Valeria Kleiner verlängert beim SC Freiburg

Von am 5. Mai 2009 – 10.50 Uhr

Valeria Kleiner, Kapitänin der deutschen U17-Nationalmannschaft beim EM-Sieg 2008 und Dritte der U17-WM, hat ihren Vertrag beim SC Freiburg über die laufende Saison hinaus verlängert.

Kleiner, die im Sportinternat wohnt, lobte zur Vertragsunterzeichnung die „optimalen Rahmenbedingungen zwischen Fußball und Schule“, die sie in Freiburg geboten bekommt, und „die tolle Stadt, in der ich mich sehr wohl fühle.“ Sportlich sieht sie im jungen SC-Team „gutes Entwicklungspotential.“ Kleiner erklärt: „Mein Ziel ist es, mehr Führungsaufgaben in der Mannschaft zu übernehmen.“

2007 kam die heute 18-jährige vom VfB Friedrichshafen in den Breisgau und wurde bereits mit 16 Jahren zur Stammspielerin in Freiburgs Innenverteidigung.  Inzwischen hat sie auch fünf Spiele in der U19-Nationalmannschaft bestritten und sie qualifizierte sich vor kurzem für die EM-Endrunde, die im Juli in Weißrussland ausgetragen wird. Mit dem SC bestritt die Innenverteidigerin bisher 34 Bundesligaspiele (1 Tor) und kam bei drei Pokalbegegnungen zum Einsatz.

Anzeige

U20-WM 2010 im Blickfeld
International ist Kleiners Blick bereits ins Jahr 2010 gerichtet, wo die U20-WM im eigenen Land ausgetragen wird: „Da möchte ich mitspielen und mich mit guten Leistungen beim SC dafür empfehlen. Und auch die WM 2011 ist ein persönliches Ziel, auf das ich mich in Freiburg gut vorbereiten kann.“

Die für Frauenfußball zuständige Abteilungsleiterin Birgit Bauer erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir Valeria halten können. Sie hat sich im ersten Jahr bei uns fast schon sensationell weiterentwickelt und ich hoffe, dass das so weiter geht. Für die internationalen Ziele, die sich Valeria gesetzt hat, drücken wir ihr natürlich alle die Daumen und werden sie nach Kräften unterstützen.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.