Home » Bundesliga Frauen

Tennis Borussia Berlin baut Spitzenposition aus – Frankfurt siegt erneut

Von am 8. März 2009 – 23.23 Uhr

Mit einem 4:1 (2:1)-Auswärtssieg beim Tabellenletzten Mellendorfer TV hat Tennis Borussia Berlin die Tabellenführung in der 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord nicht nur behauptet, sondern sogar ausgebaut. Denn der Tabellenzweite 1. FFC Turbine Potsdam II verlor überraschend sein Heimspiel gegen Lok Leipzig. In der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd setzte der 1. FFC Frankfurt II seinen Siegeszug fort.

Anzeige

Die Treffer für TeBe erzielten Jana Teodoridis (2), Jessica Brückner und Kerstin Straka. Besarta Shabani hatte die Gastgeberinnen mit einem geschlenzten Freistoß zunächst in Führung gebracht (10.). TeBe war über die gesamte Spielzeit das bessere Team, dominierte die Partie und ließ sich durch den frühen Rückstand nicht beirren. Teodoridis, die bereits im Hinspiel dreimal getroffen hatte, gelang per Kopf die postwendende Antwort (17.), per Flachschuss sorgte sie wenige Minuten vor der Pause für die TeBe-Führung (40.).

TeBe mit geschlossener Mannschaftsleistung
Nach einer kurzen Verschnaufpause drückten die Gäste wieder aufs Tempo, mit einem wunderschönen Freistoß sorge die mit Erkältung spielende Kapitänin Jessica Brückner für die Vorentscheidung (62.). Den Schlusspunkt setzte Kerstin Straka, die eine scharfe Hereingabe mit der Fußspitze über die Linie bugsierte (76.). TeBe-Trainer Thomas Grunenberg meinte: „Nach dem geschenkten 1:0 wurde es natürlich noch schwieriger. Aber wir konnten das Spiel noch vor der Halbzeit drehen.“ Sein Gegenüber Arndt Westphal beklagte: „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht, gerade auch im taktischen Bereich.“

Gütersloh setzt Siegesserie fort
Der FC Gütersloh hat auch das zweite Spiel unter Trainer Heiko Bonan gewonnen. In einem Nachholspiel vom 12. Spieltag kamen die Gütersloherinnen zu einem ungefährdeten 3:0 (3:0)-Sieg beim 1. FC Union Berlin. Lisa-Marie Scholz (26.), Lisa Scherbaum (39.) mit einem Eigentor und Brigitta Schmücker (41.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse und für den vierten Gütersloher Sieg in Folge.

Lok überrascht Turbine
Der Tabellenzweite Turbine Potsdam II unterlag dem 1. FC Lok Leipzig 0:2 (0:1). Anne Heller (31.) sowie Anja Fleischer (60.) erzielten die Treffer für die Gäste, die in den beiden Partien zuvor als Verlierer vom Platz gegangen waren. Torlos endete das Duell zwischen dem FFC Oldesloe und Victoria Gersten, das den zweiten Auswärtspunkt in Folge holte. Holstein Kiel gewann sein Heimspiel gegen den SV BW Hohen Neuendorf 1:0 (1:0). Christina Krause (17.) erzielte den Treffer des Tages. Kurz vor der Pause vergab Eva-Maria Gesang (45.) mit einem verschossenen Foulelfmeter die größte Ausgleichschance für die Gäste.

1. FFC Frankfurt II siegt weiter
Die zweite Mannschaft des 1. FFC Frankfurt hat in der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd ihre gute Form auch im Nachholspiel vom 11. Spieltag gegen den ASV Hagsfeld unter Beweis gestellt. Mit dem 2:0 (2:0) wurde der dritte Sieg in Folge ohne Gegentor erzielt. Selina Dambier (6.) und Melanie Kantor (11.) sorgten bereits in der Anfangsviertelstunde für klare Verhältnisse.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.