Potsdam profitiert von Duisburgs Ausrutscher

Von am 20. Februar 2010 – 20.21 Uhr 13 Kommentare

Meister 1. FFC Turbine Potsdam entledigte sich der Aufgabe beim Auswärtsspiel in Freiburg nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit Bravour. Der FCR 2001 Duisburg ließ hingegen bei der SG Essen-Schönebeck überraschend Federn und verschenkte wertvolle Punkte.

Das Team von Trainer Bernd Schröder gewann vor nur 324 Zuschauern im Möslestadion souverän mit 4:0 (2:0). Es dauerte eine knappe halbe Stunde, ehe Jennifer Zietz mit einem präzisen 20-Meter-Schuss unter die Querlatte den Bann brach (25.). Nadine Keßler sorgte mit zwei Treffern für die frühe Entscheidung. Zunächst drückte sie den Ball per Kopf über die Linie (36.), ehe sie auf Vorlage der eingewechselten Yuki Nagasato ein zweites Mal traf (47.). Erneut Zietz sorgte mit ihrem siebten Saisontreffer für den Endstand (67.).

Partie im Griff
Turbine-Trainer Bernd Schröder zog ein positives Fazit: „Die ersten zwanzig Minuten der Partie haben wir völlig verschlafen und die Freiburgerinnen stark gemacht, eigentlich hätten sie da ein Tor machen müssen. Nach dem Führungstreffer hatten wir dann aber die Partie im Griff und so geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.“

Anzeige

Wichtige Punkte verschenkt
Weniger erfolgreich verlief das Auswärtsspiel für UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg bei der SG Essen-Schönebeck. Das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg verschenkte wie schon im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft und musste sich mit einem enttäuschenden 1:1 (1:1) zufrieden geben.

Holl patzt
Stefanie Weichelt hatte nach einem Fehler von Duisburgs Torhüterin Ursula Holl die Gastgeberinnen früh in Führung gebracht (8.), mehr als der Ausgleich durch eine Direktabnahme von Inka Grings Femke Maes (21.) wollte den Duisburgerinnen nicht gelingen, obwohl das Team in den Schlussminuten nach dem Platzverweis gegen die eingewechselte Jessica Bade (81.) sogar in Überzahl agierte.

Möglichkeiten nicht abgerufen
Die ohne die verletzten Simone Laudehr und Linda Bresonik (muskuläre Probleme) angetretenen Gäste ließen nur selten ihre Klasse aufblitzen. Voss-Tecklenburg meinte nach dem Spiel: „Wir haben nur in den ersten 10, 15 Minuten gut gespielt und Druck gemacht. Danach aber haben wir trotz des wunderbaren Ausgleichstores nicht mehr so Fußball gespielt, wie wir das eigentlich können. Ich weiß wirklich nicht, warum wir in so wichtigen Situationen manchmal unsere Möglichkeiten nicht abrufen können.“

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • Steffen sagt:

    Femke Maes hat den Ausgleich geschossen. 🙂

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Lieber Markus, Du solltest dich nicht blind auf dpa-Meldungen verlassen! 😉
    Den Ausgleichstreffer erzielte Femke Maes.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ah, gut. Auf der DFB-Website stand das anders. Und man scheint sich auch noch nicht ganz einig zu sein, ob der Ausgleich in der 21. oder in der 27. Minute gefallen ist.

    (0)
  • Steffen sagt:

    Tut mir Leid, Markus, aber ich habe noch was gefunden. Stephanie Goddard hat Gelb-Rot gesehen, nicht Jessica Bade. Steht aber auch auf dem Spielbericht von dfb.de falsch. 😉

    (0)
  • labrys sagt:

    Goddard hat sicher NICHT Gelb-rot gesehen -.-

    (0)
  • Marcel sagt:

    Also auf DFB.TV war eindeutig Jessica Bade zu erkennen ,ich glaub die beiden sind auch kaum zu verwechseln 😉

    (0)
  • eisbär sagt:

