TV-Tipp: Mein Leben – Steffi Jones

Von am 2. Mai 2009 – 0.21 Uhr 7 Kommentare

Das solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen: Heute um 17.25 Uhr zeigt der deutsch-französische Kulturkanal ARTE den Film „Mein Leben – Steffi Jones“ von Broka Herrmann, der tiefe Einblicke gewährt in das sportliche und private Leben der Organisationschefin der Frauenfußball-WM 2011.

Er begleitet die ehemalige Ausnahmefußballerin von ihrer schwierigen Kindheit im Frankfurter Ghetto bis hin zu ihrer „Krönung“ als Nachfolgerin des „Kaisers“ Franz Beckenbauer. Dabei stehen ihre problematische Familiengeschichte, ihr außergewöhnliches Talent und ihr Aufstieg in die Elite des Fußballs im Vordergrund. Die 43-minütige deutsch-amerikanische Koproduktion porträtiert auf emotionale Art und Weise das Leben der früheren Nationalspielerin.

„Bei dem Film kamen noch einmal alle Emotionen hoch“, so Jones, die im Dezember 2007 nach fast 30 Jahren im Fußball ihre aktive Karriere beendete und seit Januar 2008 dazu beitragen soll, dass die WM 2011 im eigenen Land ein voller Erfolg wird. Eine Spitzenposition im Rampenlicht des internationalen Fußballs und eine späte Belohnung für ein hartes Leben.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • die jojo sagt:

    is ja mal voll cool das die nen film drüber gemacht haben 🙂
    ich kann ihn leider net sehn weil ich selber spielen muss:(
    mal schaun vllt kommt er ja wann anders noch oder ich komm anders dran

    (0)
  • suplo sagt:

    Danke für den Tipp.
    Könntest du aber beim nächsten Mal das Heute durch das Datum ersetzen!

    (0)
  • suplo sagt:

    Die Wiederholung läuft am Sa, 09.05. von 06:44 – 07:35.

    (0)
  • die jojo sagt:

    ok cool danke, mal schaun ob ich es um die uhrzeit aus dem bett schaff

    (0)
  • Carina sagt:

    Hab den Film gestern gesehn, auch das Buch (Kick des Lebens) gelesen.
    Finde beides richtig gut. Man erfährt wirklich viel über Steffi Jones und vor allem über ihr nicht gerade leichtes Leben..
    Im Buch ist natürlich alles etwas ausführlicher geschildert..

    (0)
  • Conny68 sagt:

    Auch ich habe Steffi Jones Buch gelesen. Den Film konnte ich leider gestern nur teilweise verfolgen. Steffi Jones Geschichte rund um ihr Leben, ihre Familie ist sehr interessant, weil sie einfach auch wahnsinnig viel von ihrem Innersten preisgibt.

    Steffi Jones Lebensweg zeigt vor allem auch, welche wichtige Rolle der Sport – hier der Fußball – im Leben eines Menschen einnehmen kann. Er gibt Halt, Selbstbewußtsein und vieles mehr. Ich finde es immer wieder schade, wenn Eltern ihre Kinder in ihrem Sport nicht unterstützen, sondern oft noch bei schlechen Schulnoten vom Verein abmelden.
    Sie unterschätzen dabei, welche Tugenden gerade durch den Mannschaftssport gefördert werden – soziales Verhalten, Teamfähigkeit, Fairness, Verantwortung übernehmen, Kreativitäti, Durchsetzungsvermögen – Tugen, die einem im Leben einfach weiterhelfen, egal ob privat oder beruflich.
    .

    (0)
  • Marcel sagt:

    Ich muss sagen ich hab zwar vorher schon einiges gelesen drüber aber die Doku hats doch wesentlich intensiver rübergebracht was Steffi und insbesondere ihre Familie schon alles durchmachen musste.
    Absolut sehenswert und bin jetzt noch überzeugter davon das sie die richtige für den OK-Posten ist.

    (0)