Gedenkmünze zur Frauenfußball-WM 2011

Von am 24. März 2010 – 17.49 Uhr

Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland hinterlässt bereits jetzt einen prägenden Eindruck. Anlässlich des Turniers wird die Bundesregierung eine Gedenkmünze in Millionenauflage herausgeben.

Das nur 18 Gramm leichte Objekt der Begierde aus Sterlingsilber (925er Silber) soll parallel zur WM im Juni und Juli 2011 zu kaufen sein, gab das Bundesfinanzministerium bekannt. Optisch ist der Entwurf der Berliner Künstlerin Alina Hoyer gelungen.

Blatter lässt grüßen
Auf der Bildseite sieht man eine Fußballerin mit Weltkugel im Hintergrund, die im glatten Münzrand eingelassene wenig originelle Inschrift „Die Zukunft des Fußballs ist weiblich“ lehnt sich an einen viel zitierten Ausspruch von FIFA-Präsident Sepp Blatter aus dem Jahr 1995.

Millionenauflage
Maximal 1,8 Millionen Stück sowohl in Stempel- als auch Spiegelglanzausführung sollen auf den Markt kommen. Beide Ausführungen werden zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Prägestätten in Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg geprägt.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.