Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2009 – September

Von am 10. Januar 2010 – 7.05 Uhr

Das Frauenfußball-Jahr 2009 hatte eine ganze Menge zu bieten. Ob der siebte EM-Titel der deutschen Nationalmannschaft in Finnland, die überraschende Meisterschaft für den 1. FFC Turbine Potsdam oder ein überragender FCR 2001 Duisburg in UEFA- und DFB-Pokal – Womensoccer lässt noch einmal die Höhepunkte des zu Ende gehenden Frauenfußball-Jahres Revue passieren. Im neunten von zwölf Teilen beschäftigen wir uns mit dem Monat September.

Zu Beginn des Monats beschäftigten wir uns nach dem gelungenen EM-Auftakt der deutschen Mannschaft in Finnland gegen Frankreich mit der neuen Rolle der Birgit Prinz, die im Turnier zeigte, wie wertvoll sie immer noch für die A-Nationalmannschaft ist, wenngleich sie weniger Tore als in der Vergangenheit erzielt.

Im Viertelfinale setzte sich die DFB-Elf dann knapp, aber verdient mit 2:1 gegen Italien durch. Ein Erfolg, der durch die schwere Verletzung von Ariane Hingst einen Wermutstropfen erhielt. In einem packenden Finale setzte sich das Team von Bundestrainerin Silvia Neid dann mit 6:2 gegen England durch und holte zum siebten Mal den EM-Titel, der gebührend gefeiert wurde. Das Turnier in Finnland war geprägt durch niedrige Zuschauerzahlen, aber auch durch ein hohes Niveau, das allerdings oftmals attraktive Partien verhinderte. Einige Teams spielten sich überraschend ins Rampenlicht.

Anzeige

Zeit zum Durchschnaufen gab es wie immer nach einem internationalen Turnier nur wenig, denn nicht einmal zwei Wochen nach EM-Ende begann die neue Bundesligasaison. Doch auch die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 warf schon ihre Schatten voraus, denn die WM-Qualifikation nahm in Europa Gestalt an. Der EM-Erfolg der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft fand auch in der Weltrangliste ihren Niederschlag, denn die DFB-Elf verbesserte sich auf den zweiten Platz.

Leider gab es aber auch erneut unschöne Verletzungen zu vermelden. Isabel Kerschowski vom 1. FFC Turbine Potsdam erlitt einen Kreuzbandriss und auch Adjoa Bajor vom FF USV Jena wurde zu einer monatelangen Zwangspause verdammt.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.