1. FFC Frankfurt verpflichtet Südkoreanerin Jang-Mi Lee

Von am 14. Januar 2010 – 13.22 Uhr 31 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat seinen Kader zur Bundesligarückrunde mit einer ungewöhnlichen Verpflichtung erweitert. 

Die südkoreanische Nationalspielerin Jang-Mi Lee erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. Die 24-jährige Mittelfeldspielerin kommt vom südkoreanischen Verein Daekyo an den Main. 

Jang-Mi Lee erklärt: „Ich habe bereits im Vorfeld viel vom 1. FFC Frankfurt, seinen Erfolgen und seinen vielen bekannten Spielerinnen gehört und freue mich jetzt, hier sein zu dürfen. Ich kenne die Ziele des 1. FFC Frankfurt und möchte meinen Teil dazu beitragen, diese zu erreichen.”

FFC-Manager Siegfried Dietrich ist überzeugt: „Mit Jang-Mi Lee haben wir eine erfahrene und kreative Spitzenspielerin ins Team geholt, die mit ihren Qualitäten im Mittelfeld für uns sehr wertvoll sein wird.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

31 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Das artet ja langsam in ein Wettaufrüsten nach dem Motto:Was Du kannst, kann ich schon lange! aus.:oah:
    Verhältniswenig Transfers bei den Männern, dafür unerwartete bei den Frauen. Frage:Was/wer kommt als Nächste(s)?

    (0)
  • Schnappa sagt:

    Als nächstes wäre dann wohl Turbine an der Reihe 😉

    (0)
  • Marcel sagt:

    Also beim FCS ist eine Isländerin im Gespräch und in Jena noch eine Japanerin allerdings ist beides noch nicht sicher.

    Aber man kann schon sagen die Rückrunde wird auf jedenfall interessant.

    (0)
  • WalesGER sagt:

    ALSO….
    das Wettaufrüsten *lach* das finde ich ja mal richtig nett formuliert… im Ernst ich suche immer noch den Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse in dem SIGGI uns allen und wen auch immer er damit beeindrucken wollte „angedroht“ hat, dass der FFC sich zur Rückrunde verstärken wird -mit internationalen Spielerinnen!! um wieder ganz oben mitzuspielen und vorallem in die Champions League nächstes Jahr zu kommen… so ach ja, okay..mein Ex-Club geht mir echt langsam auf die ……………………………Haarspitzen 😉
    Im Ernst, so eine Verpflichtung wird meiner Meinung nach auch nicht viel bringen und die wahren Probleme liegen eh woanders. Bringt nur insofern was, als das der FFC noch mehr das „Hassobjekt“ wird… kann ich eigentlich verstehen….mal abgesehen vom Management.. 😉
    naja jedenfalls ist auch interessant, dass sowohl Krieger als auch Del Rio bereits quasi mit einem Bein in den USA bei der WPS stehen.. Boston Breakers haben die Rechte für Del Rio erworben.
    Gehen werden dürfen sie ..oh gott verzeiht mein Deutsch… jedenfalls nicht *lach*
    Egal wieviele Neuverpflichtung aus sonstwo-honolulu da noch auf uns zukommen….es bleibt spannend…
    wobei wenn die stammspielerinnen aus den Deutschen gefielden sich schon aufpissen, weil sie einmal auf Schnee müssen und somit ja kein Fussballspielen möglich war ( O-ton einer spielerin nach dem Pokalaus gegen Turbine!! *lach* klar die Turbinen haben ja nicht auf dem selben Schnee gepielt.. ) frag ich mich, ob die Aklimatisierung der internationalen Spielerinnen nicht bis zur Sommerpause dauert??

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich halte es für sinnvoller, weil vermutlich langfristig auch weniger kostenintensiv und effizienter, wenn man auf Talente aus dem eigenen Land setzt und diese über Sportschulen (s. u.a. Freiburg bei den Männern, Potsdam bei den Mädels) an das nationale + internationale Niveau heraunführt.
    Einkaufsekzesse aus der Hektik, die u.a. einer unerwartet „schlechten“ Tabellenplazierung geschuldet sind, haben wenig Erfolgsaussichten.
    Auch ich glaube, dass des Wurzels Übel beim FFC Ff. auch woanders angesiedelt ist und denke da mit WalesGER meinungskonform zu sein.
    Übrigens frage ich mich schon ab und an, weshalb Die Toten Hosen noch keinen Titel komponiert haben, der da in Analogie lautet:“Ich würde nie zum 1.FFC Frankfurt gehen!“.;-)

    (0)
  • djane sagt:

    so isses brav- nur immer kräftig rein in die Kerbe mit den Vorurteilen… warten wir doch erstmal ab, was die Frau so kann.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @djane
    Du scheinsts im falschen Film zu sein, denn wo wurde hier was gegen die Neuverpflichtung im Speziellen geschrieben?
    Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil!

