Home » Bundesliga Frauen

1. FFC Turbine Potsdam neuer Deutscher Meister

Von am 7. Juni 2009 – 15.54 Uhr 24 Kommentare

Mit einem 3:0 (1:0)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg hat sich der 1. FFC Turbine Potsdam den deutscher Meistertitel gesichert. Ein verwandelter Foulelfmeter von Jennifer Zietz kurz vor der Pause (45.) sowie Treffer von Tabea Kemme (56.) und Anja Mittag (62.) sicherten dem Team von Trainer Bernd Schröder die Deutsche Meisterschaft.

Anzeige

Der FC Bayern München kam bei Absteiger TSV Crailsheim ebenfalls zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg, doch in der Endabrechnung fehlte den Münchenerinnen ein Treffer zum Meistertitel. Die Treffer von Bianca Rech (48.), Nina Aigner (52.) und Nicole Banecki (75.) waren zu wenig.

Duisburg-Sieg Muster ohne Wert
Der FCR 2001 Duisburg kam am letzten Spieltag zu einem 5:0 (0:0)-Sieg gegen den SC Freiburg. Inka Grings (46.), Charline Hartmann (51.), Grings (59.), Linda Bresonik (61.) und Stephanie Goddard (90.+1) erzielten die Treffer für die Duisburgerinnen, die dennoch am Ende nur Platz drei belegten.

Drei deutsche Champions-League-Teilnehmer
Duisburg als UEFA-Pokal-Sieger, Potsdam als Meister und München als Vizemeister werden in der kommenden Saison alle an der erstmals ausgetragenen UEFA Women’s Champions League teilnehmen.

Abschlusstabelle

Torjägerliste

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

24 Kommentare »

  • Doc sagt:

    Gut gelaufen das Ganze! 3 dt. Mannschaften spielen nächste Saison international.
    Irgendwie schon etwas „komisch“, dass Turbine nun Meister ist. Das sage ich gerade als deren Anhänger. Haben sich wohl still und leise Spieltag für Spieltag unauffällig nach oben geschossen.
    Grausam für Bayerns so lange und so toll spielende Frauen, auf der Zielgerade noch so knapp abgefangen zu werden.
    Doch was so furchtbar ist für die Bayern-Ladies, bedeutet für uns FF-Zuschauer große Unterhaltung und enorm viel Aufregung.

    Einen wirklich großen Dank an alle Akteurinnen für diese irre Saison.

    Erholt Euch gut…für’s nächste Mal!

    (0)
  • eisbär sagt:

    Gratulation an Potsdam. Ich hatte damit nicht gerechnet. Aber bei Bayern hat der Kopf wohl die Beine gelähmt.

    (0)
  • koko sagt:

    Glückwunsch nach Potsdam zur Meisterschaft.

    Die Bayern hatten es selber in der Hand und haben innerhalb einer Woche die sichergeglaubte Meisterschaft noch hergegeben. So hart kann Fußball sein….War trotzdem ne gute Saison der Bayern 😉

    (0)
  • Marcel sagt:

    Glückwunsch an Turbine zum Titel

    Was fürne Dramatik ich hab die zwei Spiele simultan geschaut da ist man fast tausend Tote gestorben.

    Aber erst mal Danke an Crailsheim als Turbinefan hätte echt nicht gedacht das die sich noch so reinhängen das ist echter Sportsgeist.

    Und danke auch an alle Mannschaften für die spannendste Saison bisher im Frauenfussball ich glaub jede davon hat ihren Beitrag dazu geleistet auch wenns vielleicht nicht für jede den positiven Ausgang hatte.

    (0)
  • schabernac sagt:

    Den faszinierendsten Fußball haben für mich immer noch die Superfrauen vom FCR Duisburg gespielt.Es war einfach löwenmäßig,was unsere Frauen auf dem Rasen gezeigt haben,siehe Torverhältnis.Ebenso superhammergeil die Arbeit von der Trainerin Martina Voß,die ich noch als Verbandstrainerin in Duisburg kenne. Es ist eine Augenweide,diese megageile Hammertruppe spielen zu sehen.Weiter so.

    (0)
  • uwe sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die Torbienen. Danke an alle Mannschaften für diese superspannende Saison.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Glückwunsch an Potsdam zur Meisterschaft!

    Ich habe alle 3 Spiele in eigenen Browserfenstern nebeneinander gelegt. Dazu alle Kommentatoren gleichzeitig auf dem Kopfhörer…echtes Gehirnjogging quasi.
    Die erste Halbzeit war recht mau, aber so ab der 50. Minute baute sich die Dramatik dann sukzessive auf. Crailsheims Torhüterin Kim Kaller hat bis zur ihrer verletzungsbedingten Auswechslung ganz kurz vor dem Ende überragend gehalten und die Bayern verzweifeln lassen.
    Im Nachklapp könnte man aber auch sagen, dass Potsdams Torfrau Desirée Schumann in der 84. Minute gegen die frei durchbrechende Pia Marxkord mit sensationellem Fuß-Reflex die vielleicht entscheidende Parade gelungen ist.

