Werder Bremen holt Nora Steinsträter

Von am 1. Juli 2009 – 17.39 Uhr

Werder Bremen, Aufsteiger in die 2. Frauenfußball-Bundesliga, hat wenige Tage nach Maren Wallenhorst eine weitere Spielerin vom FC Gütersloh verpflichtet.

Die 1,78 Meter große Verteidigerin Nora Steinsträter soll die Defensive der Hanseatinnen verstärken. „Mit Nora gewinnen wir einen begehrten ‚Linksfuß‘ für unser Team dazu, der im Abwehrverbund sehr vielseitig einsetzbar ist. Sie kann sowohl auf der Außenbahn spielen, wir trauen ihr aber auch die Rolle in der Zentrale der Viererkette zu. Außerdem ist sie mit ihrer Körpergröße eine Bereicherung in unserer relativ kleinen Mannschaft“, so Trainerin Birte Brüggemann.

Neue Herausforderung
Die 18-Jährige, die am Donnerstag ihren 19. Geburtstag feiern wird, freut sich: „Der Wechsel zu Werder passt sehr gut. Ich werde in Oldenburg mit meinem Studium beginnen und kann nun auch hier weiter Zweitliga-Fußball spielen. Neue Stadt, erste eigene Wohnung, Werder – Das ist für mich der Start in einen spannenden Lebensabschnitt, auf den ich mich sehr freue.“

Damit geht für Steinsträter eine siebenjährige Zeit beim FC Gütersloh 2000 zu Ende, wo sie seit zwei Jahren Zweitligaerfahrung sammeln konnte. 2002 wechselte sie damals nach einem einjährigen Gastspiel bei Victoria Clarholz in die U 13-Mannschaft des Bundesligisten. Ihre sportliche Laufbahn begann die in Rheda geborene Steinsträter jedoch bereits 1995 bei ihrem Heimatklub VfB Germania Lette. Bei Werder will sie nach einer langwierigen Verletzungspause in der Vorsaison wieder an ihre Bestleistung anknüpfen.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.