Algarve Cup: Der Spielplan steht fest

Von am 15. Februar 2010 – 16.21 Uhr 23 Kommentare

Die Gegner der deutschen Nationalmannschaft beim diesjährigen Algarve Cup stehen schon länger fest. Seit heute ist darüber hinaus nicht nur bekannt, in welchen Stadien die DFB-Auswahl den Teams aus Dänemark, Finnland und China gegenübertritt – eine Woche vor Turnierbeginn haben die Veranstalter den gesamten Spielplan veröffentlicht.

Die Weltmeisterinnen sind in Gruppe A und starten am 24. Februar ins Turnier. In Parchal bei Portimão heißt der Gegner Dänemark. Zwei Tage später spielt die DFB-Elf an gleicher Stelle gegen Finnland. Zum letzten Spiel der Gruppe, am 1. März gegen China, wird der Spielort gewechselt, die Partie gegen die Asiatinnen findet im Estádio Algarve zwischen Faro und Loulé statt.

In Gruppe B kommt es gleich zu mehreren Klassikern, dort stehen sich die Vereinigten Staaten, Norwegen, Schweden und Island gegenüber. In Gruppe C spielen Portugal, die Färöer Inseln, Rumänien und Österreich gegeneinander. Diese vier Mannschaften können aber nicht um den Turniersieg kämpfen.

Anzeige

Platzierungsspiele noch nicht terminiert
Noch unklar sind die Zeiten und Austragungsorte der Platzierungsspiele am 3. März. Das Finale wird, so Mitorganisator Schweden, im Estádio Algarve stattfinden; das Spiel um den dritten Platz in Ferreiras. Aufgrund dieser Verteilung ist davon auszugehen, dass die Portugiesinnen ihr Platzierungsspiel ebenfalls im Estádio Algarve austragen werden. Genaue Informationen dürften also erst nach den letzten Spielen am 1. März feststehen.

Der Spielplan in der Übersicht (alle Zeiten MEZ)

24. Februar 2010
15.00 / Portugal – Färöer Inseln (Complexo Desportivo Bela Vista – Parchal)
16.00 / Finnland – China (Estádio Municipal de Lagos)
16.00 / USA – Island (Estádio Municipal Vila Real Santo António)
18.00 / Deutschland – Dänemark (Complexo Desportivo Bela Vista – Parchal)
19.00 / Schweden – Norwegen (Estádio Municipal Vila Real Santo António)
19.00 / Rumänien – Österreich (Estádio Municipal de Lagos)

26. Februar 2010
15.00 / Portugal – Rumänien (Complexo Desportivo Belavista – Parchal)
16.00 / Dänemark – China (Estádio Municipal de Lagos)
16.00 / Norwegen – USA (Estádio José Arcanjo – Olhão)
16.00 / Island – Schweden (Estádio Municipal Vila Real Santo António)
18.00 / Deutschland – Finnland (Complexo Desportivo Bela Vista – Parchal)
19.00 / Österreich – Färöer Inseln (Estádio Municipal de Lagos)

1. März 2010
15.00 / Färöer Inseln – Rumänien (Estádio Municipal de Albufeira)
15.00 / Portugal – Österreich (Estádio Algarve)
16.00 / USA – Schweden (Parque Desportivo da Nora – Ferreiras)
16.00 / Norwegen – Island (Estádio Dr. Francisco Vieira – Silves)
18.00 / China – Deutschland (Estádio Algarve)
18.00 / Dänemark – Finnland (Estádio Municipal de Albufeira)

Schlagwörter:

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

23 Kommentare »

  • Andreas Picker sagt:

    Weiß eigentlich jemand schon wie es mit TV Übertragungen
    aussieht? Ich befürchte wohl sehr schlecht !
    Was ein erheblicher Rückschritt für den FF wäre, da in den
    letzten 4 Jahren vom Algave Cup übertragen wurde.

    (0)
  • stargirl sagt:

    Warum sollte es nicht übertragen werden ? ! Kann mir nicht vorstellen,dass man 1jahr vor der wm so n turnier nicht überträgt…

    (0)
  • labrys sagt:

    Es wird sicher übertragen, wie jedes Jahr. Die Spiele mit deutscher Beteiligung werden von ZDF oder ARD gezeigt, wie immer…ich hoffs zumindest 😉

    (0)
  • chris sagt:

    ich glaube noch nicht dran, dass sie was zeigen. schließlich läuft zur selben zeit parallel olympia. in den programmen von ard, zdf und eurosport war heute mittag auch nix zu lesen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Dann bombardiert doch die Programmredaktionen beider Sender mit Übertragungsanfragen per Mail, anstatt hier über Euer Hoffen, Wünschen und Bangen zu schreiben! 🙂

    (0)
  • spoonman sagt:

    Warum ist der Cup denn dieses Jahr so früh? Überschneidet sich ja mit den Olympischen Spielen, insofern ist wohl von ARD+ZDF keine Übertragung mehr zu erwarten.

