Algarve Cup: Trainingslager mit internationaler Beteiligung

Von am 3. März 2009 – 10.35 Uhr 2 Kommentare

„Standortbestimmung auf höchstem Niveau“ nennt die DFB-Website den seit 1994 und in diesem Jahr zum 16. Mal ausgetragenen Algarve Cup im Süden Portugals, andere wollen im Turnier gar das drittwichtigste Turnier im Frauenfußball sehen. Doch vor allem für die europäischen Teams ist der Algarve Cup sportlich zum frühen Zeitpunkt in der Saison nicht mehr und nicht weniger als ein Trainingslager mit internationalem Charakter, das zudem die Nöte im Terminkalender erhöht.

Die Aussagekraft über das Leistungsvermögen der teilnehmenden Teams ist begrenzt, nur ansatzweise lassen sich Rückschlüsse ziehen. Zumal der deutschen Elf in diesem Jahr zahlreiche Stammspielerinnen fehlen. So muss Bundestrainerin Silvia Neid an der Algarve auf Stürmerin Birgit Prinz (Muskelfaserriss in der Kniekehle) sowie die Abwehrspielerinnen Annike Krahn (Bänderriss), Ariane Hingst (Meniskusverletzung) und Kerstin Stegemann (Teilverrenkung der Kniescheibe) verzichten.

Spielplan

Anzeige

TV-Übertragungen

Baunach hofft auf Debüt
Célia Okoyino da Mbabi, die beim Länderspiel gegen China in Bielefeld (1:1) zuletzt wegen einer Grippe noch passen musste, steht in Portugal wieder zur Verfügung. Mit dabei ist auch Rückkehrerin Inka Grings, die bei ihrem Comeback nach mehr als dreijähriger Pause einen guten Eindruck hinterließ und gleich einen Treffer erzielte. Neben den routinierten Spielerinnen sind auch vier U20-Nationalspielerinnen im Kader, die bei der U20-WM in Chile die Bronzemedaille holten.

Bianca Schmidt und Kim Kulig feierten bereits in Bielefeld ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft, Nicole Banecki kam dort zu ihrem zweiten Einsatz. Auf ihr Debüt hofft Bayern-Spielerin Katharina Baunach, denn Neid erklärt: „In Portugal kommen alle zum Einsatz.“ Für die jungen Spielerinnen eine schöne Gelegenheit, weitere Wettbewerbserfahrung zu sammeln.

Finnland mit Formschwankungen
Zum Auftakt geht es am Mittwoch, 4. März, (ab 14.00 Uhr live im ZDF und Womensoccer-Liveblogging), in Albufeira gegen Finnland, den Gastgeber der Europameisterschaft im kommenden August und September, den Neid als „kampfstark, robust und kopfballstark“ einstuft.

Deutschlands Auftaktgegner ist allerdings mit durchwachsenen Leistungen ins Länderspieljahr 2009 gestartet. Zu Jahresbeginn gab es beim Vier-Nationen-Turnier in China Niederlagen gegen Südkorea (0:4) und China (0:1) sowie einen Sieg gegen Neuseeland (2:0). Auf Zypern gelang beim 2:2 gegen England in Larnaca Anfang Februar ein Teilerfolg, ehe man zwei Tage später ein zweites Duell gegen die Engländerinnen mit 1:4 verlor. Im finnischen Team ist die Formkurve ganz auf die EM im Sommer im eigenen Land ausgerichtet.

Schlagwörter: ,

Zwei Bundesligaspielerinnen im finnischen Kader
Stürmerin Laura Österberg Kalmari meint: „Der Algarve Cup ist ein sehr wichtiges Turnier, denn man bestreitet eine ganze Reihe harter Spiele und man hat viel Zeit, um an der Taktik zu feilen.“

Mit dabei im finnischen Kader sind auch zwei Bundesligaspielerinnen: Essi Sainio (1. FFC Turbine Potsdam) und Katri Nokso-Koivisto (VfL Wolfsburg). Kurzfristig muss das Team von Trainer Michael Käld auf Linda Sällström verzichten, die noch Leistungsrückstand aufweist, für sie wurde Jaana Lyytikäinen nachnominiert.

Weitere Spiele gegen China und Schweden
Am Freitag, 6. März, 14.15 Uhr, trifft Deutschland in Albufeira zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit auf China, bevor zum Abschluss der Vorrunde am Montag, 9. März, 14.15 Uhr, in Faro das Spiel gegen Schweden auf dem Programm steht. In der Gruppe B messen sich Olympiasieger USA, Dänemark, Norwegen sowie Island. In Gruppe C, deren Teams nicht um den Turniersieg kämpfen, stehen sich Gastgeber Portugal, Polen, Wales und Österreich gegenüber.

Die Platzierungsspiele werden am 11. März ausgetragen. Um den Titel spielen die Sieger der Gruppen A und B. Um Platz 3 kämpfen die zweitplatzierten Teams dieser Gruppen, um Platz 5 die drittplatzierten. Sollte die DFB-Auswahl die Gruppenphase nur auf Platz 4 abschließen, geht es im letzten Turnierspiel um Platz 7 oder 9.

[poll=134]

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • moya sagt:

    heyho, danke für die algarve-infos. bin schon gespannt drauf. auch wenn das spiel gegen china keine offenbarung war, find ich es doch sehr erfrischend mal noch ein paar andere gesichter in dem mix zu sehen.

    eine frage hätt ich noch, falls sich hier in dem gebiet unerwartet wissende finden: überträgt irgendein sender die spiele der Norwegerinnen? per tv oder stream.. während der wm war es ja manchmal möglich das zu kucken.
    falls dazu jemand infos hat, wär ich sehr interessiert. sonst versuch ich selber nochmal was rauszufinden.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo moya, schaut eher schlecht aus, was die Übertragung der norwegischen Spiele angeht. Eurosport hat ja gar keine TV-Rechte erworben in diesem Jahr und auf NRK sind ebenfalls keine Übertragungen vorgesehen.

    (0)