Home » DFB-Frauen

La Manga: U19 hofft auf dritten Sieg

Von am 13. März 2009 – 10.10 Uhr 2 Kommentare

Heute um 14.30 Uhr trifft die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalmannschaft in ihrem dritten Spiel beim Zehn-Nationen-Turnier in La Manga auf die USA, den vermeintlich stärksten Gruppengegner. Nach dem 4:0 gegen Italien und dem 3:2 gegen England hofft das Team von Bundestrainerin Maren Meinert auf ein weiteres Erfolgserlebnis.

Anzeige

Die USA starteten mit einem 3:2-Sieg gegen Norwegen ins Turnier, danach gab es ein 1:1 gegen Frankreich. Sechs Spielerinnen aus dem Kader der U17-WM und zwei aus dem Kader der U20-WM stehen im Team von Trainerin Jillian Ellis. Zur Bedeutung des Spiels meint sie: „Es ist Teil eines Entwicklungsprozesses und wird wertvolle Erkenntnisse liefern.“

Mit zwei verwandelten Elfmetern hatte Bayern Münchens Stefanie Mirlach am Mittwoch großen Anteil am 3:2 (2:1)-Sieg gegen England, das den zweiten Sieg im zweiten Spiel bedeutete. Den dritten deutschen Treffer erzielte die Duisburgerin Hasret Kayikci.

Eiskalte Mirlach
Bereits in den Anfangsminuten gelang Mirlach die Führung, als sie einen Handelfmeter verwandelte (3.). Den Engländerinnen gelang zwar nach einer guten halben Stunde der Ausgleich durch Isobel Christiansen (37.), doch noch vor der Pause gelang der Münchenerin die erneute Führung, diesmal dank eines verwandelten Foulelfmeters (45.).

Anfangs der zweiten 45 Minuten glichen die Engländerinnen schnell aus (48.), die eingewechselte Hasret Kayikci vom FCR 2001 Duisburg erzielte nach einer Stunde ihren ersten Treffer in der U19-Auswahl und machte somit den Erfolg perfekt (60.).

Kreuzbandriss bei Wesely
Bitterer Wermutstropfen war die Verletzung der 17-jährigen Inka Wesely (SG Essen-Schönebeck), die sich nur kurz nach ihrer Einwechslung zur zweiten Halbzeit ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss zuzog und mehrere Monate pausieren muss.

Das Turnier in Spanien dient dem DFB-Team zur Vorbereitung auf die zweite EM-Qualifikationsrunde, die vom 23. bis 28. April in Baden-Württemberg ausgetragen wird. Dort trifft die deutsche Mannschaft auf Russland, die Slowakei und Irland.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Pinguin sagt:

    2:0 – hört sich doch gut an. Ist schon über den Spielverlauf was bekannt?

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Habe schon selbst auf DFB-News was gefunden:

    Vielleicht brauchen wir uns über die Zukunft des dt. FF doch nicht soo viele Sorgen zu machen … (wäre da nicht der Neid-Faktor 😉 )

    (0)