    (0)
  • djane sagt:

    …wer Rechtschreibung beherrscht, auch. Ich wundere mich nur: wenn BN zwei Südkoreanerinnen verpflichtet (von denen allerdings glaub nur noch eine spielt), sagt kein Mensch was. Aber beim FFC schreien immer alle auf, egal wer verpflichtet wird. Kommt eine ältere, heißt es „typisch, anstatt die Jugend zu fördern“. Kommt eine jüngere wie Dzeni, tönt es „die hat dort doch eh keine Chance“. Kommt jemand aus dem Ausland (egal ob alt oder jung), ist es auch nicht Recht.
    Ferner suche ich noch den Zusammenhang zwischen der Meldung der Neuverpflichtung und den hier geäußerten Gedanken, ob der FFC bald „Hassobjekt“ ist bzw. wann die Hosen einen passenes Lied dazu schreiben.

    (0)
  • Steffen sagt:

    @GERWales

    Wie lange haben denn Krieger bzw. Del Rio noch Vertrag?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @djane
    Lerne mal zu unterscheiden, was Rechtschreib-, was Tippfehler sind!
    Ausserdem täte es gut, wenn Du weniger zwischen den Zeilen liest bzw. Dinge in unsere Beiträge hineininterpretierst, die so nie in dieser Absicht/Begründung geschrieben worden sind.
    Es gibt die berühmt-berüchtigte rosarote Brille, durch die man gern seinen Lieblingsverein betrachtet und damit den Blick für die Realität verschleiert bzw. verklärt – Deine Brille ist jedoch dunkelrosa!

    (0)
  • labrys696 sagt:

    Die Vereine müssen ein grossen Kader haben….Turbine könnte momentan zwei bulitaugliche Manschaften aufs Spielfeld lassen. In dieser Saison haben sich schon viele Verletzt, nächste Saison wirds sicher noch schlimmer, weil alles in kürzerer Zeit über die Bühne gehen muss. Was passiert, wenn man nicht viele SPielerinnen hat, sieht man beim FCB. Verletzen sich einige, kann man das Niveau nicht halten. Egal ob aus dem In- oder Ausland, um die ersten 2 Plätze in der Meisterschaft zu erreichen, muss das Kader vielfältig, gross und belastbar sein.
    Ich denke, der FFC hat aus den Fehlern in den letzten 2-3 Jahren gelernt. Sie werden nicht mehr so arrogant spielen, es gibt jedes Jahr mehr Mannschaften, die um den Titel spielen….

    (0)
  • djane sagt:

    @Schenschtschina Futbolista, auch wenn Dich das jetzt verblüffen wird: der FFC ist noch nicht einmal mein Lieblingsverein- wie hier bereits mehrfach zu lesen war, so gesehen wird das leider nix mit Deinen kühnen Theorien. Aber Tatsache, das Du meine Frage nicht wirklich beantwortet hast, reicht mir als Antwort aus und damit ist das Thema für mich beendet.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @djane
    Eine Frage von Dir habe ich nicht beantwortet? Wo bitte ist in Deinen beiden letzten Beiträgen ein mit einem Fragezeichen endender Satz?
    Bitte formuliere Deine Frage und Du bekommst Sie prompt beantwortet!

    (0)
  • Hans sagt:

    Hektischer Frankfurter Aktionismus! In den vorgenommenen Handlungen ist keine Struktur zu erkennen. Langfristiger Erfolg wird sich somit auch nicht einstellen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @labrys696
    Es geht mir persönlich um die besondere Auffälligkeit der Transferaktivitäten im Moment und das im Vergleich zu den bis dato gewohnten sowie um die Art + Weise!
    Daher kann ich nicht unbedingt Parallelen zwischen Deinem Beitrag und dem meinigen feststellen.
    Auch glaube ich nicht, dass, Bayern mal ausgenommen, die Kader diverser Vereine einer Aufstockung bedürfen – hier geht es um punktuelle Verstärkungen auf bestimmten Positionen, wo durch Abgänge Lücken entstehen könnten und die 2. Reihe diese nicht (noch) auszufüllen vermag.

