SC Freiburg gewinnt ersten Rückrunden-Test

Von am 27. Januar 2010 – 12.25 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat sein erstes von drei Testspielen vor dem Rückrundenstart in die Frauenfußball-Bundesliga gewonnen. Im Freistetter Maiwaldstadion kam das Team von Ede Beck zu einem klaren Erfolg gegen Zweitligist SC Sand.

Für den SC Freiburg trafen beim 6:1 (4:0)-Sieg Kerstin Boschert, Juliane Maier (2), Martina Moser, Tatjana Hummel und Danique Stein, den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Sand erzielte Christine Veth. Das Team um Kapitänin Kerstin Boschert brauchte ein paar Minuten um ins Spiel zu finden, doch Juliane Maier suchte und fand mit einer Ecke Boschert, die den Ball souverän zum 0:1 einnetze (18.).

Entscheidung vor der Pause
Vier Minuten später traf Maier mit einem 20-Meter-Schuss selbst. Kurz vor der Pause bekam Moser einen langen Pass aus dem Mittelfeld und schob zum 3:0 ein (41.), zwei Minuten später betätigte sich die Schweizer Nationalspielerin als Vorlagengeberin, Maier brauchte nur noch den Fuß hinhalten und es stand 4:0 (43.).

Anzeige

Wechselspiele
Zur Halbzeit wechselte Beck munter durch und schickte bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt insgesamt sechs neue Spielerinnen auf das Feld. Sand kam jetzt das ein oder andere Mal gefährlich vor das nun von Laura Benkarth gehütete Tor. Nach eine Stunde verwertete Veth eine Hereingabe von Regina Huber von rechts zum Anschlusstreffer (4:1, 60.).

Test für Bella
Auf Freiburger Seite kam die Kapitänin der Kameruner Nationalmannschaft, Francoise Bella, testweise zum Einsatz. Sie holte einen Strafstoß heraus, den Hummel im Nachsetzen verwertete (5:1, 62.). Den Schlusspunkt setzte Stein. Nach einem Foul an Mele French gab es den zweiten Elfmeter der Partie, den Stein sicher zum 6:1-Endstand verwandelte (88.).

Zufriedener Trainer
Trainer Beck war mit dem ersten Spiel des Jahres zufrieden: „Wir haben am Anfang etwas gebraucht bis wir im Spiel drin waren, auch weil wir zwei Neue und eine Gastspielerin dabei hatten. Nach einer Viertelstunde haben wir ganz gute Ansätze gezeigt und endlich mal wieder Tore geschossen, In der zweiten Halbzeit habe ich dann durchgewechselt und auch Spielerinnen auf ungewohnten Positionen spielen lassen. Dass darunter der Spielfluss etwas gelitten hat, ist verständlich. Steigerungspotential ist da, das Einspielen, Spielverständnis und die aggressivere Spielweise, die ich gerne sehen würde, gehen wir jetzt im Trainingslager an.“

Aufstellung SC Freiburg: Brunner (46. Benkarth), Boschert (46. Haag), Stein, Kleiner (46. L. Hummel), Maier (46. T. Hummel), Moser (46. Kuffner), Bella, Parker, Krüger (46. Hartel), French

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.