Wacker München holt Kathrin Lehmann zurück

Von am 9. April 2010 – 17.28 Uhr

Überraschungscoup von Frauenfußball-Zweitligist FFC Wacker München: Im Kampf gegen den Abstieg konnte für die verbleibenden sechs Saisonspiele die Schweizer Torhüterin Kathrin Lehmann gewonnen werden. Sie hütete bereits von 2004 bis 2007 das Tor der Münchnerinnen.

„Der FFC Wacker München liegt mir sehr am Herzen und deswegen helfe ich in dieser schwierigen Situation gerne. Wacker gehört in die 2. Bundesliga. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, hinten mit den Verteidigerinnen das Tor sauber zu halten und meine Mitspielerinnen anzufeuern und zu motivieren, damit wir den Klassenerhalt schaffen“,  so Lehmann.

Gelungener Schachzug
Nach ihren zwei Fußballsaisons in der schwedischen Damallsvenskan und dem kurzen Gastspiel beim UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg sowie einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Vancouver mit der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft, soll nun wieder der Fußball im Vordergrund stehen. „Es bedeutet uns viel, dass wir Ka für die letzten 6 Spiele der Saison gewinnen konnten. Mit ihrer Verpflichtung können wir den Kampf um den Klassenerhalt mit breiter Brust annehmen“, freut sich Wacker-Vorstand Peter Fröhlich.

Erster Einsatz am Sonntag
Lehmann ist ab sofort spielberechtigt, weil sie im Vorfeld von Vancouver keine Vertragsangebote annahm und sich wohlweislich reamateurisieren ließ. Somit unterliegt sie keiner Transferperiode. Ihren ersten Einsatz wird Lehmann, bereits am Sonntag, 11. April 2010, um 14.00 Uhr im Heimspiel gegen den ASV Hagsfeld haben.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kein Kommentar »

1 Pingbacks »

  • […] bekannter Name wieder auf der Bildfläche auf: Die ehemalige Schweizer Nationaltorhüterin Kathrin Lehmann wechselte für sechs Spiele zum FFC Wacker München, um ihrem alten Verein im Kampf gegen den Abstieg zu helfen – letztlich vergeblich. Einen […]