Home » DFB-Frauen

DFB-Elf spielt in Augsburg gegen die USA

Von am 12. Juni 2009 – 13.33 Uhr 3 Kommentare

Nach dem Länderspiel gegen Brasilien in Frankfurt steht das nächste Frauenfußball-Highlight auf dem Programm: Am Donnerstag, 29. Oktober 2009, ab 18 Uhr empfängt die DFB-Elf die Nationalmannschaft der USA in der neuen Augsburger WM-Arena.

Anzeige

„Ich bin sehr froh, dass wir die USA für ein Länderspiel in Deutschland gewinnen konnten“, freut sich Bundestrainerin Silvia Neid. „Nach der EURO 2009 in Finnland werden wir bis zur WM 2011 kein Pflichtspiel mehr haben, da wir als Gastgeber nicht in die Qualifikation gehen müssen. Daher ist es für uns enorm wichtig, bis dahin Vergleiche gegen starke Mannschaften zu haben“, erklärt die DFB-Trainerin weiter.

Topgegner für Testspiel
 „Die Amerikanerinnen spielen Tempo-Fußball, ihr Spiel ist geprägt von Kraft und Athletik. Mit Abby Wambach, Shannon Boxx, Heather O`Reilly oder Christie Rampone haben sie Top-Spielerinnen in ihren Reihen. Und auch von Kristine Lilly heißt es ja, dass sie zurückkommen soll“, so Neid.

Nach dem erfolgreichen Test für die FIFA-Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland in der Frankfurter Commerzbank Arena, wo im Spiel gegen Brasilien mit 44 825 Zuschauern ein neuer Europarekord aufgestellt wurde, gilt die Begegnung gegen die USA erneut als WM-Probelauf. Die knapp 30.000 Zuschauer fassende neu gebaute Arena ist eines von neun Stadien, in denen die Frauen-WM 2011 ausgetragen wird. Für das neue Augsburger Stadion ist das Topspiel somit der erste internationale Härtetest nach seiner Fertigstellung.

Zwanziger mit Vorfreude
DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger sieht dem Spiel ebenfalls optimistisch und mit großer Vorfreude entgegen. „Das Brasilien-Länderspiel hat einmal mehr gezeigt, wie groß das Interesse am Frauenfußball mittlerweile ist. Ich bin absolut davon überzeugt, dass es uns auch in der neuen Augsburger Arena gelingen wird, einen stimmungsvollen Rahmen für dieses Topspiel des internationalen Frauenfußballs zu schaffen.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • C. sagt:

    Hieß es ursprünglich nicht, dass dieses Spiel in der Arena in München statt finden soll/te?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Das ist richtig. Ich hatte vor einigen Wochen aber mal läuten hören, dass es wohl schwierig war zum besagten Zeitpunkt einen Termin in der Allianz Arena zu finden. Ich weiß aber nicht, ob das letztlich der Grund war, warum die Auswahl schließlich auf Augsburg fiel. Möglicherweise wollten man einen weiteren WM-Spielort einem internationalen Härtetest unterziehen.

    (0)
  • Ralf sagt:

    Das wird den Münchner Sicherheitsverantwortlichen (Ordnungsamt, Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehr, etc.) halt auch alles zuviel.
    Anfang Oktober die Wies’n …
    Hätte aber schon voll werden können, die Arena, wenn’s zeitlich mehr an den Monatsanfang gesetzt worden wäre – zwecks der vielen Touristen in der Stadt. Gerade aus den USA!

    (0)