Hege Riise wird Assistenztrainerin der USA

Von am 29. Januar 2009 – 22.00 Uhr

Die frühere norwegische Fußballerin Hege Riise, bis heute mit 188 Länderspielen europäische Rekordnationalspielerin, Weltmeisterin 1995 und Olympiasiegerin 2002, wird zukünftig als Assistenztrainerin neben Cheftrainerin Pia Sundhage die amerikanische Frauenfußball-Nationalmannschaft betreuen.

Die 39-Jährige freut sich auf ihre Rolle und ist sich sicher, dass sie dem Team wertvolle Impulse geben kann. „Auch wenn ich Assistenztrainerin bin, werden wir alle Dinge gemeinsam besprechen und zusammen Pläne erstellen“, sagt Riise, die 2006 ihre aktive Karriere beendet hatte.

Einjahresvertrag
Riise hat ihren erfolgreichen Posten als Trainerin beim norwegischen Erstligisten Team Strømmen aufgegeben, mit dem sie zuletzt Vizemeister wurde und das Pokalfinale erreichte.  „Es ist zwar traurig, dort aufzuhören, aber als ich das Angebot von Pia bekam, hatte ich das Gefühl, das wäre das Richtige für mich. Eine solche Chance darf man sich nicht entgehen lassen“, so die Norwegerin. Riise hat zunächst einen Einjahresvertrag unterzeichnet. „Wir müssen mal sehen, wie wir uns gegenseitig ergänzen.“

Anzeige

Bereits 2002 war sie in den USA in der Profiliga WUSA tätig, damals gewann sie mit Carolina Courage an der Seite von Birgit Prinz die Meisterschaft und wurde zweimal zur besten Spielerin der Liga ausgezeichnet. „Das hat damals eine Menge Spaß gemacht. Es gibt eine große Begeisterung und ich freue mich darauf, die Fußballszene aus der Sicht der Trainerin zu begleiten.“

Cheftrainerin Norwegens?
Doch Riise träumt davon, die norwegische Frauenfußball-Nationalmannschaft zu trainieren, sollte Trainer Bjarne Berntsen sein Amt nach der Europameisterschaft in Finnland zur Verfügung stellen. „Man muss Chancen ergreifen, wenn sie sich einem bieten.“

Beim Algarve Cup wird es ein baldiges Wiedersehen mit einigen ihrer früheren Spielerinnen geben, wie  etwa Marita Skammelsrud Lund und Lene Storløkken. Denn im dritten Gruppenspiel treffen die USA am 9. März auf Norwegen. „Das wird schon ein ganz besonderes Spiel für mich“, ist sich Riise sicher.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.