Champions League: Deutsches Trio zu stark für die Konkurrenz?

Von am 30. September 2009 – 10.32 Uhr 46 Kommentare

Am heutigen Mittwoch startet die neue UEFA Women’s Champions League in die K.-o.-Runde. 32 Mannschaften kämpfen in Hin- und Rückspielen um den Einzug in das Achtelfinale. Mit dabei sind auch UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg, Meister 1. FFC Turbine Potsdam und Vizemeister FC Bayern München. Und alle drei sind gewillt, bereits in der frühen Phase des Wettbewerbs einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen.

Im Vorfeld der heutigen Spiele wählten die Verantwortlichen der drei Vereine eher zurückhaltende Worte, wohl wissend, dass in dieser Phase des Wettbewerbs bei konzentrierter Spielweise nur wenig Ungemach drohen dürfte.

Mehr zur UEFA Women’s Champions League

Anzeige

Zu stark sind die Topvereine aus Deutschland, als dass sie sich durch die Konkurrenz aus Weißrussland, Ungarn und Finnland ernsthafter Gefahr ausgesetzt sehen dürften, die erste K.-o.-Runde nicht zu überstehen. Selbst über den vermeintlich stärksten Konkurrenten, den finnischen Meister FC Honka Espoo, meint Turbine-Trainer Bernd Schröder unumwunden: „Wir werden die Finninnen nicht unterschätzen, aber sie gehören nicht zur europäischen Spitze.“ Duisburgs Trainerin Martina Voss erklärt: „Spielerisch sind wir sicher besser, aber Vitebsk wird alles in die Waagschale werfen, um kämpferisch gegenzuhalten.“ Und auch Bayern-Trainer Günther Wörle ist trotz Verletzungssorgen optimistisch, die Hausaufgabe fehlerfrei meistern zu können. „Wir sollten in der Lage sein, das Hinspiel gewinnen zu können.“

Zunächst auswärts
Anders als beim früheren UEFA-Pokal, wo die K.-o.-Phase erst ab dem Viertelfinale begann, muss man diesmal schon in der Runde der letzten 32 hoch konzentriert zu Werke gehen, denn echte Patzer darf man sich nicht leisten, will man nicht vorzeitig die Segel streichen. Alle gesetzten Vereine, darunter auch die drei deutschen Vertreter, dürfen zunächst auswärts antreten. Der FCR 2001 Duisburg muss in Weißrussland bei WFC Universitetet Vitebsk antreten, der FC Bayern München reist nach Ungarn zu Viktória FC Szombathely und der 1. FFC Turbine Potsdam hat vor den Toren der finnischen Hauptstadt Helsinki im FC Honka Espoo die vermeintlich schwerste Aufgabe.

Interessante Duelle
Der Schweizer Meister FC Zürich Frauen dürfte im schwedischen Vizemeister Linköpings FC eine zu hohe Hürde vorfinden, Österreichs Titelträger SV Neulengbach sollte den mit Nationalspielerinnen gespickten polnischen Meister RTP ‚Unia‘ Racibórz nicht auf die leichte Schulter nehmen. Weitere interessante Duelle stehen auf dem Programm, so unter anderem ASD Torres Calcio gegen Valur Reykjavík, AZ Alkmaar gegen Brøndby IF, Rayo Vallecano de Madrid gegen WFC Rossiyanka, Fortuna Hjørring gegen ASD CF Bardolino Verona und die vielleicht interessanteste Partie zwischen Røa IL und Everton LFC.

Achtelfinale im November
Die Rückspiele finden eine Woche später, am Mittwoch, 7. Oktober, statt. Die Partien des Achtelfinales, das am 4. und 11. November ausgetragen wird, wurden bereits ausgelost. Im Erfolgsfall würde es der FCR 2001 Duisburg mit dem Sieger der Partie Zürich gegen Linköping zu tun bekommen, Bayern München träfe auf den Gewinner des Duells Standard Fémina de Liège gegen Montpellier Hérault SC und Potsdam träfe entweder auf Alkmaar oder erneut Brøndby, mit denen man in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hat.

[poll=150]

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

46 Kommentare »

  • labrys sagt:

    Für alle die interesse haben. Das Spiel von Zürich wird via Live-stream auf ssf übertragen, ab 18h

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, labrys, da weise ich später auch noch einmal gesondert drauf hin.

    (0)
  • Sant sagt:

    Hm, nicht vielleicht, sondern es wird auf jeden Fall ein interessantes Spiel Röa vs Everton. 🙂 Ich weiß nicht, ob es heute live im Internet übertragen wird.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Die ersten Aufstellungen sind da:

    Duisburg bekanntermaßen ohne Bresonik und Oster, dafür mit Holl im Tor.
    Die Neuzugänge Wermelt und Himmighofen sitzen vorerst nur auf der Bank, genau so wie Bellinghoven, Hauer, Oliveira Leite und Kayikci.

    Potsdam erneut mit Sarholz im Tor, Babett Peter sitzt vorerst nur auf der Bank.
    Banknachbarinnen sind: Schumann (Tor), Schiewe, Odebrecht, Bagehorn, Larsen Kaurin und Kemme.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Beim FC Bayern spielen Wenninger, Doppler und Bürki in der Startelf. Auf der Bank sitzen Längert (Tor), Roth, Eder und aus der 2.Mannschaft Franziska Kriegel, Christina Eckmann, Magdalena Mayr.

