Home » U19-EM

U19-EM: Nur Schmalkost im TV

Von am 30. Juni 2009 – 16.22 Uhr 10 Kommentare

Bei der U19-Europameisterschaft in Weißrussland (13. bis 25. Juli) gehört die deutsche Auswahl wie schon traditionell erneut zu den Topfavoriten auf den Titel. Doch leider gibt es vom Turnier nur einige wenige Spiele auf Eurosport im Fernsehen zu sehen.

Anzeige

Freuen darf man sich auf die Live-Übertragung des Finales am Samstag, 25. Juli. Doch darüber hinaus sieht die ungewöhnliche Auswahl der Spiele vor, dass nur das Gruppenspiel zwischen Weißrussland und der Schweiz am Montag, 13. Juli, live übertragen wird.

Außerdem gibt es noch das Gruppenspiel der Weißrussinnen gegen Frankreich am Donnerstag, 16. Juli, als Aufzeichnung, die Partie des Gastgebers gegen Deutschland wurde unverständlicherweise nicht ins Programm aufgenommen, genauso wie es keine Übertragungen anderer Gruppenspiele geben wird.

Kurzfristige Streichungen
Die Gruppenspiele Weißrussland gegen Schweiz und Weißrussland gegen Frankreich wurden kurzfristig wieder aus dem Programm genommen. „Die zuvor geplanten Gruppenspiele fallen aus dem Programm, da es keine TV-Produktion der Spiele gibt“, so Eurosport-Sprecherin Heike Gruner.

Zuschauer, die Eurosport 2 empfangen können, dürfen sich zumindest auf die Live-Übertragung des 2. Halbfinales freuen, die Zuseher auf Eurosport müssen mit einer Aufzeichnung am späten Abend Vorlieb nehmen. Für alle, die Eurosport 2 nicht empfangen, bietet sich als kostenpflichtige Alternative der Eurosport Player an.

Neben dem aktuellen TV-Programm bietet der Eurosport Player exklusiven Zugriff auf zusätzliche Angebote bei einigen der wichtigsten Sportevents (z. B. parallele Übertragung von mehreren Plätzen bei den Grand-Slam-Turnieren im Tennis) und exklusive Rechte wie die russische Premjer Liga im Fußball. Das Monats-Abonnement kostet 4,90 Euro, das Jahresabonnenment 39,90 Euro.

Die Sendetermine im Überblick:

Montag, 13. Juli 2009

Weißrussland – Schweiz, 17.00 – 19.00 Uhr, live

Dienstag, 14. Juli 2009

Weißrussland – Schweiz, 11.15 – 12.45 Uhr, Wiederholung

Donnerstag, 16. Juli 2009

Weißrussland – Schweiz, 10.00 – 11.00 Uhr, Wiederholung

Weißrussland – Frankreich 17.45 – 19.30 Uhr, Aufzeichnung

Mittwoch, 22. Juli 2009

2. Halbfinale, 16.00 – 18.00 Uhr, live, Eurosport 2

2. Halbfinale, 23.00 – 0.30 Uhr, Aufzeichnung, Eurosport

Donnerstag, 23. Juli 2009

2. Halbfinale, 17.00 – 18.00 Uhr, Aufzeichnung, Eurosport 2

Freitag, 24. Juli 2009

2. Halbfinale, 11.30 – 12.30 Uhr, Aufzeichnung, Eurosport 2

Samstag, 25. Juli 2009

Finale, 16.45 – 19.00 Uhr, live

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • Max Diderot sagt:

    Nun, Markus, immerhin etwas. Ein wenig ungläubig verfolge ich, die nun womöglich wieder einsetzende Diskussion darüber, ob und ja wie viel Frauenfußball (oder sollten die Randsportarten allgemein sich darin widerspiegeln) im Fernsehen zu sehen sein wird. Dabei weißt Du, wie so manch andere Mitmenschen doch, dass es zu dem behäbigen Verhalten der Sendeanstalten häufig ein, zwar strittiges aber nicht illegitimes, Angebot gibt, wo seinesgleichen die Aktivitäten u.a. im Frauenfußball nachvollziehen können. Und die Qualität eines solchen Streams wird immer besser!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ja, sicherlich besser als nichts. Aber nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre eben ein eher dünnes Angebot. Es wäre es schön gewesen, wenn zumindest beide Halbfinals live und für breite Kreise verfügbar gewesen wären. Und warum gerade zwei Vorrundenspiele von Gastgeber Belarus übertragen werden (darunter ausgerechnet nicht das Spiel gegen Deutschland), bleibt wohl ein Geheimnis von Eurosport.

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Markus, seien wir doch nicht blauäugig. Du als Medienprofi kennst genau so wie ich (als Interessierter) die pekuniären Rituale des Tanzes um das goldene Kalb. Eurosport wird sich vermutlich (analog dem fünften -und spannendsten- Spiel um die Deutsche Meisterschaft im Männerbasketball) verzockt haben. Da das in Paris ansässige Unternehmen die kontinentalen Rechte kaufen wollte, und sie ihm womöglich zu teuer waren, wurden ein paar attraktive Spiele eingekauft. Und zu diesem Geschäft gehört einfach: willst du interessante Ware, mußt du auch weniger erbauliche Partien mit einkaufen und ausstrahlen. Das ist die Package-Politik; für die man nicht besonders smart und mehr ausdauernd sein sollte.

