Zwei Hallentitel für die „Torbienen“

Von am 18. Januar 2010 – 13.55 Uhr 18 Kommentare

Doppelte Freude beim 1. FFC Turbine Potsdam: Bei zwei Hallenturnieren trat der Tabellenführer der Ersten Bundesliga am Wochenende an – bei beiden holte er die Pokale. Zum vierten Mal siegte der FFC beim internationalen Turnier in Bielefeld-Jöllenbeck, und auch der andere Teil der ersten Mannschaft war erfolgreich und gewann den Nordcup in Kiel.

Bereits nach der Gruppenphase in Jöllenbeck hatten die Potsdamerinnen ihre Titelambitionen deutlich gemacht. Mit 18 Punkten aus sechs Spielen sowie einem Torverhältnis von 23:3 zogen sie ins Halbfinale ein. Dort wartete der tschechische Meister Sparta Prag, der jedoch mit 6:0 besiegt wurde. „Durch unsere variablen Wechsel hat jede Spielerin mal auf jeder Position gespielt. Man hat gesehen, dass die Mannschaft als Team gut harmoniert und funktioniert“, freute sich Turbine-Trainer Bernd Schröder über den souveränen Auftritt bei der 31. Auflage des Traditionsturniers.

Duisburg scheitert im Halbfinale
Weniger gut lief es für den Titelverteidiger. Der FCR 2001 Duisburg, der ohne Inka Grings, Ursula Holl, Annike Krahn (alle freigestellt) und Linda Bresonik (verletzt) nach Jöllenbeck gefahren war, musste sich mit dem dritten Rang zufrieden geben. Im Halbfinale unterlag der FCR der schwedischen Überraschungsmannschaft von Kristianstads DFF mit 1:3. In der Liga hatte es für die Südschwedinnen, die mit finanziellen Problemen kämpften,  im vergangenen Jahr nur zum drittletzten Tabellenplatz gereicht. In Jöllenbeck zogen sie gleich bei ihrer ersten Teilnahme ins Finale ein, wo sie sich Potsdam allerdings mit 1:4 geschlagen geben mussten.

Anzeige

Potsdamerinnen räumen Einzelpreise ab
Neben dem Pokal für den Turniersieg waren die Potsdamer Spielerinnen auch bei allen Einzelehrungen erfolgreich. Desirée Schumann sicherte sich die Auszeichnung als beste Torhüterin des Turniers, Fatmire Bajramaj wurde zur besten Spielerin gewählt, und Nationalverteidigerin Babett Peter war mit acht Treffern die erfolgreichste Torschützin.

Titel in Kiel nach Neunmeterschießen
Beim 3. SHFV Nordcup lief es für die Potsdamerinnen knapper. Im Finale traf der zweite Teil der ersten Mannschaft auf Ligakonkurrent VfL Wolfsburg. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden, erst nach anschließendem Elfmeterschießen siegten die „Torbienen“ mit 3:1. Den dritten Rang teilten sich der Hamburger SV und die SG Essen-Schönebeck.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

18 Kommentare »

  • Winter sagt:

    Respekt vor dieser Leistung. Damit sind die Potsdamerinnen sicherlich die Favoriten in Magdeburg.

    (0)
  • eisbär sagt:

    Das sehe ich auch so! Vor allem, wenn Duisburg ohne Linda und Inka antritt.

    (0)
  • labrys696 sagt:

    Annike Krahn konnte doch wegen einer Knieverletzung nicht mitmachen, ihre Teilnahme in Magdeburg ist auch gefährdet…

    Jedoch Glückwunsch an Turbine, klasse Leistung!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Herausheben möchte ich, dass ich es ziemlich bemerkenswert finde, dass eine eigentlich auf der Verteidigerinpostion beheimatete Spielerin Torschützenkönig wird! Klasse, Babett!
    Ob das ihr besonderes Dankeschön zur Wahl der besten BL-Hinrundenspielerin ist? 😉

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Schentschina Futbolista

    „Scherzkeks“ 😉

    (0)
  • Marcel sagt:

    Das läuft ja für Turbine ja schon beängstigend gut, hoffentlich wird man da nicht zu lässig nach dem Motto „easy going“ in der Rückrunde.

    Übrigens laut Presse wird leider auch Birgit Prinz in Magdeburg fehlen ,sie muss sich auf bevorstehende Klaussuren vorbereiten.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > Das läuft ja für Turbine ja schon beängstigend gut, hoffentlich wird man da nicht zu lässig nach dem Motto “easy going” in der Rückrunde.

    Da gibt es jemanden mit super Einfluß auf die Mannschaft, der dies auf gar keinen Fall hinnehmen/tolerieren würde, aber diese Situation schließe ich zumindest vollständig aus. Die Torbienen haben den gesunden, sportlichen Ehrgeiz, so einem Schlendrian oder besser gesagt, dem beliebtesten dt. Haustier, dem inneren Schweinehund, keinen Spielraum zu geben!

    (0)
  • Winter sagt:

    @Futbolista Finde ich übrigens auch Klasse. Babett Peter ist eine wirklich beeindruckende Person, sowohl im Fussball als auch bei ihrem Engagement für soziale Dinge.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich war auch absolut hin und weg, wie unsere Mädels in Jöllenbeck auftraten!!!
    Selbst eine (für mich nicht nachvollziehbare) 2-Minutenstrafe gegen ANJA, warf die Mannschaft nicht zurück!!!
    Da war immer ein sehr starker Siegeswille zu spüren!!!
    Ich bin für Magdeburg sehr optimistisch!!!

    @Marcel,
    für die richtige Spannung in der Mannschaft, sorgt allein schon der Konkurrenzkampf innerhalb des Teams!!!
    Da kann sich wohl kaum eine Spielerin länger erlauben, nur 60-70% oder weniger, ihres Leistugsvermögens abzurufen!!!
    Bernd Schröder ist nicht Silvia Neid, bei ihm zählt wirklich NUR die Leistung!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef

    > Bernd Schröder ist nicht Silvia Neid, bei ihm zählt wirklich NUR die Leistung!!!

    Au weia, das hat gesessen! Hätte es aber selbst nicht besser formulieren können.
    Ich glaube auch, er ist der einzige BL-Trainer, der Frau Neid unverblümt seine Meinung sagt (s. Einsatz von Lira und Anja in der Nati). Da seine fachliche Kompetenz über jeden Zweifel erhaben ist, darf/soll er das auch ruhig tun!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Bewerbt Euch doch beim DFB als Chef-Psychologen!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Leider zu spät, die haben ja schon den Arno!:-)

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Ralf,
    Glaubst Du wirklich, daß man beim DFB dafür Verwendung hat???

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Diese Frage habe ich doch bereits beantwortet!
    Bei unseren Frauen ist der Psychologe Dr. Arno Schimpf.

    Hier einige Infos zum Team hinter dem Team:

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Die Links klappen hoffentlich:

    (0)
  • Ralf sagt:

    Sorry, wollte die Antwort(en) nicht schuldig bleiben:

    @Schenschtschina Futbolista

    Warum so bescheiden? Ich schrieb ‚beim DFB‘ im Allgemeinen!

    @Detlef

    DEINER insistenten Ambition, diesen einflußreichen Job beim DFB zu bekleiden, steht doch de facto Nichts im Wege!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Ralf

    Wir sind hier aber auf womensoccer.de und da ist nichts mit „im Allgemeinen“!

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Schenschtschina Futbolista

    JA DOCH! 😉

    Ich versuch‘ doch nur, auch mal „quer zu denken“!

    (0)