    (0)
  • spoonman sagt:

    PS: Von Eurosport wohl auch nicht, denn die übertragen ja auch rund um die Uhr Olympia. Bleibt eigentlich nur noch Eurosport 2…

    (0)
  • Kay sagt:

    Immer schön ruhig bleiben, sicher wird sich ARD und ZDF des Algarve-Cups annehmen wie jedes Jahr, es bringt ja immer nur einer von beiden Olympia der andere zeigt dann den Algarve-Cup. Und selbst wenn es nicht ARD oder ZDF an sich sein werden, wird der Cup vermutlich auf einem der 3ten (Extra/Info/Plus/…) zu sehen sein gibt doch genügend davon. Und in bezug auf Eurosport wird sich vermutlich Eurosport 2 der Sache annehmen da sich Eurosport 1 ja ganz klar auf das highlight dieses Winters konzentriert.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn sie nichts übertragen würden!!!
    Beim Algarve-Cup haben die deutschen Frauen noch nie überzeugen können!!!

    (0)
  • Turbieni sagt:

    Ich bin mir sicher, dass es kein großer Sender zeigen wird. Vielleicht geht was mit Live-Streams. Aber das glaub ich auch nicht so recht. Das Sportangebot während Olympia ist einfach zu groß, als dass man sich das antun muss. Willkommen in der Realität „Frauenfußball“! Wenn der DFB ihn nicht groß künstlich aufbläht, dann ist er was er ist – eine Randnotiz.

    (0)
  • labrys sagt:

    Ich muss meinen Kommentar von oben korrigieren:

    Es gibt keine Live-übertragung, wie mir das ZDF geschrieben hat, wegen Olympia….

    (0)
  • spoonman sagt:

    Wenn ARD+ZDF hätten übertragen wollen, dann hätten sie die Spiele des deutschen Teams wahrscheinlich auf 16 Uhr legen lassen. Damit wäre ein nahtloser Übergang zu Olympia möglich gewesen. Aber 18 Uhr, zur werberelevanten Zeit, und dann noch in Konkurrenz zu Olympia – das funktioniert einfach nicht.

    (0)
  • NinaFX sagt:

    Genau, ich hab auch folgende Antwort bekommen:

    „Das ZDF wird nach derzeitiger Planung in diesem Jahr nicht live vom Algarve-Cup berichten. Parallel dazu finden in diesem Jahr die Olympischen Winterspiele statt, die einen großen Raum in unserem täglichen Programm einnehmen.

    Wir bedauern, Ihnen keine andere Antwort geben zu können.“

    Schade. Die Antwort vom Ersten ist noch offen, aber ich erwarte nicht allzu viel.

    (0)
  • NinaFX sagt:

    So, und gerade kam die Antwort vom Ersten reingeflattert:

    „Das Erste berichtet in seinem Programm insgesamt über mehr als 35 Sportarten. Leider kann dabei nicht jede Sportart in gleichem Umfang berücksichtigt werden, weil die Sendezeit für Sport begrenzt ist.

    Das Erste hat – wie auch in den vergangenen Jahren – keine Senderechte für Übertragungen des Algarve Cup. Es ist uns nicht bekannt, ob und welcher deutsche Sender Übertragungsrechte erworben hat.

    Öffentlich-rechtliches Fernsehen ist ein Drahtseilakt. Damit die Gebührenzahler den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch weiterhin finanzieren wollen, muss es ein Ziel unserer Arbeit sein, den Bedürfnissen unseres Publikums möglichst umfassend gerecht zu werden. Die Zuschauer zahlen nicht nur dafür, dass Das Erste seinen Informationsauftrag im Bereich der aktuellen Sportereignisse wahrnimmt. Diese Aufgabe ist selbstverständlich sehr wichtig, aber sie ist nur ein Teil des Programm auftrags. Daher können wir auch in Zukunft nur eine Auswahl von Sportereignissen im Ersten übertragen.“

    Ich lass das mal unkommentiert so da stehen….

