Home » Champions League

Champions League: Kein deutsches Duell im Achtelfinale

Von am 14. August 2009 – 13.00 Uhr 1 Kommentar

Die Auslosung zum Sechzehntelfinale und Achtelfinale der UEFA Women’s Champions League meinte es gut mit den drei deutschen Teams. Denn sowohl UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg, Meister 1. FFC Turbine Potsdam und auch Vizemeister FC Bayern München erwischten lösbare Aufgaben. Und die deutschen Teams werden auch im Achtelfinale noch nicht gegeneinander antreten müssen.

Anzeige

Die Duisburgerinnen müssen als gesetztes Team zunächst beim weißrussischen Meister WFC Universitet Vitebsk antreten, die Potsdamerinnen reisen bei der vermeintlich schwierigsten Aufgabe zum finnischen Meister FC Honka Espoo, während Bayern München beim ungarischen Titelträger Viktória FC Szombathely klarer Favorit ist.

Kein Losglück für Zürich
Österreichs Meister SV Neulengbach bekommt es mit dem polnischen Meister Raciborskie Towarzys zu tun, für den Schweizer Meister FC Zürich Frauen dürfte im Duell gegen Schwedens Vizemeister Linköping in der Runde der letzten 32 Endstation sein. Ein packendes Duell werden sich Norwegens Meister Røa IL und Englands Vizemeister Everton LFC liefern.

Prüfsteine im Achtelfinale
Sollten sich die deutschen Teams für das Achtelfinale qualifizieren, steht bereits jetzt fest, auf welche Gegner man treffen könnte. Auf Duisburg würde wohl in Schwedens Vizemeister Linköpings FC ein echter Prüfstein warten, Bayern München würde gegen Montpellier Hérault SC vor keiner leichteren Aufgabe stehen. Turbine Potsdam bekäme es mit dem Sieger des Duells AZ Alkmaar gegen Brøndby IF zu tun.

Termine
Die Spiele des Sechzehntelfinales werden am 30. September und 7. Oktober ausgetragen, die Achtelfinalspiele am 4. und 11. November. Weiter geht es dann im neuen Jahr mit den Viertelfinal-Duellen am 10. und 17. März 2010, die Halbfinalspiele werden am 10./11. und 17./18. April 2010 ausgetragen.  Das Finale findet am Donnerstag, 20. Mai 2010, in Madrid statt.

Alle Spiele im Überblick:

Champions League, Runde der letzten 32, Hinspiele: 30. September, Rückspiele: 7. Oktober

1. Standard Fémina de Liège (BEL) – Montpellier Hérault SC (FRA)
2. RTP ‚Unia‘ Racibórz (POL) – SV Neulengbach (AUT)
3. ASD Torres Calcio (ITA) – Valur Reykjavík (ISL)
4. Zhilstroy-1 Kharkov (UKR) – Umeå IK (SWE)
5. AZ Alkmaar (NED) – Brøndby IF (DEN)
6. Alma KTZH (KAZ) – AC Sparta Praha (CZE)
7. ŽFK Mašinac Niš (SRB) – Olympique Lyonnais (FRA)
8. WFC Universitet Vitebsk (BLR) – FCR 2001 Duisburg (GER, Titelverteidiger)
9. Rayo Vallecano de Madrid (ESP) – WFC Rossiyanka (RUS)
10. Viktória FC Szombathely (HUN) – FC Bayern München (GER)
11. ŽNK SFK 2000 Sarajevo (BIH) – Zvezda-2005 (RUS)
12. FC Honka Espoo (FIN) – 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
13. PAOK FC (GRE) – Arsenal LFC (ENG)
14. Røa IL (NOR) – Everton LFC (ENG)
15. FC Zürich Frauen (SUI) – Linköpings FC (SWE)
16. Fortuna Hjørring (DEN) – ASD CF Bardolino Verona (ITA)

Champions League, Achtelfinale, Hinspiele: 4. November, Rückspiele: 11. November
 
Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 15
Sieger Spiel 9 – Sieger Spiel 4
Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 10
Sieger Spiel 16 – Sieger Spiel 7
Sieger Spiel 12 – Sieger Spiel 5
Sieger Spiel 2 – Sieger Spiel 3
Sieger Spiel 6 – Sieger Spiel 13
Sieger Spiel 14 – Sieger Spiel 11

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Jarmusch sagt:

    Aus deutscher Sicht hat lediglich Duisburg mit den Weißrussinnen einen reisetechnisch etwas ungünstigen Gegner erhalten. Finnland (Potsdam) und Ungarn (FC Bayern) sind da günstiger gelegen.

    Røa IL gegen Everton LFC bereits im Sechzehntelfinale ist natürlich der Knaller!

    Und sollten sich die Favoriten durchsetzen, gäbe es sehr interessante Partien im Achtelfinale.

    Alles in allem eine gute Auslosung!

    (0)