EM-Quali: U17 gewinnt nur knapp gegen Österreich

Von am 10. April 2010 – 19.51 Uhr 1 Kommentar

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft kam in ihren Auftaktspiel der zweiten EM-Qualifikationsrunde gegen Gastgeber Österreich zu einem Zittersieg.

Beim 1:0 (1:0) in Trumau erzielte Lena Petermann in der 27. Minute den Treffer des Tages. Trainer Ralf Peter war dementsprechend auch nicht rundum zufrieden. „Ich hatte gehofft, dass wir deutlicher gewinnen. Aber das war heute sehr weit weg von dem, was das Team spielen kann.“

Am Montag gegen Norwegen
Deutschlands nächster Gegner Norwegen (Montag, 11.00 Uhr, Lindabrunn) gewann sein Auftaktspiel mit 2:1 gegen Finnland. „Ich hoffe, dass das ein anderes Spiel wird und sich Norwegen nicht so tief hinten reinstellt, wie Österreich“, so Peter.

Zum Abschluss geht es am Donnerstag ab 19.00 Uhr erneut in Trumau gegen Finnland. Nur der Sieger des Mini-Turniers löst das Ticket für die EM-Endrunde vom 22. bis 26. Juni 2010 in Nyon und hat somit weiterhin Chancen auf eine Teilnahme an der U17-Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Trinidad und Tobago.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Läufer-Flo sagt:

    Immerhin gewonnen! Gegen Österreich wär ja auch irgendwie doof 😉

    (0)