1. FC Saarbrücken hält Druck auf VfL Sindelfingen aufrecht

Von am 16. Februar 2009 – 9.18 Uhr 3 Kommentare

Sechs Punkte aus zwei Spielen und 11:0-Tore – der 1. FC Saarbrücken hat mit einem furiosen Start aus der Winterpause gezeigt, dass er im Kampf um den Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga die Flinte noch lange nicht ins Korn geworfen hat. Nach dem glatten 6:0-Erfolg beim FSV Jägersburg am vergangenen Mittwoch ließen die Saarländerinnen am gestrigen Sonntag ein eindrucksvolles 5:0 gegen Bayern 04 Leverkusen folgen.

Spielerin des Tages war neben Dzsenifer Marozsan, die als Torvorbereiterin glänzte, Stürmerin Selina Wagner, die vor 300 Zuschauern gleich dreimal ins Schwarze traf. Bei einem weniger mehr ausgetragenen Spiel hat der 1. FC Saarbrücken, der sich auf Platz 2 verbesserte, derzeit noch vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer VfL Sindelfingen.

Highlights im Video

Anzeige

„Wir haben heute super zusammengespielt“, freute sich Wagner, die die Torschützenliste der 2. Bundesliga Süd anführt. „Der Trainer war mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden, Leverkusen ist kaum vor unser Tor gekommen.“

Wagners Sturmpartnerin Christina Arend, die zwei Tore erzielte, hat den Traum vom Bundesligaaufstieg noch nicht aufgegeben. „Wir sind nur noch ein paar Punkte hinter Sindelfingen. Wir glauben immer noch an uns und hoffen, dass Sindelfingen mal patzt. Wenn wir so weiter machen, haben wir auf jeden Fall noch eine Chance.“

[poll=127]

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Markus sagt:

    Saarbrücken hat ein Spiel mehr ausgetragen als Sindelfingen

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Markus. So war es auch eigentlich gemeint. Hab’s korrigiert.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Zwar ist die Siegesserie mit 5 Siegen ohne Gegentor natürlich erstlassig, allerdings müsste Sindelfingen schon mehr als einmal Patzen und der FCS die restlichen Spiele alle gewinnen.Das wäre schon ein kleines Wunder wenn das gelingen würde insofern bin ich noch skeptisch was das angeht vor allem wenn nächstes Wochenende die nächste Bewährungsprobe ansteht mit dem FCR Duisburg II (immerhin die einzige Niederlage dem FCS beigebracht),die ja immer unangehnem zu spielen ist.Wenn man da Punkte lässt ist es wohl endgültig aus mit dem Aufstieg, aber eigentlich gilt das ja bei jedem Spiel jetzt.Wie auch immer wenns einer noch schaffen kann dann diese Mannschaft.

    (0)