Home » Bundesliga Frauen

Essen lässt Herford keine Chance

Von am 16. März 2009 – 8.51 Uhr

Die SG Essen-Schönebeck hat drei Tage vor dem Revierschlager gegen den FCR 2001 Duisburg einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen den Herforder SV erzielt und sich auf den fünften Tabellenplatz verbessert. Die 648 Zuschauer am Hallo durften sich zwar über drei Punkte, allerdings über wenig Erkenntnisse vor der Partie am Mittwoch freuen.

Anzeige

Zwar sorgten Sabrina Duhme per Kopf (13.), Melanie Hoffmann (44.), Sofia Nati (60.) und Susanne Kasperczyk per Solo (80.) für einen klaren Erfolg, doch richtig geforderte wurde das Team von Trainer Ralf Agolli nicht, zumal man Schwierigkeiten hatte, den eigenen Spielrhythmus zu finden.

„Das war mir nicht aggressiv genug“, mäkelte Agolli trotz des deutlichen Erfolgs. „Mittwoch müssen wir uns um 100 Prozent steigern“, so seine Forderung. „Dass wir nach einer Standardsituation in Rückstand geraten ist sehr ärgerlich. Da haben wir gepennt“, beklagte Gäste Trainer Björn Kenter, dessen Team vor allem die Anfangsphase komplett verschlief.

[leaguestandings=1]

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.