Muskelfaserriss bei Birgit Prinz – Müller nachnominiert

Von am 19. Februar 2009 – 11.34 Uhr 7 Kommentare

Die Serie der Verletzungen von Topspielerinnen der Frauenfußball-Bundesliga reißt nicht ab. Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt hat sich einen Muskelfaserriss in der Kniekehle zugezogen.

Sie wird dem Triple-Sieger weder im Bundesligaspiel am Samstag, 21. Februar, bei Aufsteiger USV Jena, noch beim Länderspiel gegen China (25. Februar) und dem Algarve Cup (4. bis 11. März) zur Verfügung stehen.

Müller für Prinz
Für Prinz nominierte DFB-Trainerin Silvia Neid Martina Müller vom VfL Wolfsburg nach. Müller bestritt bislang 72 Länderspiele und erzielte dabei 16 27 Tore. Neben Birgit Prinz fehlen im Kader der DFB-Auswahl auch die verletzten Defensivspielerinnen Annike Krahn (Bänderriss), Ariane Hingst (Meniskusverletzung) und Kerstin Stegemann (Teilverrenkung der Kniescheibe). 

Lange Verletztenliste
Martina Müller ist die zweite Spielerin, die Silvia Neid für das Länderspiel in Bielefeld und den Algarve Cup nachnominieren musste. Zuvor war Sonja Fuss für Annike Krahn ins Aufgebot gerückt. Die Duisburger Abwehrchefin Krahn hatte sich kurz vor Beginn der zweiten Saisonhälfte in der Frauen-Bundesliga im Training einen doppelten Bänderriss zugezogen.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • jule sagt:

    27 tore gehen auf martinas konto in der a-natio 😉 steht auch so beim dfb, allerdings nicht in dem bericht zur nachnominierung da steht auch 16. 🙂

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke für den Hinweis. Werde es gleich korrigieren. 😉

    (0)
  • djane sagt:

    Spätestens nach dem heutigen Spiel mit drei Treffern von M. Müller ist diese Nachnominierung wohl mehr als gerechtfertigt.

    (0)
  • Jay sagt:

    Sehe ich auch so. Aber auch die Nominierung von Inka scheint diese beflügelt zu haben. 5 Treffer in einem Spiel.. man man man.
    Ich hoffe Birgit kann nach der Auskurierung der Verletzung wieder zu alter Form finden und dann freue ich mich auf eine tolle EM mit einem tollen DFB Sturm! 😉

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Die fünf Tore werden ihr auch im Vertragspoker bei den jüngsten Wechsel-Überlegungen ) fünf weitere Trümpfe in der Hand sein …
    Nach dem heutigen (rudimentären) Spieltag nehme ich natürlich zurück, dass nur Duisburg gegen Clubs aus dem mittleren und hinteren Tabellenbereich Punkte lässt …
    Es bleibt spannend!

    (0)
  • schmiddi sagt:

    Lasst mal die Kirche im Dorf! Inka hat nur das gemacht, was eine Nr.9 machen muß – eingenetzt!
    Wie alle Mittelstürmer/innen lebt und stirbt sie mit ihren Vorbereiterinnen. 😉
    Beim FCR ist das Spiel halt optimal auf sie zugeschnitten und sie profitiert enorm von ihren Mitspielerinnen.
    Fußball ist und bleibt Teamsport.

    (0)
  • Brandy74 sagt:

    Ich verstehe diejenigen nicht,die 5 Tore runterspielen wollen. Monate, wenn nicht jahrelang war das Geschrei groß,dass sie von Neid als beste Stütmrtin der BuLi nicht berücksichtigt wurde.Wenn man 5 Tore nur so nebenbei macht,warum haben dann die anderen FCRler nicht getroffen ?
    @ Schmiddi: ich habe schon vile Spiele in Duisburg gesehen,in denen Inja nicht nur vorne rumstand,um zu machen,was eine 9 machen muß, sondern wo sie sich Bälle erkämpft hat,manchmal sogar am eigenen 16er.

    (0)