Kein Länderspiel gegen Schweden

Von am 19. April 2010 – 17.49 Uhr 17 Kommentare

Der für Donnerstag, 22. April, angesetzte Frauenfußball-Länderspielklassiker zwischen Deutschland und Schweden findet nicht statt. Aufgrund der weiträumigen Sperrung des europäischen Luftraums sieht der schwedische Verband keine Möglichkeit, alle Nationalspielerinnen anreisen zu lassen und sagte die Teilnahme ab. Die DFB-Auswahl soll in Dresden aber dennoch an den Start gehen.

Gegen wen die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid am Donnerstag spielen wird, ist noch nicht klar. „Wir befinden uns in aussichtsreichen Gesprächen mit anderen Nationen“, so Pressesprecher Niels Barnhofer. Die Fans dürfen allerdings aufatmen: Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

17 Kommentare »

  • Ute sagt:

    …wie wäre es denn mit Dynamo Dresden als Gegner, Frau Neid?
    dann wird wenigstens das Stadion auch mit Dresdner Fans voll sein und unterhaltsam wird das garantiert…. ;-)))

    (0)
  • eisbär sagt:

    Ich glaube nicht, dass Frau Neid Interesse hat, zweistellig zu verlieren. 😉

    (0)
  • Ulf sagt:

    Es geht wohl tatsächlich gegen Dresden…
    Frau Neid hat schon konsequent für die verletzte da Mbabi die Verteidigerin Henning nachnominiert: die Null muß stehen

    (0)
  • Ute sagt:

    ..sag ich doch 😉 und wenn Josi mit hinten drin steht, dann STEHT auch die Null!!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    Iceland??

    (0)
  • till sagt:

    na ja da würde auch immerhin der amtierende Welt- und Europameister (der Frauen) gegen eine drittklassige Mannschaft spielen.
    Es kommt nur darauf an, wie körperlich Dynamo spielen darf – technisch und taktisch sind die Damen überlegen.
    Ich hatte mich eigentlich sehr auf die Schwedinnen gefreut.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Angeblich sind die Niederlande oder Tschechien im Gespräch.

    http://www.zeit.de/newsticker/2010/4/19/iptc-bdt-20100419-327-24569838xml

    Hat die deutsche Nationalelf eigentlich schon mal ein offizielles Spiel gegen ein Männerteam bestritten?

    (0)
  • Marcel sagt:

    @spoonman

    Also ein offizielles Spiel ist glaub ich gar nicht erlaubt nach der FIFA ,aber in der Vorbereitung zu Turnieren wird schonmal gegen Männerteams gespielt allerdings passiert das innerhalb des Trainings.

    (0)
  • Ute sagt:

    die turbinemädels haben zumindest garantiert kein Problem, gegen 3.klassiges Männerteam zu spielen, schließlich bereiten sie sich auf jede Saison mit mind. 1 Spiel gegen Mänerteam (meistens Babelsberg 03) hinsichtlich zweikampfschulung vor…

    …aber ob die Mädels darauf motiviert sind ist eine andere Frage…

    @laasee: iceland – good idea…but THERE..!..dancing under the vulcan…. 😉

    (0)
  • Mari-Lou sagt:

    mensch ich wollte doch aber unbedingt Deutschland UND Schweden sehen 🙁

    (0)
  • Jan sagt:

    Da NL oder CZ kein gleichwertiger Ersatz für Swe wären, könnte sich ein Herrenteam anbieten: Mh, Dynamo?

    Haben die Herren Löw und Bierhoff nicht was gutzumachen bei Frauenfußballfan Zwanziger?

    Vorschlag: dt. Damen-N11 vs dt. Herren-N11
    Dann aber nicht 11 vs 11, sondern 12 vs 11, od. 11 vs 10, od. 12 vs 10!

    Problem: evtl. zu große Eintrittskarten-Nachfrage 😉

    (0)
  • moya sagt:

    Als Fan würd ich da eher aufatmen, wenn ich das Geld für’s Ticket zurückkriegen würd…
    Wie schade. Hatte mich schon so gefreut, das verhinderte EM-Halbfinale zu sehen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Oder anders gesagt:Ich habe deutlich aufgeatmet, dass ich mir noch keine Tickets besorgt habe, denn jetzt kann das Ganze zur Mogelpackung mutieren.

    (0)
  • Rebecca sagt:

    hab mich auf das Spiel Deutschland-Schweden sehr gefreut, weil Schweden ein sehr guter Gegner ist. Naja kann man wohl nichts machen wenn die Flieger nicht rechtzeitig fliegen.

    (0)
  • laasee sagt:

    Is it now best to just cancel Thursday and give the fans the money back? I worry that otherwise the matter turns into a PR fiasco.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Warum sollte es ein PR-Fiasko werden? Ich finde es gut und richtig, dass der DFB sich sofort um einen Ersatzgegner bemüht.

    Außerdem wird wohl auch das ZDF als übertragender Sender darauf drängen, dass das Spiel (gegen wen auch immer) stattfindet, denn die haben rund um die Partie Werbezeiten verkauft.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Spoonman

    The opponents will not have had time to be prepared properly and so it will not be a fair sporting contest.

    What happens if the Czech Republic turn up and Germany win 18:0?

    That would not be good PR for FF.

    (0)