Home » Bundesliga Frauen

Geschäftsführer Kirberg verlässt Duisburg

Von am 25. Februar 2010 – 13.12 Uhr

Rainer Kirberg, seit 2008 Geschäftsführer bei Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg, wird den Verein mit Ablauf seines Vertrags zum 30.06.2010 verlassen.

Anzeige

„Ich scheide nicht im Groll“, begründete der 39-Jährige seinen Schritt. Er will sich in Zukunft neuen Herausforderungen stellen. „Ich bin da völlig offen und noch nicht festgelegt“, so Kirberg. Mit Unterstützung eines guten Teams sei es ihm gelungen, dafür zu sorgen, dass der Verein die mit dem internationalen sportlichen Erfolg gewachsenen organisatorischen Herausforderungen bewältigen konnte. „Persönliches Highlight“ sei für Kirberg die Organisation des Rückspiels im UEFA Women’s Cup-Finale am 22. Mai 2009 vor mehr als 28 000 Zuschauern in der MSV-Arena gewesen.

Kirberg will dem Verein weiterhin verbunden bleiben und in Zukunft Spiele der 1. Mannschaft als einfacher Zuschauer genießen. „Ich wünsche Martina Voss-Tecklenburg und ihren Spielerinnen alles Gute und weiteren sportlichen Erfolg!“, so Kirberg.

„Wir bedanken uns sehr bei Rainer Kirberg für die intensive Zusammenarbeit, in der wir zusammen herausragende Erfolge feiern durften. Es waren sehr erfolgreiche zwei Jahre. Der FCR wünscht Rainer Kirberg viel Erfolg auf seinem weiteren Berufsweg“, so der FCR-Vorstand.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.