SC Freiburg trennt sich von Trainer Günter Rommel

Von am 18. November 2009 – 16.59 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich in gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Günter Rommel getrennt.

Rommel wechselt nun in das Trainerteam der Freiburger Fußballschule. Dr. Heinrich Breit, stellvertretender Vorstand des Sport-Club, erklärt: „Wir bedanken uns für eine fachlich wie persönlich sehr gute Zusammenarbeit. Es gibt keinen Grund, an der Kompetenz von Günter Rommel zu zweifeln, gleichwohl wollen wir alles versuchen, um den Klassenerhalt zu sichern, möglichst viel Energie freizusetzen und auch das Team wachzurütteln. Daneben werden wir – gemeinsam mit Günter Rommel – das vergangene Jahr konstruktiv analysieren und zusammen ausarbeiten, wo Verbesserungen in der Abteilung möglich sind.“

Günter Rommel, 53, wurde im September 2008 Trainer der ersten SC-Frauenmannschaft und betreute die Mannschaft in 27 Erstligaspielen. In der vergangenen Saison erreichte das Team den siebten Tabellenplatz. Zuvor trainierte er die Frauen des VfL Sindelfingen.

Beck wird Interimstrainer
Vorübergehend wird Ede Beck das Training der Frauen leiten. Beck ist seit Sommer 2007 Trainer der U17-Mädchen. Ende der 1980er Jahre trainierte der heute 47-jährige drei Jahre lang die A-Jugend der SC-Männer, es folgten Stationen in Emmendingen, Freiamt und Reute mit einem Intermezzo in der ersten tunesischen Liga (Trainer beim CS Sfax).

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.