Olympique Lyon gewinnt zweistellig im Pokal

Von am 23. Februar 2009 – 11.37 Uhr

Olympique Lyon, Gegner des FCR 2001 Duisburg im Halbfinale des UEFA-Pokals, präsentierte sich am Sonntag im Achtelfinale des französischen Pokalwettbewerbs in Torlaune. In den ersten 45 Minuten zeigten sich die Spielerinnen von Trainer Farid Benstiti beim Viertligisten Le Puy noch gnädig, doch in der zweiten Halbzeit kam die Tormaschine mächtig ins Rollen.

In der Meisterschaft hat Lyon auf seinen schärfsten Verfolger Juvisy sieben Punkte Vorsprung, gelegentlich gewinnt man Meisterschaftsspiele schon einmal zweistellig, wie beim 12 :0 gegen Vendenheim. Und so machte man sich in Le Puy schon vor dem Spiel ein wenig Sorgen, wie man sich gegen den übermächtigen Gegner halbwegs aus der Affäre ziehen könnte.

Doch eine Halbzeit gelang dies sehr gut. Ingvild Stensland brachte Lyon zwar bereits in der zweiten Minute in Führung, doch es dauerte bis zur 31. Minute, ehe Laura Georges auf 2 :0 erhöhte, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Torflut in Halbzeit zwei
Doch in der zweiten Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Lotta Schelin eröffnete den Torreigen (47.), danach brachen alle Dämme. Corine Franco (51.), viermal Elodie Thomis (59., 84., 86.,89.), dreimal Katia (65., 76.,87.), Sandrine Brétigny (63.) und Shirley Cruz Trana (80.) sorgten am Ende für einen standesgemäßen 13 :0-Sieg.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.