VfL Wolfsburg siegt in Kiel – TeBe gewinnt Berliner Hallenmasters

Von am 21. Januar 2009 – 8.55 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat das international besetzte Hallenturnier von Jöllenbeck gewonnen, doch auch der VfL Wolfsburg ist mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr gestartet. Stürmerin Martina Müller präsentierte sich am Wochenende beim Hallenturnier in der Kieler Ostseehalle in Schusslaune und hatte maßgeblichen Anteil am Turniersieg.

Im Finale setzten sich die „Wölfinnen“ mit 2:0 gegen Gastgeber Holstein Kiel durch, der im Halbfinale überraschend den klassenhöheren Hamburger SV bezwungen hatte. Müller und Lisa Eichholz sorgten mit ihren Treffer für den verdienten Erfolg der Niedersachsen, die sich über eine Siegprämie von 3.000 Euro freuen durften.

„Wir hatten uns einiges für dieses Turnier vorgenommen“, so Müller, die mit sechs Treffern vor Anna Blässe (4) beste Torschützin des VfL war. „Das war eine gute Vorbereitung für den DFB-Hallenpokal in Magdeburg.“

Anzeige

TeBe gewinnt Berliner Hallenmasters
Auch Zweitligist Tennis Borussia Berlin durfte sich über einen Erfolg freuen. Im Finale des zum 12. Mal ausgetragenen Berliner Hallenmasters bezwangen die Veilchenladies Blau-Weiß Hohen Neuendorf klar mit 3:0. Verbandsligist SV Blau-Gelb landete überraschend auf dem dritten Platz.

Bereits zum sechsten Mal konnte sich TeBe den Titel sichern, Stürmerin Kerstin Straka war mit vier Toren die beste Torjägerin. Zu gefallen wusste auch Neuzugang Christin Lüdtke vom 1. FFC Turbine Potsdam. Eine Schrecksekunde hatte Sarah Müller zu überstehen, die in einem Zweikampf eine Platzwunde erlitt, die im Krankenhaus mit vier Stichen genäht wurde.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Play the Game sagt:

    Die Ergebnisse des 2. NHFV-Nordcups im Überblick:

    Vorrunde:
    FFC Oldesloe – 1. FFC Turb. Potsdam II 0:1
    VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:2
    SG Essen- Schönebeck – KSV Holstein Kiel 2:3
    Hamburger SV – FFC Oldesloe 5:0
    KSV Holstein Kiel – VfL Wolfsburg 2:2
    1. FFC Turb. Potsdam II – SG Essen- Schönebeck 0:6
    Hamburger SV – KSV Holstein Kiel 5:1
    VfL Wolfsburg – 1. FFC Turb. Potsdam II 2:1
    SG Essen- Schönebeck – FFC Oldesloe 3:0
    1. FFC Turb. Potsdam II – KSV Holstein Kiel 1:1
    FFC Oldesloe – VfL Wolfsburg 1:4
    SG Essen- Schönebeck – Hamburger SV 3:1
    KSV Holstein Kiel – FFC Oldesloe 1:1
    Hamburger SV – 1. FFC Turb. Potsdam II 7:2
    VfL Wolfsburg – SG Essen- Schönebeck 0:2

    Halbfinale:
    Hamburger SV – KSV Holstein Kiel 0:1
    SG Essen-Schönebeck – VfL Wolfsburg 3:5

    Finale:
    KSV Holstein Kiel – VfL Wolfsburg 0:2

    (0)