Bitteres EM-Aus für Ariane Hingst

Von am 5. September 2009 – 14.55 Uhr 3 Kommentare

Die Frauenfußball-Europameisterschaft in Finnland ist für Ariane Hingst beendet. Die 165-fache Nationalspielerin wird wegen ihrer beim 2:1-Viertelfinalsieg gegen Italien erlittenen Verletzung nicht mehr zum Einsatz kommen.

„Wir haben ihr Knie manuell untersucht. Dabei zeigten sich die Meniskus-Tests positiv. Mit Schmerzen und einem Knacken direkt über dem Gelenkspalt. Gleichzeitig trat eine Schwellung des Gelenks auf. Dies sind sichere Zeichen für einen Außenmeniskus-Schaden“, so die Erklärung des deutschen Teamarztes Dr. Bernd Lasarzewski.“Ein operativer Eingriff wird unumgänglich sein.“ Am Montag wird sich Hingst in Helsinki aber noch einer Kernspintomographie-Untersuchung unterziehen.

Operation nötig
Hingst zog sich die Verletzung ohne Fremdeinwirkung zu, als in der Anfangsphase bei einem Pass mit dem linken Bein im Rasen hängenblieb. Die deutsche Abwehrchefin wird bei der deutschen Mannschaft bleiben und nach dem Turnier operiert werden, bevor sie eine drei- bis vierwöchige Trainingspause einlegen muss.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Sloan sagt:

    Für Hingst aus persönlicher Sicht natürlich sehr unglücklich, allerdings sehe ich ihren Ausfall nicht zuwangsläufig als große Schwächung der Mannschaft. Hingst hat bis jetzt keine überragende EM gespielt, und Krahn zusammen mit Fuss sind als eingespieltes Innenverteidigerduo eine (fast) gleichwertige Defensivlösung.

    (0)
  • djane sagt:

    sehe ich anders, sie ist ein Verlust für die Mannschaft. Weniger, was ihre bisherigen gezeigten Leistungen angeht sondern eher im Hinblick auf die Alternativen: weder Fuss noch Bartusiak haben bisher ihre Leistung abrufen können, und sollte Sonja neben Krahn auflaufen, hoffe ich, das sich die beiden an die guten Leistungen aus Duisburger Tagen erinnern- was bisher nicht so der Fall war.

    (0)
  • eisbär sagt:

    Ich sehe es wie Sloan. Hingst hat in diesem Turnier bis jetzt auch ihre Leistung nicht abrufen können. Also gäbe es kein Leistungsunterschied. Und wie ich bei der Spielerbewertung zum Italienspiel schon geschrieben habe, sah ich die Leistung von Fuss nicht so schlecht.

    (0)