DFB-Pokal-Auslosung: Lösbare Aufgaben für Top-Teams

Von am 24. Januar 2009 – 16.27 Uhr 1 Kommentar

Die Auslosung zum Halbfinale im DFB-Pokal bescherte den Top-Teams des deutschen Frauenfußballs machbare Aufgaben. Der Sieger der noch auszutragenden Partie zwischen Zweitliga-Spitzenreiter VfL Sindelfingen und dem 1. FFC Turbine Potsdam hat im Halbfinale Heimrecht gegen den Zweitligisten SG Wattenscheid 09. Und auch der FCR 2001 Duisburg kommt in den Genuss eines Heimspiels.

Dort trifft das Team von Trainerin Martina Voss auf Bundesliga-Konkurrent VfL Wolfsburg. Dies ergab die von Weltmeisterin Sandra Minnert im Rahmen des DFB-Hallenpokals in Magdeburg vorgenommene Auslosung. Die beiden Halbfinalpartien werden am 13. April ausgetragen, das Finale findet am 30. Mai zum letzten Mal in Berlin statt.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • LP sagt:

    Peinlich fand ich gestern die Potsdamfans, welche nach der Auslosung schon mit „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“- oder „Finale, ohhoo“-Rufen skandierten. Zeugt nicht von viel Wertschätzung/Respekt gegenüber den anderen Teams. Erstmal gilt es SiFi und Wattenscheid zu schlagen. Nicht ganz fair sowas jetzt schon so deutlich zu sagen, denn es kann immer zu einem Pokalwunder oder so kommen. Die „Kleinen“ sind nicht zu unterschätzen und vor allem SiFi hat sich in der Winterpause enorm verstärkt. Naja, Potsdammer-Arroganz halt.

    (0)