    Erfreulich auch, dass DFB-TV die Übergabe der Meisterschale und den anschließenden Turbininnen-Jubel ausreichend sendete. Vielen Dank dafür!

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Ach ja, Kompliment auch an die Teams (Crailsheim, Wolfsburg, Freiburg), für die es ja eigentlich um nichts mehr ging.
    Sie haben alles gegeben und dem Fairplay-Gedanken absolut Ehre erwiesen. Da bleibt dann bei der Titelvergabe kein fader Beigeschmack, und das ist gut so!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    Gratulation an Potsdam (grrrrr). Es ist gut dass eine unabhangige verein der Buli-Meister ist. Drei mannschaften mit UEFA is auch fur deutschen fussball sehr gut.

    (0)
  • SCW sagt:

    Wie bitter für den FCB aufgrund des Torverhältnisses so kurz vorm Ziel zu scheitern, nach einer tollen Saison. :-/ Schade, ich hätte es den Mädels gegönnt!

    (0)
  • Bernd sagt:

    Meistertitel für Turbine – herzlichen Glückwunsch.
    Toll wie sich unsere Mädels nach dem Pokalspiel gegen Duisburg wieder gesteigert haben. Mit dieser ganz jungen Mannschaft zum Titel zu kommen – für mich als Turbinefan eine absolute Sensation.
    Großen Dank auch nach Bayern und Duisburg für diese tolle und bis zum Schluß spannnende Saison.
    Wünsche allen 3 Teams viel Erfolg nächste Saison – vorallem in der Champions Leage.
    Frankfurt seht her – setzt ihr nicht auf die Jugend, wie diese 3 Teams, werden für euch auf dauer keine Titel mehr erreichbar sein.
    Auch mit viel Geld kann man halt nicht allses erreichen – und das ist gut so!

    (0)
  • Steffen sagt:

    Warum war Günther Wörle nicht dabei? Hab das nicht mitbekommen?

    (0)
  • Steffen sagt:

    Habs selber rausbekommen. wegen Krankheit.

    (0)
  • schmiddi sagt:

    Der Fussballgott ist halt gerecht! 😉

    Glückwunsch nach Potsdam!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Jau!!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Und der richtige Wurst-Ulli ruft beim Comic-Wurst-Ulli an, und bedankt sich für die Vizemeisterschaft. 😉

    (0)
  • labrys sagt:

    @Markus Juchem: Weiss du, ob die Frauenmannschaften im gleichen Stadion das CL-Finale bestreiten werden, wie die Männer? Die Männer spielen im Santiago-Bernabéu-Stadion. welches 80’000 Zuschauer fasst….das wäre ein bisschen zuviel des Guten. Spanien ist ja kein FF-Land (meine Meinung….), und in einem 80er Stadion mit 10’000 lässt sich auch nicht gerade eine gute Stimmung machen….Weiss du da mehr darüber?

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Steffen
    Hab‘ ich das auch richtig mitbekommen?
    „Fiebrige Gallenkolik“ 🙁
    Landsmann: Gute Besserung!!!

    PS: Ich hoffe das war keine journalistische Entenkeule? 🙂

    (0)
  • uwe sagt:

    @labrys
    Also beim DFB Pokal Finale meinte der Kommentator das 2 Tage vorher das Finale stattfindet. Und zwar im Bernabeu Stadion.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @labrys

    Also meines Wissens spielen die Frauen im etwas kleinerem Stadion von Athletico dem Vicente-Calderón-Stadion ungefähr 54.000 Plätzen.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @labrys
    Das wär‘ schon nicht schlecht, wenn ein deutscher Verein im Frauen- und Männerfussball gleich im Doppelpack nach Madrid anreisen könnte.
    Gab’s bisher ja wohl noch nie.
    Wenn halt das Wörtchen wenn nicht wär!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @labrys: Das Finale wird in derselben Stadt, aber wohl kaum im selben Stadion stattfinden. Das bereits erwähnte Vicente-Calderón-Stadion wäre eine Option, evtl. käme wohl auch das Stadion von Getafe in Frage, einem Vorort von Madrid. Aber die Stadionfrage ist noch nicht abschließend geklärt. Ich denke auch, dass die Erfahrung des Finales 2010 Auswirkung auf die Planung der kommenden Jahre haben wird. Im Prinzip ist aber vorgesehen, dass die Finals 2011 dann in London und 2012 in München stattfinden.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Der Tag für das Frauenfinale, der 20.Mai, ist übrigens ein Donnerstag.
    Und das Männerfinale (22.Mai) findet erstmals an einem Samstag statt.

    (0)
  • labrys sagt:

    Danke für die Info @alle und Markus 🙂

    (0)