    (0)
  • Mini sagt:

    würde es hier um die männer gehen…dann sähe es gaaaaanz anders aus…

    da würde geschoben werden bis es passt..aber hey es sind ja nur die frauen..

    (0)
  • spoonman sagt:

    Ich bin nun kein Hardcore-Fan des Frauenfußballs, sondern einfach Fußballfan, der sich auch für FF interessiert, deshalb habe ich vielleicht einen anderen Blickwinkel als andere hier, und ich kenne mich in vielen Details auch nicht so aus… Aber:

    Bei zunehmender Professionalisierung des Frauenfußballs halte ich den Sinn des Algarve-Cups sowieso für fragwürdig. Ein Länderturnier mitten in der Saison, mit eigenartigem Modus (Nur die Gruppensieger können ins Finale kommen, Gruppe C sitzt am Katzentisch). Deutschland hat selten gut abgeschnitten. Ich kenne die Ursachen nicht genau, aber könnte es sein, dass der DFB das Turnier auch nicht so ganz ernst nimmt, bewusst oder unbewusst?

    Irgendwie ist das weder Fisch noch Fleisch. Für ein lockeres Spaßturnier im Winter ist es zu gut besetzt, aber einen wirklichen sportlichen Wert hat es auch nicht. Da wird es auch schwierig, das den TV-Sendern (und den Gelegenheitszuschauern!) zu verkaufen. Der einzige Reiz (aus DFB-Sicht) besteht wohl darin, unter „wettbewerbsähnlichen“ Bedingungen gegen namhafte Gegner spielen zu können, was ja in der EM- oder WM-Quali selten der Fall ist.

    Aber wenn die Bundesliga irgendwann mal aufgestockt wird, gibt es noch weniger Platz im Terminkalender – und dann könnte der Algarve-Cup vielleicht das erste Opfer sein.

    (0)
  • Peter sagt:

    Ich bin Hardcore-Fan, kann mich aber trotzdem spoonman’s Argumentation anschließen. Der AC ist nun mal für die meisten Teams zu großen Teilen eine Experimentierfeld in dem dies und jenes unter Fast-Turnierbedingungen ausprobiert wird. Für Kenner der Szene sicher interessant zu beobachten wie die eine oder andere Idee von SN funktioniert. Aber die breite Masse der (neu gewonnen) FF-Fans ärgern sich über Spiele, die nicht ergebnisorientiert geführt werden.

    Gegen Olympia macht eine Übertragung ohnehin keinen Sinn, selbst wenn die Spiele um 16:00 Uhr angepfiffen werden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es gibt noch ein Aspekt!!!
    In Portugal interessiert sich kein Mensch für FF!!!
    Die Stadien sind dort fast so „voll“, wie bei TeBe!!!
    Einer der Kritikpunkte der ör-Sender am FF ist die geringe Zuschauerzahl in den Stadien!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > In Portugal interessiert sich kein Mensch für FF!!!
    Dafür braucht man keinen Eintritt bezahlen und Toilettenbenutzung ist ebenfalls kostenlos. Allerdings hapert´s mit dem Cathering…
    Achso, FF-Touristen sind in Portugal übrigens auch Menschen!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Schenschtschina Futbolista,
    Ich meinte auch die Eingeborenen!!!
    Wie viele FF-Touristen „verlaufen“ sich denn so in die Stadien???

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Da ich bzgl. Deines Vergleiches mit TeBe keine andere Auffassung vertrat, wird dieser wohl so stimmen. 😉 Wenngleich ich bei noch keinem TeBe-HS war, dafür kenne ich das Estadio Municipal in Albufeira und das Estadio Algarve in Faro.
    Putzig ist, um das mal an dieser Stelle zu erwähnen, das Complexo Desportivo Bela Vista in Parchal/Portimao, u.a. Spielort der Deutschen, ist bei Google-Maps noch vollständiges Brachland, nirgendwo ein Fitzelchen grüner Rasen!

    (0)
  • horst sagt:

    kann mir denn jemand sagen, ob es irgendwo im internet einen livestream geben wird?
    danke schonmal!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ist zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen, wäre aber auch meines Wissens dann erstmalig der Fall!
    Es wird wohl eher gelten, wennschon „Funkstille“, dann generell…
    Der Veranstalter (port. Fußballverband) ist in dem Punkt sicher auch nicht flexibel und finanziell kräftig genug, zumal ja keine Eintrittsgelder fließen.

    (0)