    Nach diesem Spiel gestern lege ich mich fest, dass Potsdam den Titel verteidigen wird. Das, was der FCR gestern gezeigt hat, ich war so enttäuscht. Aus dem Mittelfeld kam gar nichts. Ständig einfach nur die Bälle lang nach vorne geschlagen in der Hoffnung, dass Inka Grings es vorne schon richtet. Da spielt jede Schülermannschaft cleverer. Wenn sich Alex auf internationaler Ebene durchsetzen möchte, dann muss sie spielerisch noch ne Menge zulegen, einfach die Bälle blind nach vorne schlagen, das reicht nicht.
    Auffällig ist auch, dass beim FCR Spielerinnen öfters ausfallen aufgrund von muskulären Problemen, da scheinen die Spielerinnen von Potsdam besser trainiert zu sein, noch ein Aspekt, warum Turbine den Titel holen wird. Der FCR hat zwar viele Spielerinnen, aber fallen zwei dieser vier Spielerinnen (Bresonik, Grings, Laudehr oder Krahn) aus, dann bekommt der FCR große Probleme, wie gestern gesehen.
    Über die Schiedsrichterleistung möchte ich keine Worte verlieren.
    Ach ja, das Torhüterduell ging ganz klar an Lisa Weiß.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @eisbär,
    Ein weiterer Punkt könnte sein, dass Potsdam auch dann Tore schießen kann, wenn sein „Traumsturm“ mal keinen so guten Tag hat!!!
    Bei LIRA und ANJA war gestern irgendwie der Wurm drin!!!
    Aber TURBINE hat da ja noch ein paar andere gute Spielerinnen!!!
    Gestern viel mir da besonders Rückkehrerin VIOLA ODEBRECHT sehr positiv auf!!!
    Aber auch NADINE KESSLER und Käptn JENNY ZIETZ spielten gestern ganz stark!!!

    Aber ich würde die Zukunft von Duisburg nicht so schwarz malen wie Du!!!
    Martina Voss hat eine Supertruppe zusammen!!!
    Bis jetzt haben sie immer noch keine Niederlage, obwohl sie gerade in einem kleinen Tief zu stecken scheinen!!!
    Jedes Team hat halt mal so kleine Krisen in der Saison!!!
    Auch Potsdam hatte so einen kleinen Hänger schon zu Beginn der Saison gehabt!!!
    Es liegen nur 2 Punkte, und 9 Tore zwischen Duisburg und Potsdam!!!

    (0)
  • Mini sagt:

    @detlef..

    wann war denn der hänger bei potsdam?..weiß grad nicht so recht was du meinst..

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ Detlef

    „Ein weiterer Punkt könnte sein, dass Potsdam auch dann Tore schießen kann, wenn sein “Traumsturm” mal keinen so guten Tag hat!!!“

    Da hast du recht, weil sie im Mittelfeld Spielerinnen haben, die auch in der Lage sind, Tore zu schießen. Beim FCR sind es nur Laudehr und Maes, die aus dem Mittelfeld für Torgefahr sorgen. Das große Problem ist, dass der FCR nur eine wirklich torgefährliche Stürmerin hat. Turid Knaak z.B. ist wirklich ein großes Talent, aber (noch) keine Torjägerin.

    „Auch Potsdam hatte so einen kleinen Hänger schon zu Beginn der Saison gehabt!!!“

    Mit dem Unterschied, dass Turbine ihre Spiele trotzdem gewinnt. Punkte gelassen haben sie nur bei den Bayern und in Duisburg, also gegen zwei Topteams der Liga, während Duisburg zu Hause gegen Saarbrücken und jetzt in Essen, also zwei Mannschaften aus der unteren Hälfte, Punkte liegen ließ. Und das ist der große Unterschied zwischen beiden Mannschaften in dieser Saison und deshalb denke ich, dass die Meisterschaft an Potsdam gehen wird und dem FCR mal wieder „nur“ der Vizetitel bleibt, obwohl man auch noch auf Frankfurt Acht geben muss.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Mini,
    das ging eigentlich schon in Saarbrücken los.
    Ohne den tapfer kämpfenden Saarbrückerinnen zu nahe treten zu wollen, sah man den TURBINEN doch deutlich ihre Nervosität an!!!
    Was da alles an Chancen versemmelt wurde, ging echt auf keine Kuhhaut!!!
    Am Schlimmsten war es gegen TeBe!!!
    Ein wirklich grottiges Spiel der Schröder-Truppe!!!
    Aber eisbär hat recht, man gewann die Spiele trotzdem!!!
    Und das ist der Unterschied zu vergangenen Spielzeiten!!!

    (0)
  • rockpommel sagt:

    @eisbär

    Das mit der Torgefahr der anderen Spielerinnen ist auch dem System geschuldet.
    Man spielt mit einer Spitze und einem „Fünfer-Mittelfeld“. Vor der Doppelsechs agiert in der Regel Maes oder Laudehr. Die Aussenbahnspielerinnen stehen in der Regel viel zu tief um Torgefahr entwickeln zu können (Oster und Knaak erzielten in der Liga nur je einen Treffer!).
    Dies ist halt so gewollt!!!

    (0)
  • Mini sagt:

    @detlef..

    ok…danke für die antwort.

    zum fcs-spiel kann ich ncihts sagen..aber bei tebe hast du vollkommen recht..das konnte man sich nicht ansehen..in diesen spielen haben alle an sowas wie „die tordiff. etwas aufpolieren“ gedacht..was dann ja nicht der fall war..aber nahm wie ihr sagtet die punkte mit..das war das wichtigste!!!!

    aber die saison ist noch lang..es kann noch einiges passieren..da kann man jetz noch nichts sagen..das ende zählt!!!

    (0)