Ergebnisse DFB-Pokal, 1. Hauptrunde

Von am 13. September 2009 – 17.58 Uhr

Nur wenige Tage nach Ende der Frauenfußball-Europameisterschaft in Finnland rückt langsam der nationale Frauenfußball wieder in den Mittelpunkt des Geschehens. An diesem Wochenende fanden die Spiele der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal statt. Im Einsatz waren dabei unter anderem auch die Erstligisten VfL Wolfsburg, Tennis Borussia Berlin, SC 07 Bad Neuenahr und FF USV Jena. Und zwei frisch gebackene Europameisterinnen hatten schon wieder Grund zum Jubeln.

Célia Okoyino da Mbabi erzielte drei Treffer beim 11:0-Erfolg Bad Neuenahrs beim SV RW Merl. Auch die anderen Teams der ersten Frauenfußball-Bundesliga hatten wenig Mühe.

Müller trifft doppelt
So präsentierte sich der VfL Wolfsburg beim 13:0-Sieg gegen den SV Rot-Weiß Flatow in Torlaune, Europameisterin Martina Müller steuerte bei ihrem 30-minütigen Einsatz zwei Treffer zum Erfolg bei.  Jena hatte beim 7:1 (2:1) in Dirmingen zwar etwas Anlaufschwierigkeiten, siegte aber am Ende genauso souverän wie TeBe, das beim Halleschen FC mit 5:0 (3:0) gewann.

Anzeige

Für die einzige kleine Überraschung sorgte Regionalligist Mellendorfer TV. Der Zweitliga-Absteiger bezwang den Zweitligisten SV Victoria Gersten mit 2:1 (0:0).

Freilos für die Topteams
Die besten sieben Teams der Bundesligasaison 2008/2009 hatten ein Freilos: Somit greifen der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam, Vizemeister FC Bayern München, Titelverteidiger FCR 2001 Duisburg, der 1. FFC Frankfurt, die SG Essen-Schönebeck, der Hamburger SV und SC Freiburg erst in der zweiten Pokalrunde ins Geschehen ein.

Die 50 Klubs, die an der ersten Runde teilnehmen, setzen sich aus den letzten fünf Erstligisten der Abschlusstabelle 2008/2009, den Mannschaften der 2. Frauen-Bundesliga des abgelaufenen Spieljahres, den beiden Aufsteigern in die 2. Frauen-Bundesliga und den Pokalsiegern der 21 Landesverbände zusammen.

Finale in Köln
Die zweite Runde findet am 14. Oktober statt, das Achtelfinale wird am 15. November ausgetragen, das Viertelfinale am 20. Dezember. Im neuen Jahr geht es am 4. und 5. April mit dem Halbfinale weiter, das erste eigenständige Endspiel der Frauen steigt am 15. Mai in der Kölner Arena.

Ergebnisse DFB-Pokal, 1. Hauptrunde:

Hallescher FC – Tennis Borussia Berlin 0:5 (0:3)
ATS Buntentor – Werder Bremen 0:8 (0:4)
SV Bardenbach – SC Sand 0:4 (0:1)
SV RW Merl – SC 07 Bad Neuenahr 0:11 (0:4)
FSV Jägersburg – 1. FC Saarbrücken 0:2 (0:0)
Mellendorfer TV – SV Victoria Gersten 2:1 (0:0)
Bor. Mönchengladbach – FFC Oldesloe 0:2 (0:0)
1. FC Union Berlin – FSV Gütersloh 2009 0:10 (0:3)
Neubrandenburg – SG Lütgendortmund 2:3 (0:1)
SV 67 Weinberg – 1. FC Köln 1:2 (0:1, 1:1) n.V.
1. FFV Erfurt – VfL Sindelfingen 1:7 (0:2)
SV Dirmingen – FF USV Jena 1:7 (1:2)
DJK Eintracht Coesfeld – SG Wattenscheid 09 3:5 (2:3)
FC Angeln 02 – SV BW H. Neuendorf 0:9 (0:4)
SC Eilbek 1913 – Holstein Kiel 0:4 (0:2)
1. FC Lübars – 1. FC Lok. Leipzig 0:1 (0:1)
SV Rot-Weiß Flatow – VfL Wolfsburg 0:13 (0:7)
Leipziger FC 07 – Herforder SV 2:3 (0:1)
TSG Burg Gretesch – Magdeburger FFC 0:2 (0:0)
TSV Ludwigsburg – TuS Wörrstadt 1:3 (1:0)
TuS Ahrbach – TSV Crailsheim 0:5 (0:0)
Niederkirchen – ASV Hagsfeld 1:3 (1:1)
TSV Jahn Calden – Bayer 04 Leverkusen 0:2 (0:0)
Hegauer FV – FFC W. München 0:1 (0:0) n.V. 
1899 Hoffenheim – FV Löchgau 2:0 (0:0)

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.