Célia Okoyino da Mbabi verlängert in Bad Neuenahr

Von am 13. Mai 2009 – 12.34 Uhr 1 Kommentar

Nationalspielerin Célia Okoyino da Mbabi hat ihren Vertrag beim SC 07 Bad Neuenahr um zwei weitere Jahre bis 2011 verlängert.

Der abstiegsbedrohte Frauenfußball-Bundesligist wertet die Vertragsverlängerung als wichtiges Signal für die Zukunft. „„Die Arbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt. Wir sind froh, Célia weiter an den Verein gebunden zu haben. Sie ist nicht nur aufgrund ihres Könnens, sondern auch aufgrund ihrer Persönlichkeit ein sehr wichtiger Teil des neuen Konzeptes“, so der sportliche Leiter des Bundesligisten, Bernd Stemmeler.

Am Montag hatte der Verein ungewohnt früh bereits Thomas Obliers, den neuen Trainer für die kommende Saison sowie die Neuzugänge Peggy Kuznik und Nadja Pfeiffer vorgestellt.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Jarmusch sagt:

    Das ist ein wirklich wichtiges Signal im Hinblick auf die nähere Zukunft des Vereins.
    Wenn eine absolute Leistungsträgerin rechtzeitig verlängert kann das eine positive Sogwirkung auf andere wichtige Spielerinnen haben (Goeßling, Störzel). Die anderen namhaften Akteurinnen haben meines Wissens noch länger Vertrag, Neumann, glaube ich, sogar bis 2011.
    Dann bleibt es vielleicht und hoffentlich bei den Abgängen von Holl & Bachor. Und Bad Neuenahr bliebe der Super-Gau in Form eines Ausverkaufs wie beim 1.FC Saarbrücken erspart.
    Bei den Neuzugängen ist Peggy Kuznik sicher eine erhebliche Verstärkung, Nadja Pfeiffer ist zwar beim FCR 2001 Duisburg Stammspielerin der 2.Mannschaft, aber besonders positiv fällt sie eigentlich dort nicht auf. Evtl. ist der Wechsel für sie aber noch einmal eine Chance sich im Erstligafußball zu etablieren.
    Und mit Thomas Obliers haben sie vermutlich die wichtigste Neuverpflichtung getätigt. Er kennt sich mit dem Frauenfußball aus und hat seine Fähigkeiten bei anderen Vereinen bereits nachgewiesen (FCR 2001 Duisburg, SG Wattenscheid 09).

    Für mich persönlich gehört ein Verein wie Bad Neuenahr einfach in die Erste Bundesliga. Zum einen wegen der Tradition, zum anderen als einziger Vertreter der gesamten Region Südwest.

    (0)