TEAM 2011 genießt breite Akzeptanz

Von am 15. Dezember 2009 – 9.25 Uhr

Die Schul- und Vereinskampagne TEAM 2011 des DFB zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 meldet kurz vor dem Jahreswechsel Rekordzahlen. 

5 100 Vereine und 2 400 Schulen sind Teilnehmer an der größten Kampagne, die der DFB in seiner 110-jährigen Geschichte jemals durchgeführt hat.

Der DFB verfolgt mit diesem Wettbewerb drei klar definierte Ziele: Die Erhöhung der Mädchenmannschaften in den Vereinen, eine deutliche Steigerung von Mädchenfußball-Arbeitsgemeinschaften an den Schulen und eine verstärkte Kooperation zwischen den Schulen und Vereinen.

Anzeige

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger freut sich über den riesigen Zuspruch: „Es war unser Ziel, dass möglichst viele Vereine und Schulen schon frühzeitig zu einem Teil der Frauen-Weltmeisterschaft 2011 werden. Dass bereits nach knapp einem halben Jahr an mehr als 7.500 Schulen und Vereinen die TEAM 2011-Fahne als sichtbares Zeichen `Wir sind dabei!` weht, freut mich sehr.“

Nun müsse es gelingen, neben der Quantität an Meldezahlen auch bei der Qualität, sprich den vorgegebenen Zielen, erfolgreich zu sein, so der DFB-Präsident weiter. „Angesichts der demografischen Entwicklung und der immer größer werdenden Anzahl von Ganztagsangeboten an den Schulen ist die verstärkte Kooperation für Vereine und Schulen zukunftsweisend.“ Für TEAM 2011 und Projekte rund um die Frauenfußball-WM 2011 investiert der DFB 19.3 Millionen Euro.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.