Champions League: Bayern stürmt in die K.-o.-Runde

Von am 4. August 2009 – 17.18 Uhr 14 Kommentare

Der deutsche Vizemeister FC Bayern München hat auch das dritte Gruppenspiel beim Miniturnier im litauischen Siauliai gewonnen. Nach dem 5:2 gegen Glasgow City LFC und dem 19:0 gegen Norchi Dinamoeli qualifizierten sich die Münchenerinnen mit einem 8:0-Erfolg gegen Gastgeber Gintra Universitetas souverän für die Runde der letzen 32 der erstmals ausgetragenen UEFA Women’s Champions League.

Nach einer guten halben Stunde brachte Sandra de Pol  die Bayern in Führung (34.). Julia  schraubte die Führung kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0 (44.). Vanessa Bürki mit ihren Miniturnier-Treffern sieben bis zehn (49., 57., 68., 90.) sowie Katharina Würmseer (65.) und Steffi Mirlach (90.+3) sorgten dafür, dass die Bayern mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 32:2 souverän in die Runde der letzten 32 Teams einzogen.

Vorfreude auf Europa
Bayern Münchens Frauenfußball-Koordinatorin Karin Danner war nach dem Spiel entsprechend zufrieden: „Wir freuen uns auf Europa. Die erste Hürde haben wir souverän genommen und können viel Neues und Positives aus Litauen mitnehmen! Ich bin sehr zufrieden und freue mich mit der Mannschaft, dass wir Günther Wörle einen tollen Einstieg in die Vorbereitung der neuen Saison mit auf den Weg geben können.“

Weiter geht es für die Münchenerinnen am 30. September, wenn die Hinspiele im Sechzehntelfinale ausgetragen werden. Die Rückspiele finden am 7. Oktober 2009 statt.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Markus sagt:

    Ich denk es muss heissen 8:0

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, schon korrigiert.

    (0)
  • Jens Speh sagt:

    Nur zur Info: In keinem Miniturnier hat eine Mannschaft mehr Tore erzielt (vorher: Olympique Lyon 29 Tore). Außerdem das beste Torverhältnis bei einem Miniturnier! Fast schon schade, dass der Rekord von 20:0 in einem Spiel nicht gefallen ist…

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Für alle die es interessiert!

    Die Gesamttorschützenliste aller Miniturniere der CL-Quali:
    1. Vanessa Bürki (FC Bayern) | 10 Tore
    2. Ida Brännström (Linköpings FC) | 9 Tore
    3. Julia Simic (FC Bayern) | 7 Tore
    3. Katharina Würmseer (FC Bayern) | 7 Tore
    5. Elena Danilova (WFC Rossiyanka) | 6 Tore

    Elena Danilova ist übrigens diejenige, die beim U19-Titelgewinn der Russinnen 2005 mit 9 Treffern Torschützenkönigin des Turniers wurde. Im Halbfinale hatte sie Deutschland (u. a. mit Laudehr, Bajramaj, da Mbabi, Hanebeck, Gößling, Peter) mit ihren 3 Toren beim 3:1 nach Hause geschickt. Sie galt als der kommende Star. Verletzungen haben sie über die Jahre aber immer wieder zurückgeworfen und erst jetzt, rechtzeitig vor der EM in Finnland, scheint sie wieder richtig in Fahrt zu kommen. Bin mal gespannt, was wir beim EM-Turnier von ihr zu sehen bekommen (in Gruppe C zunächst gegen Schweden, England und Italien).

    (0)
  • spoonman sagt:

    Alle Gruppensieger:

    A: FC Bayern München (GER) 32:2 / 9 Punkte
    B: Montpellier Hérault SC (FRA) 12:1 / 9 Punkte
    C: Brøndby IF (DEN) 12:0 / 9 Punkte
    D: ASD Torres Calcio (ITA) 13:0 / 9 Punkte
    E: Linköpings FC (SWE) 20:0 / 9 Punkte
    F: WFC Rossiyanka (RUS) 19:0 / 9 Punkte
    G: Everton LFC (ENG) 11:1 / 9 Punkte

    In allen Gruppen haben sich also die Vizemeister durchgesetzt. Am spannendsten war es in Gruppe G, wo zwei Vizemeister aufeinandertrafen (Everton 1:0 gegen Strømmen), und in Gruppe C, wo Brøndby trotz Heimvorteil Mühe hatte, sich gegen den portugiesischen Meister 1° Dezembro durchzusetzen.

