Home » Bundesliga Frauen

Duisburg lässt beim Aufsteiger nichts anbrennen

Von am 15. April 2009 – 19.52 Uhr 3 Kommentare

Der FCR 2001 Duisburg hat sich im Nachholspiel vom 12. Spieltag mit einem souveränen 6:0 (4:0)-Auswärtssieg bei Aufsteiger Herforder SV auf Platz 3 in der Frauenfußball-Bundesliga vorgeschoben. Bereits nach nicht einmal 20 Minuten waren beim Team von Trainerin Martina Voss die Weichen für den Sieg gestellt.

Anzeige

Wie schon im DFB-Pokalhalbfinale gegen den VfL Wolfsburg war es die belgische Nationalspielerin Femke Maes, die ihr Team mit dem Hinterkopf in Führung brachte, nach nur fünf Minuten musste Herfords Torhüterin Eva Mühle erstmals hinter sich greifen.

Und die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie im Kampf um die deutsche Meisterschaft keine Punkte zu verschenken haben. Fatmire Bajramaj sorgte mit zwei Treffern noch vor der Pause für klare Verhältnisse (18. und 42.), Anne van Bonn legte vor dem Pausenpfiff gar noch zum 4:0 von Charline Hartmann auf (44.).

Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste klar überlegen, daran änderte auch nichts, dass Weltmeisterin Kerstin Stegemann erstmals seit ihrer Knieverletzung wieder in der Anfangsformation der Herforderinnen stand.
Alexandra Popp traf früh zum 5:0 (51.), die zur kommenden Saison zu Ligakonkurrent SG Essen-Schönebeck abwandernde eingewechselte Stephanie Goddard sorgte für den Schlusspunkt (81.).

„Wir haben völlig verdient gewonnen, daher bin ich auch natürlich zufrieden. Das ein oder andere Tor hätten wir jedoch mehr machen können“, so Duisburgs Trainerin Martina Voss, die hofft, am Samstag wieder auf Torhüterin Kathrin Längert zurückgreifen zu können, die sich kurz vor Spielbeginn das Knie verdrehte.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • djane sagt:

    Hallo Markus, das 4. Tor hat nicht Anne van Bonn erzielt, sondern Charline Hartmann, da hat der dfb wohl was verwechselt.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, djane, im DFB-Ticker steht ja auch zwei Stunden nach Spielende noch die falsche Aufstellung. 🙁

    (0)
  • djane sagt:

    ja, Bellinghoven war für Längert im Kasten. Und die Auswechslungen wurden erst garnicht angezeigt, somit schoss Goddard ein Tor, obwohl sie laut dfb garnicht auf dem Platz stand….

    (0)