“11mm” zeigt Frauenfußball-Doku über Werder Bremen

Von am 2. April 2009 – 19.36 Uhr

Am Freitag, 3. April, startet in Berlin das viertägige Fußballfilm-Festival „11mm“. Auch für die Frauenfußball-Fans ist das Festival einen Besuch wert, denn am Samstag, 4. April, wird ab 14.30 Uhr im Festival-Kino „Babylon“ in Berlin-Mitte der Dokumentarfilm  „Einsteigerinnen – ein Jahr für Werder Bremen“ gezeigt.

Ursprünglich acht Spielerinnen wurden begleitet, „aber acht Geschichten sind für 90 Minuten einfach zu viel“, erklärt Filmemacherin Silke Rudolph. Und so wurden im Film letztlich fünf Spielerinnen in ihrem ersten Jahr im Werder-Trikot begleitet.

Leidenschaftliches Porträt
Der Film ist nicht nur ein Porträt über den Frauenfußball in den unteren Ligen, sondern auch ein Dokument, wie groß der Spagat ist, Frauenfußball bei einem Champions-League-Verein „von 0 auf 100“ aufzubauen. Es ist ein Einblick in die Leidenschaft, die der Frauenfußball trotz aller Hindernisse entfachen kann. Es ist ein Film über gescheiterte Hoffnungen und erfüllte Träume in der ersten Saison Frauenfußball beim Bundesliga-Spitzenklub.

Anzeige

Gerade im Hinblick auf die soeben abgeschlossene Kooperation zwischen Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Lübars dürfte der Film in Berlin auf großen Anklang stoßen und somit auch überregionale Beachtung finden. Durch die Aufnahme des Films als Wettbewerbsbeitrag bieten die Festival-Organisatoren dem Frauenfußball eine zusätzliche Plattform.

Große Freude
„Die Freude über die Einladung nach Berlin war natürlich groß. Das ist eine willkommene Zugabe, die wir genießen werden“, freut sich Rudolph, die mit ihrem Ehemann Michael Rudolph das Projekt auf die Beine gestellt hat und in Berlin zugegen sein wird, um über den Film und auch das Frauenfußball-Projekt Werder Bremen zu sprechen.

Den Film empfiehlt Rudolph allen Fußball-Interessierten, aber auch jedem, „der sich mit den Themen Teamgeist, Teamführung und soziale Kompetenz beschäftigt.“ Denn der Film liefert etwa seltene Einblicke, die für Trainer aller Mannschaftssportarten ebenfalls interessant sind.

Für alle Interessierten heißt es schnell zuzugreifen, denn der Film wird im kleineren 90-Plätze-Saal gezeigt. Hier geht’s zur Ticketbestellung.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.