    Es fehlen Aigner, Behringer, Mirlach, Pini, Würmseer, Bachor, S. Banecki und Rudelic.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Erfreulicherweise führt der SV Neulengbach (Österreich) nach einer knappen Stunde Spielzeit mit 3:0 beim polnischen Vertreter RTP Unia Racibórz.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Røa IL führt gegen die Everton Ladies zur Halbzeit mit 2:0!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Vitebsk 0:1 FCR, Hegering 6′

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Neulengbach hat in Polen mit 3:1 gewonnen. Leider noch das Gegentor in Minute 90+2.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Duisburg hat schon gewechselt: Himmighofen für van Bonn (22.Minute).

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    2:0 für Duisburg durch Maes (33.).

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Bayern (1:0) und Potsdam (2:0) führen schon nach wenigen Minuten.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Tor für Bayern: Bürki
    Tore für Potsdam: 2x Mittag

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    3:0 Duisburg (Grings, 33.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    korrigiere: 37.

    Und 3:0 Potsdam durch Zietz (Elfm.,14.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    4:0 Duisburg durch Grings (40.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Das geht ja jetzt ab bei den deutschen Klubs!

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    2:0 Bayern durch Baunach (17.)
    4:0 Potsdam durch M. Kerschowski (16.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Lyon hat in Nis (Serbien) nur 1:0 gewonnen.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Und Everton hat deutlich mit 0:3 im norwegischen Røa verloren. Das wird eine schwere Aufgabe im Rückspiel.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    3:0 für Bayern: Islacker (31.)

    Duisburg kann angesichts der klaren Führung schon auf Schongang schalten und nimmt Inka Grings zur Halbzeit aus dem Spiel. Für sie kommt Oliveira Leite.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Im Moment führen alle deutschen Teams mit 4:0.

    Den vierten Treffer für den FC Bayern erzielte de Pol (45.+1).

    (0)
  • Ralf sagt:

    0:5 für den FCR, Oliveira Leite 65′

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    5:0 für Duisburg (69.)
    Oliveira Leite trifft und meldet Startplatzansprüche für die Bundesliga an, da Turid Knaak zuletzt wenig torgefährlich war.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Oha, Gegentor für Duisburg (Yalova,76.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Die letzte Woche 17 Jahre alt gewordene Magdalena Mayr kommt in der 55. Minute für Mandy Islacker ins Spiel.
    Ein schöner Zug von Trainer Wörle, der damit die Reisestrapazen einer der Nachrückerinnen honoriert.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    5:0 Potsdam (Keßler, 58.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    …und gleich das 6:0 hinterher (Mittag, 60.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Der FCR 2001 Duisburg beendet den Ausflug nach Weißrussland mit einem klaren 5:1-Sieg.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Auch Eder und Eckmann kommen bei den Bayern ins Spiel. Für sie weichen Wenninger und N. Banecki.

    (0)
  • Ralf sagt:

    Na, der Gegentreffer ist nicht schlimm, bei fünf Auswärtstoren!
    Gut gemacht!!!

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    7:0 Potsdam (Draws, 71.)

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    3fach-Wechsel bei Potsdam in der 67.Minute: Kemme, Kaurin und Odebrecht für M. Kerschowski, Wich und Keßler.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Auch Arsenal führt übrigens mit 7:0. Auswärts bei PAOK Saloniki.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Und die Französinnen von Montpellier halten bisher nur ein mageres 0:0 bei Standard Lüttich. Es sind noch rund 15 Minuten zu spielen.
    Angst muss der FC Bayern im Achtelfinale sicher vor keiner der beiden Teams haben.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Potsdam gewinnt vor 720 Zuschauern (oder waren es doch 702? (unterschiedliche Angaben im Turbine-Liveticker)) in Espoo mit 8:1.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Die beiden französischen Teams mäßig: Lyon nur 1:0 beim drittklassigen Vertreter Serbiens. Montpellier 0:0 in Lüttich.

    (0)
  • Sant sagt:

    Wunderschön, Röa ohne Mykjäland gewann mit 3-0 gegen Everton. Die 16-jährige Spilerin Haavi machte das 3-0 Tor, super!

    (0)
  • Sant sagt:

    Lyon 1-0 ist ein sehr erschreckendes Ergebnis. Eigentlich 3-0 oder 4-0 …

    (0)
  • Gabbo sagt:

    In die Überschrift ist (wohl aus Versehen) ein „?“ gerutscht. 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Gabbo,
    Jaja, Markus liebt solche Späße!!!
    Nach diesem Auftakt, darf man hinter die Überschrift auf dieser Seite, wohl getrost auf meine Variante zurückgreifen!!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    So so, welche denn?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Ralph,
    !!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Hihihi, … 🙂
    Hast’e aber gerade nochmal die Kurve gekriegt!
    So – jetzt lassen’s wir’s aber gut sein!

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Wow, nach einer Stunde führt Everton im Rückspiel gegen Røa mit 2:0. Sollten es ihnen tatsächlich noch gelingen das 0:3 aus dem Hinspiel aufzuholen?

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Neulengbach aus Österreich steht im Achtelfinale, trotz 0:1 im Rückspiel gegen die Polinnen von Unia Racibórz. Der 3:1-Hinspielsieg reichte knapp. Nun geht’s wohl gegen die Italienerinnen von Torres Terra Sarda.

    (0)