    Trotz (oder gerade wegen) der Überlegenheit der 8 Top-Nationen bin ich auf jeden Fall dafür, dass die Vizemeister auch weiterhin durch die Quali müssen. Man sollte nicht den Fehler der Männer-CL wiederholen und den Vorsprung der starken Nationen durch eine Bevorzugung zu zementieren oder sogar noch auszuweiten. Außerdem würde man den nationalen Meistertitel entwerten, wenn auch der Vizemeister direkt qualifiziert wäre.

    Davon abgesehen, muss ich noch mal sagen, dass ich den Namen „Champions [i]League[/i]“ beim derzeitigen Format total absurd finde, weil es nach den Quali-Turnieren nur noch KO-Spiele gibt. Mit einer „Liga“ hat das absolut nichts zu tun. Man sollte z.B. nach dem Achtelfinale eine Gruppenphase für die 8 besten Teams einführen, gefolgt vom Halbfinale.

    (0)
  • labrys sagt:

    Wie wird die nächste Runde gezogen? In Topfen (wenn ja, wie werden sie unterteilt) oder einfach per Zufall (können schon in der ersten Runde zwei deutsche Teams gegeneinander spielen?

    (0)
  • spoonman sagt:

    Laut Artikel 7.03 des CL-Reglements wird es zwei Lostöpfe geben: gesetzt und ungesetzt. Die Einteilung erfolgt anhand der UEFA-Koeffizienten der Clubs. Damit werden die drei deutschen Clubs alle gesetzt sein und können allein schon deshalb nicht aufeinandertreffen.

    In den weiteren Runden wird es anscheinend keine gesetzten Teams mehr geben. Jedenfalls wird im Reglement nix darüber erwähnt.

    (0)
  • labrys sagt:

    Jup, vorhin war wiki noch nicht so weit, jetzt sind die zwei Töpfe mit den gesetzten/ungesetzten drin: http://de.wikipedia.org/wiki/UEFA_Women%E2%80%99s_Champions_League_2009/10#Sechzehntelfinale

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @labrys und spoonman: Vereine aus demselben Land können in der Runde der letzten 32 noch nicht gegeneinander gelost werden.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @labrys: Da ist Wiki ein bisschen voreilig 😉

    (0)
  • spoonman sagt:

    Wenn ich das richtig sehe, müssten diese 16 Clubs gesetzt sein:

    (01.) 56,000 FCR 01 Duisburg (GER/Titelverteidiger)
    (02.) 84,750 Umea SK (SWE)
    (03.) 79,000 Turbine Potsdam (GER)
    (04.) 73,000 Arsenal LFC (ENG)
    (05.) 52,500 Olympique Lyonnais (FRA)
    (06.) 48,000 Brøndby IF (DEN)
    (07.) 44,000 Zvezda-2005 (RUS)
    (08.) 43,500 Montpellier Hérault SC (FRA)
    (09.) 39,000 WFC Rossiyanka (RUS)
    (10.) 37,000 FC Bayern München (GER)
    (11.) 33,750 ASD CF Bardolino Verona (ITA)
    (11.) 33,750 Linköpings FC (SWE)
    (13.) 32,000 Valur Reykjavík (ISL)
    (14.) 29,000 Everton Ladies FC (ENG)
    (15.) 24,750 SV Neulengbach (AUT)
    (16.) 22,750 AC Sparta Praha (CZE)

    http://www.uefa.com/multimediafiles/download/competitions/womencup/83/85/85/838585_download.doc

    (0)
  • spoonman sagt:

    Die Auslosung ist am 14. August. Da werden die nächsten beiden Runden dann gleich in einem Aufwasch gelost. Das erklärt auch, warum es fürs Achtelfinale keine getrennten Lostöpfe und keine „Country Protection“ mehr gibt.

    (0)
  • labrys sagt:

    Eben, bei Wiki könnten Linköpings gegen Umea spielen und auch Torres gegen Bardolino ran (ITA)….Aber danke!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Die Setzlisten sind inzwischen von der UEFA offiziell bestätigt worden: http://www.uefa.com/competitions/womencup/news/kind=1/newsid=869333.html

    (0)