Neuansetzungen in den Frauenfußball-Bundesligen

Von am 27. Februar 2009 – 14.05 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat derzeit alle Hände voll zu tun, Ersatztermine für die zahlreichen wegen der winterlichen Witterung abgesagten Spiele der 1. und 2. Liga zu finden. Doch einige Nachholtermine stehen inzwischen fest.

So wird der TSV Crailsheim sein Heimspiel gegen den Herforder SV vom 13. Spieltag am Sonntag, 8. März, um 11.00 Uhr, austragen. Zehn Tage später kommt es am Mittwoch, 18. März, um 18.00 Uhr zur Partie 1. FFC Turbine Potsdam gegen SC Freiburg, die am selben Spieltag ebenfalls der Witterung zum Opfer fiel.

In der 2. Frauenfußball-Bundesliga Süd tritt der FFC Wacker München am Samstag, 11. April, um 16.00 Uhr, zu seinem Heimspiel gegen den ASV Hagsfeld an, eine Nachholpartie vom 12. Spieltag. Eine Nachholpartie vom 10. Spieltag, VfL Sindelfingen gegen den 1. FFC Frankfurt II wird am Sonntag, 26. April, um 14.00 Uhr, ausgetragen.

Anzeige

Auch in der 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord wurden Spiele neu terminiert. So werden folgende fünf Spiele des 12. Spieltags jeweils am Sonntag, 8. März, zu unterschiedlichen Anstoßzeiten ausgetragen.

Bereits um 11.00 Uhr tritt der 1. FC Union Berlin gegen den FC Gütersloh 2000 an, es folgen um 14.00 Uhr die Partien 1. FFC Turbine Potsdam II gegen den 1. FC Lok Leipzig, Mellendorfer TV gegen TeBe Berlin und FFC Oldeslow gegen Victoria Gersten. Um 15.00 Uhr tritt dann Holstein Kiel zu seinem Heimspiel gegen den SV BW Hohen Neuendorf an.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.