Zwangspause für Steffi Mirlach

Von am 17. September 2009 – 13.59 Uhr 1 Kommentar

Vizemeister FC Bayern München bleibt auch wenige Tage vor Beginn der neuen Bundesligasaison das Verletzungspech treu.

Im Dienstags-Training zog sich U19-Nationalspielerin Stefanie Mirlach einen Außenbandriss und Innenband-Anriss im linken Knie zu. Damit fällt die torgefährliche Außenbahnspielerin vorerst aus und reiht sich ins Bayern-Lazarett ein.

Aus dem 23-köpfigen Kader fehlen am Sonntag zum Bundesliga-Auftakt gegen die SG Essen-Schönebeck zehn Akteurinnen.

Anzeige

Vanessa Bürki und Carolina Pini sind im Einsatz für die Nationalmannschaften der Schweiz und Italiens. Verletzt sind neben Mirlach Nina Aigner, Sylvie Banecki, Isabell Bachor, Corinna Paukner, Katharina Würmseer, Ivana Rudelic und Viki Schnaderbeck. Zudem ist der Einsatz von Bianca Rech fraglich.

Bayern Münchens Trainer Günther Wörle erklärt: „Damit werden gegen Essen voraussichtlich U17-Europameisterin Annika Doppler und Österreichs Nationalspielerin Carina Wenninger ihr Anfangsdebüt in der Bundesliga feiern.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Jarmusch sagt:

    Stefanie Mirlach zieht Verletzungen ja geradezu magisch an.
    Schade, so sie wird in ihrer sportlichen Entwicklung leider immer wieder zurückgeworfen.

    Alles Gute bzw. gute Genesung!

    (0)