Wimbersky und Schatton verlassen 1. FFC Frankfurt

Von am 10. Mai 2010 – 20.28 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt wird ohne Petra Wimbersky und Sarah Schatton in die Saison 2010/2011 gehen.

Wimberskys am 30. Juni 2010 auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Die 27-Jährige möchte aus
persönlichen Gründen den dreifachen UEFA-Pokalsieger verlassen und wird mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Zahlreiche Erfolge
In ihrer vierjährigen Vereinszugehörigkeit war die Weltmeisterin von 2007 als eine der Leistungsträgerinnen an zwei Deutschen Meisterschaften sowie DFB-Pokal-Siegen beteiligt. 2008 feierte sie mit dem 1. FFC Frankfurt zudem den Gewinn des UEFA-Frauenpokals in der Frankfurter Commerzbank-Arena.

Gesundheitliche Probleme
Zudem wird der eigentlich bis zum 30. Juni 2011 datierte Vertrag zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Stürmerin Sarah Schatton zum 30. Juni 2010 im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Die 22-Jährige ist aufgrund eines Knorpelschadens unter der Kniescheibe gezwungen, ihre Karriere zu unterbrechen und wird zurück in ihr familiäres Umfeld nach Berlin ziehen, um sich ihrer beruflichen Zukunft zu widmen.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • WalesGER sagt:

    Auf dem Twitter Account der FCB Damen wurde gestern verkündet
    „Petra Wimbersky kommt“
    🙂

    (0)
  • stargirl sagt:

    wäre doch n super tausch. Behringer zum ffc und wimbersky zu bayern. Was will man mehr ?! ;p

    (0)
  • Lucifer sagt:

    @stargirl
    Piwi und Mel bei FFC? *grins*

    (0)
  • stargirl sagt:

    nee, lieber mel und marozsan. ;p Ich hoffe nur,dass der wechsel von mel nicht marozsans platz gefährdet…sondern beide zusammenspielen. aber marozsan spielt ja meistens im sturm beim ffc ,ne? Das MUSS gut werden,bei dieser topmannschaft.gg

    (0)