SG Essen-Schönebeck holt kanadische Nationalspielerinnen

Von am 25. Januar 2010 – 16.51 Uhr

Das Transferkarussell in der Frauenfußball-Bundesliga ist weiter mächtig in Bewegung. Bundesligist SG Essen-Schönebeck hat zwei Spielerinnen aus Kanada verpflichtet, darunter die 92-fache kanadische Nationalspielerin Brittany Timko.

Die 24-Jährige soll neben Melanie Hoffmann weiter Akzente im Mittelfeld setzen. Die erst 22-jährige Emily Zurrer trug bereits 18 Mal das Nationaltrikot ihres Landes. Mit 1,78 Meter Größe wird sie die Viererkette verstärken. Beide Spielerinnen haben zunächst einen Vertrag bis zum 30.6.2010 geschlossen mit der Option ein weiteres Jahr zu verlängern.

Die Verantwortlichen haben sich zu diesem Schritt entschlossen, um alles getan zu haben, um dem Abstieg zu entgehen. Die Prognose für Sabrina Duhme in dieser Saison noch eingesetzt zu werden ist schlecht. Carina Chojnacki laboriert nach wie vorn an einer Knöchelverletzung.

Anzeige

Essens Trainer Ralf Agolli erklärt: „Ich bin froh nun neben den Spielerinnen, die zur Rückrunde ihre Verletzungen auskuriert haben, weitere Alternativen zu haben und hoffe natürlich, dass uns beide auch spielerisch ein weiteres Stück nach vorne bringen.“

Die Spielberechtigung für beide Spielerinnen wurde heute beantragt. Sie werden am Mittwoch um 14 Uhr in Düsseldorf landen und am Donnerstag schon das erste Mal mittrainieren.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.