    (0)
  • WalesGER sagt:

    WOOOO was ist den hier los! Leute kommt mal runter! 1. Ich denke schon dass es manchmal notwendig ist seinen Kader aufzustocken insbesondere wenn man Verletzungspech hat.
    2. Niemand hat etwas (zumindest ich nicht) gegen die Spielerin die da geholt wurde gesagt, zumal ich zugegebener Weise überhaupt nicht weiß, welche Qualitäten sie hat 🙂
    3. Der FFC ist nunmal Hassobjekt- das ist Fakt und war schon immer so.. selbst zu Zeiten als wir (ja ich sage wir, denn es ist immer noch mein Ex-Club ;)) als SG Praunheim gespielt haben… das ganze dreht sich oft im Prinzip nur um eine Person und dessen Auftreten.
    4. Ich dachte immer der Kader beim FFC ist schon so groß genug um Verletzungen zu kompensieren, aber wie man sieht scheint das nicht zu genügen
    5. Muss ich mal demjenigen Recht geben, dass derartige Einkäufe früher halt nicht so an der Tagesordnung waren und vielleicht müssen so OLLE wie ich sich erstmal umstellen, dass dies mit der zunehmenden Professionalisierung einfach bald Normalität sein wird, dass man sich eben in den Winterpausen oder auch sonstigen Pausen, wenn der Transfermarkt offen ist, entsprechende „Verstärkung“ holt
    6. ist aber trotzdem noch immer Fakt, dass oftmals die Internationalen Verstärkungen sehr lange brauchen um sich in einer Kader zu integrieren und im übrigen glaube ich nicht, dass eine Person oder auch zwei eine Misere ausmerzen können. Manchmal muss sich halt was grundlegendes ändern und wenn es auch einfach nur die Einstellung mancher Personen ist.
    und als letztes Fazit oder HOFFNUNG/WUNSCHDENKEN: Je mehr Spielerinnen auch aus dem Ausland in der Bundesliga spielen, umso attraktiver (noch attraktiver als sowieso schon) wird der FF in Deutschland und je mehr Mannschaften auf hohem Niveau spielen ( egal ob mit oder ohne internationale verstärkung) umso besser für den Frauenfussball! 😉
    Ach und was Die Frage von Steffen betrifft…. ich werde es rausfinden und Dir dann sagen 😉

    (0)
  • WalesGER sagt:

    @Steffen
    sooo…man findet ja nie was genaues, aber nach zusammentragen aller Infos von der Offiziellen FC Seite sowie der WPS Seiten von Washington Freedom und den Boston Breakers/La Sol (letztere hatten eigentlich sich die Rechte an del Rio gesichert 😉 ) sieht es wohl so aus, dass beide
    sowohl Krieger als auch del Rio einen Vertrag für diese Season (2009/2010) haben und somit bis zum Sommer an den FFC gebunden sind. Bei Krieger gab es ja schon das Theather, weil Sie ja Ende August zurück kommen sollte und Freedom versucht hat, doch noch eine Freistellung und eine Vertragsumstellung/-auflösung zu erwirken, mit nichten erfolgreich 😉
    siehe http://www.womenssoccer.com... einfach mal auf die Seite von Washington Freedom gehen und in den alten „News“ von September/Oktober nachlesen..manchmal ganz interessant 😉

    (0)
  • Christian sagt:

    „Einkaufsexzesse aus der Hektik…“ Wenn ich so etwas lese, dann kann ich djane nur zustimmen und darin eine Stimmungsmache sehen. Nirgends kann ich Informationen finden, die die Verwendung von Begriffen wie „Exzesse“ und „Hektik“ rechtfertigen. Gleiches gilt auch für „Hektischer Frankfurter Aktionismus!“
    Wer also nicht nur mit der Frankfurt-Antipathie-Brille herumläuft sondern sachlich etwas einbringen möchte, der hätte beispielsweise die DFB-Meldung vom 30.09.09 („Mehr als Sieg und Niederlage“) angeführt. Dort wird in Verbindung mit den Wechseln von Yunhee Cha und Hee Young Park erläutert, dass es das Bestreben des südkoreanischen Fußballverbandes ist, Spielerinnen zwecks Weiterbildung in ausländischen Topligen unterzubringen. Kontakte zwischen Südkorea und Deutschland bestehen also nicht erst seit gestern. Und S.D. war bestimmt nicht der letzte, der davon Kenntnis erlangte…