    Aber wir, die Interessierten am Frauenfußball, sollten nun wirklich nicht mehr jene Medienbagage beschimpfen, für die ausschließlich die Rendite und nicht das sportliche Ereignis zählt. Im übrigen halte ich auch die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Deutschland für nichts besseres. Zwar scheinen die meisten in den dortigen Redaktionen zu wissen, dass in zwei Jahren eine Weltmeisterschaft in Deutschland stattfinden wird, doch es steht zu vermuten, dass ihnen noch nicht ganz unstrittig ist, ob es sich bei diesem Ereignis um Rhönrad- oder Sportkegelwettbewerbe handelt.

    (0)
  • spoonman sagt:

    U19-Rechte im Frauenfußball zu teuer? Das halte ich doch für eine sehr gewagte These… 😉

    Eurosport hat einen langfristigen Vertrag mit der UEFA, der alle Junioren-, Frauen- und Futsal-Wettbewerbe umfasst (Ausnahme: U21-EM der Männer). Und ich würde mal davon ausgehen, dass dieses Gesamtpaket vergleichsweise günstig ist. Die UEFA wird froh sein, dass es überhaupt einen Sender wie Eurosport gibt, der auf einen Schlag die technische Produktion und die europaweite TV-Präsenz für die Juniorenturniere (und deren Sponsoren) garantieren kann.

    Übrigens fällt es auch bei den diesjährigen U17- und U19-Turnieren der Männer auf, dass bevorzugt Spiele der Gastgeber übertragen werden und dafür sportlich attraktivere Partien unter den Tisch fallen. Vielleicht ist das auch eine Auflage der UEFA, die den Gastgebern etwas mehr Präsenz verschaffen will?

    (0)
  • Spocky sagt:

    Auch wenn von dieser U 19 EM nicht so viel im TV zu sehen ist – ich möchte aber trotzdem an dieser Stelle EUROSPORT loben = in den vergangenen Jahren war nämlich dieser Sender immer an erster Stelle, was die Übertragungen von U 19 u.a. weiblichen Nachwuchsmannschaften anging …! Enttäuscht bin ich von ARD und ZDF = warum zeigen die kein Spiele …? Einkaufspolitik hin oder her …? Na ja aber wir wollen ja „bescheiden“ bleiben – es hat sich ja in den letzten Jahren doch auch vieles positiv entwickelt …
    Mit den besten Grüßen aus dem „Ruhrpott“

    (0)
  • Andreas Picker sagt:

    Hallo Markus,
    ich habe eben bei Eurosport im TV Programm verwundert
    festgestellt das die geplanten Übertragungen der U-19
    Vorrundenspiele am Montag und am Donnerstag wohl
    offensichtlich ersatzlos gestrichen worden sind!
    Statt dessen wird Leichtathletik gesendet!
    Auch wenn es sich nicht um Deutsche Vorrundenspiele
    handelte bin ich doch maßlos enttäuscht und meine bisher
    sehr positive Meinung zu Eurosport erhält einen erheblichen
    Dämpfer!
    Weist Du näheres darüber?

    mit Gruß aus dem hohen Norden

    (0)
  • Matthias Behlert sagt:

    Stimmt, Andreas, habe ich auch eben entdeckt. Dass dafür zusätzlich eine Aufzeichnung des 2. Halbfinals am 22.07. ab 23.00 Uhr in das Programm von Eurosport 1 aufgenommen wurde (ursprünglich war nur eine Live-Übertragung auf Eurosport 2 geplant, die wohl auch stattfinden wird), ist nur ein schwacher Trost.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Wenn Eurosport die Rechte an der U19-EM hat, warum zeigen sie dann nicht diverse (oder besser alle) Spiele im kostenpflichtigen Player.
    Da braucht’s dann auch keine Kommentatoren.
    Habe dort heute aus der Russischen Liga ‚Zenit St.Petersburg – FK Moskau‘ live gesehen, nur Stadionsound, aber immer noch besser als nichts.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Der Text ist aktualisiert. Es gibt nach Eurosport-Aussage keine TV-Produktion der Gruppenspiele in Weißrussland.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Die Begründung ist ja witzig… Soweit ich weiß, übernimmt Eurosport selbst (!) im Auftrag der UEFA die TV-Produktion bei Juniorenturnieren:

    „Eurosport will produce and broadcast
    on its network a minimum of 141 matches for all
    UEFA’s youth, women’s and futsal competitions.“

    http://www.uefa.com/newsfiles/651643.pdf

    Laut diesem Dokument läuft der Vertrag noch bis Dezember 2009. Markus, weiß du zufällig, ob es da schon Hinweise auf eine Verlängerung gibt?

    (0)