Home » DFB-Frauen

Top-Einschaltquote bei Deutschland – Brasilien

Von am 23. April 2009 – 11.38 Uhr 10 Kommentare

Das Testspiel zwischen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft und Brasilien am gestrigen Mittwoch in Frankfurt hat nicht nur die europäische Rekordkulisse von 44 825 Zuschauer ins Stadion gelockt, sondern auch an den Fernsehschirmen für gute Einschaltquoten gesorgt.

Anzeige

3,66 Millionen Zuschauer verfolgten die Live-Übertragung im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Das entspricht einem starken Marktanteil von 17,2 Prozent.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • djane sagt:

    …und das trotz Norbert Galeske, Respekt ! 🙂 Fragt sich nur, in wiefern das Spiel der Frauen für einige nur der „Opener“ für die danach folgende Partie war…

    (0)
  • laasee sagt:

    A big step forward for FF in Europe.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Ich konnte zwar arbeitsbedingt nicht viel von dem Spiel sehen (nur ein bisschen was im Stream auf ZDF.de), aber es war schon interessant, dass ein Länderspiel vor einer solchen Kulisse gleich ganz anders rüberkommt als die üblichen Quali-Spiele in Freiburg oder Bielefeld vor 12.000 Leuten oder so.

    Klar, das liegt natürlich auch mit am Gegner, aber ich hatte auch den Eindruck, dass die Spielerinnen sich vom Publikum pushen ließen.

    (0)
  • Lucy sagt:

    Ich denke, die etwas „spätere“ Anstosszeit (nicht wie sonst meistens schon zwischen 16 und 17 Uhr) hat auch noch zu der besseren Einschaltuquote beigetragen.

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Dafür, dass es um nichts ging, ist das wirklich bemerkenswert!

    Das hindert die meisten Tageszeitungen (jedenfalls die ich zur Hand hatte) aber nicht daran, weder vor noch nach dem Spiel mehr als die übliche Notiz irgendwo unter ferner liefen zu schalten, und ein Sportereignis mit 45.000 Zuschauern regelrecht zu ignorieren …

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Pinguin: Ich weiß nicht, welche Tageszeitungen Du zur Hand hast, aber ich fand die Berichterstattung ziemlich umfangreich, zumindest was ich auch online gesehen habe.

    (0)
  • Pinguin sagt:

    In Papierform NRZ und Siegener Zeitung (keine Ahnung, ob die Bundestrainerin die lokale Presse zur Kenntnis nimmt, aber sie kommt darin jedenfalls nur selten vor).
    Klar, das reicht für keine Statistik – und wenns anderswo anders war, umso besser!

    (0)
  • Humi sagt:

    Das kann ich bestätigen, in unserer Tageszeitung (Kölner Stadtanzeiger, der sich außer bei Großereignissen wirklich nicht durch ausführliche Berichterstattung über Frauenfußball auszeichnet) war sowohl ein längerer Bericht als auch ein Kommentar zum Spiel.

    (0)
  • Humi sagt:

    Mein Kommentar war natürlich auf Markus‘ Beitrag bezogen. 😉

    (0)
  • die jojo sagt:

    Ich war im stadion und ich muss sagen, über weitestrecken des spiels kann man sagen war echt super stimmung 🙂 war echt voll super, ich denk auch dass so viele zuschauer dawarn hat viel mit dem ffc frankfurt zutun, die ham scho ne große fangemeinde.
    zu dem spiel im oktober in münchen, denk ich nicht das nochmal so viele leute kommen werden, aber ich lass mich gern eines bessern belehren 🙂
    was die berichterstattung angeht, bin ich geteilter meinung im internet hab ich auch viel drüber gefunden, aber z.b. in der bild war des nur ne kleine randnotiz mit nem bild. sie ham mehr über ne tennisspielerin geschrieben die sich umwandelnhat lassen als über des spiel
    naja wollt hier auch mal mein senf abgeben^^

    (0)