Isabel Kerschowski erleidet Kreuzbandriss

Von am 28. September 2009 – 21.59 Uhr 2 Kommentare

Schlechte Nachrichten für Meister 1. FFC Turbine Potsdam: Beim 5:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg zog sich Stürmerin Isabel Kerschowski einen Riss des vorderen rechten Kreuzbands zu und wird mehrere Monate pausieren müssen.

Im Spiel am Sonntag musste die 21-Jährige nach 67 Minuten durch Viola Odebrecht ersetzt werden, nachdem sie zuvor im Rasen hängen geblieben war und sich unglücklich das Knie verdreht hatte.

Niederschmetternde Diagnose
Während nach den ersten Untersuchungen die Diagnose einer Bänderzerrung bestand, ergaben die Untersuchungen durch Turbine-Mannschaftsarzt Dr. Michael Lehnert sowie einen zugezogenen Kniespezialisten am heutigen Tag die weitaus drastischere Diagnose: Kreuzbandriss.

Schmerzlicher Verlust
Ein „schmerzlicher Verlust“, so Co-Trainer Dirk Heinrichs, „schließlich ist Isy eine Stammspielerin, mit der wir fest geplant haben und die uns nun für eine lange Zeit sehr fehlen wird. Das Knie muss jetzt abschwellen, dann steht die OP an. Wir hoffen, dass Isy anschließend so gut wie möglich in die Reha startet und diese erfolgreich verläuft. Wir bauen auf sie und planen auch in der Zukunft mit ihr.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Es sah auch nicht wirklich gut aus, als sich ISY vor Schmerzen am Boden wälzte!!!
    Ich wünsche ISY eine gute und baldige Genesung!!!

    (0)
  • SCW sagt:

    Das ist ja krass was es nun schon an Verletzungen gehagelt hat! Ally Krieger, Mel Behringer, Isy… und Kreuzbandrisse auch bei Anna Marciak und Melanie Kantor vom FFC Frankfurt.

    Gute Besserung an alle Spielerinnen. Auf hoffentlich baldige Genesung!!!

    (0)