    Mit der Japanerin Rie Yamaki spielte übrigens schon früher einmal eine Ostasiatin beim 1. FFC Frankfurt, @ WalesGER

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Christian
    Manche Aussagen leben nunmal von der Übertreibung, was ein bewußt eingesetztes Mittel ist… Bedenke dies mal bitte, wenn Du gleich großartig von Stimmungsmache schreibst – damit stellst Du Dich ja auf eine Stufe.
    Klar läuten beim FFC Ff. die Alarmglocken, man ist aufgeschreckt, nervös etc.
    Wenn Du diese Eigenschaften an Dir feststellst, kannst Du dann noch Entscheidungen fällen, die zu 100% richtig sind?
    Und nochmal:Das ist meine persönliche Auffassung und ich habe keinen Garantiepass dafür!

    (0)
  • Christian sagt:

    Ja, stimmt, Übertreibungen und bloße Behauptungen sing gängige Stilmittel – allerdings nicht für eine sachliche Diskussion.
    Und nein, indem ich dies feststelle, begebe ich mich noch lange nicht auf das gleiche Niveau!

    (0)
  • WalesGER sagt:

    um nochmal Öl ins Feuer zu giessen 😉
    nee im ernst was mich etwas wundert bei diesem Meinungsaustausch, denn dass soll er ja sein, dass sich manche gleich so unglaublich persönlich angegriffen fühlen und auch die Diskussionskultur hier nicht vorhanden ist.. das finde ich zum Beispiel in anderen Foren wie dem WPS Fancorner oder sogar dem UK Fanforum (ist halt alles englisch und geht hauptsächlich um England und/oder WPS) nicht in dieser Form! Einen Lieblingsclub zu haben und diesen auf „teufel kommt raus“ zu unterstützen ist ja schön und gut, aber man sollte sich selbst und seine Meinung nicht zu ernst und wichtig nehmen und auch andere Meinungen gelten lassen!!
    😉
    so zurück zum Thema.. Südkorea und auch Japan bemühen sich sehr um eine „Öffnung“ zum Westen… oh je klingt zu politisch also nochmal die Fussballverbände bemühen sich um Kontakte zum Ausland zur Förderung des Frauenfussballes dort!!!! 😉 besser!! Ja so! natürlich ist es eine gute Sache den Frauenfussball weltweit zu fördern und im Ausland Erfahrungen zu sammeln… so wie viele junge Spielerinnen z.b. aus England nach USA zu den Colleges gehen…etc.
    Und ja es hat schonmal eine Japanerin beim FFC gespielt, sowie auch Japanerinnen bei anderen Bundesliga Vereinen spielen 😉
    Es geht nur darum..und leider finde ich den Artikel in der Presse nicht mehr, wie man Neuverpflichtungen in der Öffentlichkeit darstellt und was sie bewirken sollen. Es ist nu mal so egal ob ich eine Koreanerin, Spanierin,Brazilianerin oder wen auch immer verpflichte, wenn ich hierzu „auf den Putz“ haue und einen auf“dicke Hose“ mache…stellt man sich schon die Frage, was wir als Fans dann von dieser verstärkung erwarten dürfen und sollen und können!
    Mein vorheriges Fazit gilt immer noch und immer wieder! Die Welt des Frauenfussball rückt zusammen und das kann diesem wundervollen Sport ( und darum gehts doch!?) nur förderlich sein!

    (0)
  • Mini sagt:

    um fragen vorzubeugen..

    turbine wird sich im winter keine verstärkungen holen..so gesagt vom chefe Schröder ..

    und wenn die Chefs vom FFC denken,dass sie eine Verstärkung brauchen und diese in der Neuverpflichtung sehen..dann lasst sie doch machen..sie haben sich wahrscheinlich nich aus einer Laune heraus für sie entschieden..

    Dennoch muss ich natürlich sagen,dass ich auch eher für den Nachwuchs bin..doch denke ich,dass der FFC eine erfahrene Spielerin will..denn die Winterpause ist nicht lang..die haben einfach keine Zeit um auf unerfahrene zurückzugreifen,die erst noch ans BuLi-Niveau herangeführt werden müssen..

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Richtig, Mini, da absolut kein Handlungsbedarf in Sichtweite ist, kann man das „Treiben“ anderer gelassen verfolgen oderauch einfach ignorieren!
    Da man auf die eigenen Stärken vertrauen kann und auch weiß, was man so alles in petto hat, liegt in der Ruhe bekanntermassen die Kraft.
    Ich freue mich jedenfalls mehr auf die anstehenden Hallenturniere und die Rückrunde der BL, als auf die Pikiertheit so manchen Beitragsverfassers!

