FF USV Jena verliert Testspiel gegen Lok Leipzig – Freitag gegen Turbine II

Von am 29. Januar 2009 – 10.11 Uhr

In einem Testspiel vor Start in die zweite Saisonhälfte unterlag Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena dem Zweitligisten Lok Leipzig am Mittwochabend mit 1:2 (0:1).

Auf dem Kunstrasenplatz gingen die Leipzigerinnen in einem chancenarmen Spiel durch Nyembo in Führung (34.), die einen Konter durch die entblößte Jenaer Deckung erfolgreich abschloss. Fleischer erhöhte nach der Pause sogar auf 0:2 (55.) und scheiterte mit einem Strafstoß noch an Tessa Rinkes (72.). Stephanie Pompl gelang mit ihrem Freistoßtor in den Winkel nur noch der Anschlusstreffer (83.).

Gegen eine kompakt gestaffelte Lok-Elf entwickelte die Jenaer Mannschaft zu wenig Druck, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Für Jenas Trainerin Heidi Vater galt es, wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf die entscheidenden Punktspiele zu gewinnen. Steffi Scheitler gab nach ihrem Kreuzbandriss ihr Comeback, die Neuzugänge Adjoa Bayor (Ghana) und Nike Winter (Österreich) wurden ebenfalls über 90 Minuten getestet.

Am Freitagabend testet Jena erneut gegen einen Zweitligisten. In Sandersdorf trifft man auf die zweite Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam. „Testspiele zwischen unserer Mannschaft und dem FF USV Jena gehören für uns inzwischen ja traditionell zur Rückrundenvorbereitung“, so Turbine-Trainer Thomas Kandler.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.