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ Mini und Schenschtschina Futbolista

    „Turbine Potsdam holt Japanerin Yuki Nagasato“

    Anscheinend braucht Turbine doch einen Neuzugang, nachdem die Konkurrenz aufgerüstet hat.

    (0)
  • Lucy sagt:

    Kommt da etwa Hektik in Potsdam auf…? 😉

    Gut, dass sich Turbine immer nur am eigenen Nachwuchs bedient…!!! 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nun, eisbär und Lucy, wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen.
    Nicht das Säbelgerassel aus Mainhatten hat diese Verpflichtung letzendlich bewirkt, sondern das „Nicht-Nein-Sagen-können“, wenn sich eine Spielerin durch höchstqualifiziertes Vorspielen selbst anbietet – das war das Ausschlaggebende!

    Bliebe bloss noch die Frage zu klären:
    Weshalb hat sie nicht gleich beim 1.FFC Ff. mit dem Vorspielen angefangen? 😉

    (0)
  • Lucy sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista

    Weil Potsdam natürlich der allertollste und beste Weltverein schlechthin ist, ist doch klar… 😉

    Manchmal kann man bei deinen Kommentaren echt nur noch die Augen rollen…

    (0)
  • Mini sagt:

    ich kann nur zu meiner verteidigung anbringen, dass es in einem artikel auf der potsdamer seite hieß „potsdam braucht keine verstärkung“ …
    und nun ja das war für mich auch sehr überraschend..

    und ich halt mich hier raus in diesem potsdam vs. frankfurt -scheiß..das nervt!!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Nun hört bloß auf damit, Euch gegenseitig anzuzicken!!!
    Jeder Verein tut eben das, was er denkt, tun zu müssen!!!
    TURBINE hätte Yuki sicher nicht „gebraucht“!!!
    Aber wo sie schon mal da ist, konnte Schröder eben nicht nein sagen!!!
    Bis jetzt sind wir in Potsdam von schweren Verletzungen, verschont geblieben!!!
    Aus Erfahrung wissen wir aber, dass dies nicht zwangsläufig so bleiben muß!!!
    Vor allem dann, wenn man noch auf 3-4 Hochzeiten tanzt!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Lucy

    Ich kann Dich verstehen, wirklich! Aber Rivalität hin, Rivalität her (die gibt es auch zwischen anderen Vereinen, aber konzentrationsmäßig nach meinem Gefühl mehrheitlich gegen Ff.), solange das Sportliche nicht zur Nebensache wird, nicht unterhalb der Gürtellinie und auch nicht ins Persönliche geht, kann ich das noch tolerieren.

    @Detlef

    Auf Deine Bemerkung:
    > TURBINE hätte Yuki sicher nicht “gebraucht”!!!
    antworte ich mal etwas vieldeutig und augenzwinkernd mit einem Zitat:
    „Ich brauche es nicht, so sprach der Rabe, es ist nur schön, wenn ich es habe!“
    Stell Dir doch mal die Situation vor:Du, als Trainer, hast Deine Mannschaft für die anstehenden Aufgaben vor dem geistigen Auge und weißt eigentlich alle Positionen sehr gut besetzt. Aber da kommt ganz unverhofft eine unbekannte Blume, spielt vor und überzeugt Dich von sowas. Nun stehst Du vor der Entscheidung, zugreifen oder jemanden anders ist der Nutzniesser.
    Also, ich wäre dabei!

    (0)
  • Ekki sagt:

    Die Frauenfußballerin sieht durch, erfreulich sachlich, neutral und kompetent. Ich stimme ihr fast uneingeschränkt zu und habe ihren Beiträgen nichts hinzuzufügen, .. im Gegensatz zu manchen anderen.
    Ich verstehe aber auch, wenn man richtig mit überschäumender Emotion Fan, von wem auch immer, ist. Bleibt aber um Himmelswillen
    sachlich und verunglimpft keine Spielerinnen (wie z.B. bei FFNews über Lira). Die geben fast immer nur ihr Bestes für ihre Mannschaft.

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] 1. FFC Frankfurt betrat mit der Verpflichtung der südkoreanischen Nationalspielerin Jang-Mi Lee Neuland, doch deren Intermezzo am Main war am Ende nur von kurzer Dauer. Auch das Gastspiel der […]