Frauenfußball vom Feinsten in Jöllenbeck

Von am 17. Januar 2009 – 0.24 Uhr 26 Kommentare

Frauenfußball der Extraklasse steht an diesem Wochenende bereits zum 30. Mal in der Sporthalle der Realschule Jöllenbeck im Bielefelder Norden bei einem der bestbesetzten Frauenfußball-Hallenturniere auf dem Programm. An den zwei mit Spannung erwarteten Turniertagen messen sich die beiden deutschen Top-Klubs FCR 2001 Duisburg und der 1. FFC Turbine Potsdam sowie Bundesliga-Aufsteiger Herforder SV und Zweitligist FC Gütersloh mit international starker Konkurrenz aus Nordeuropa. Und die Veranstaltung dürfte auch diesmal wieder ein Publikumsrenner werden, denn die Zuschauer dürfen sich auf eine Menge Stars freuen.

Am Samstag um 14 Uhr bestreitet der Titelverteidiger traditionell das Eröffnungsspiel, der FCR 2001 Duisburg empfängt Dänemarks Vertreter Odense BK, der mit Renata Costa, Abwehrchefin der brasilianischen Nationalmannschaft, angereist ist. Der 1. FFC Turbine Potsdam steigt 40 Minuten später gegen die schwedische Elf von Kopparbergs/Göteborg FC in das Turnier ein. Herford muss zum Auftakt gegen Stabæk ran, Gütersloh hat sein erstes Spiel gegen Hjørring.

In Gruppe 1 spielen der FCR 2001 Duisburg, Stabæk FK, Odense BK und Herforder SV gegeneinander, in Gruppe 2 messen sich der 1. FFC Turbine Potsdam, Fortuna Hjørring, Kopparbergs/Göteborg FC und der FC Gütersloh. Der deutsche Zweitligist misst sich bereits zum fünften Mal mit der starken Konkurrenz. In der Vergangenheit gingen die Gütersloherinnen couragiert zu Werke, 2006 und 2007 erreichte man gar das Halbfinale.

Anzeige

Stelldichein der Stars
Illustre Namen zieren etwa Norwegens Teilnehmer Stabæk FK (Ingrid Hjelmseth, Solveig Gulbrandsen, Katrine Pedersen), nicht zuletzt auch deswegen, da man zum 1. Januar 2009 die komplette Frauenfußball-Abteilung des finanziell angeschlagenen Asker FK übernommen hat. Kopparbergs/Göteborg FC hat ebenfalls  klangvolle Namen in seinem Kader (Hedvig Lindahl, Stina Segerström, Jane Törnqvist, Johanna Almgren, Sara Lindén). Interessant wird in Jöllenbeck auch der Blick auf die Torhüterinnen sein.

Denn in Lindahl (Nr. 1 in Schweden), Hjelmseth (Nr. 1 in Norwegen), Heidi Johansen (Nr. 1 in Dänemark), Gaelle Thalmann (Nr. 2 in der Schweiz), Désirée Schumann (U19/U 20 Deutschland) und Stephanie Öhrström (U23 Schweden) sind in Jöllenbeck hochklassige Keeperinnen zu bewundern. Schumanns Einsatz ist allerdings wegen einer im Trainingslager in Zinnowitz zugezogenen Bänderdehnung im rechten Knöchel und Knie fraglich.

Verletzungssorgen
Turbine wird zudem wohl auf Jessica Wich verzichten müssen, die Rückenbeschwerden plagen. Ansonsten sind aber alle Turbine-Spielerinnen fit. Härter trifft es die Duisburgerinnen, die gleich auf sieben angeschlagene Spielerinnen verzichten müssen. Nicht mit in Bielefeld dabei sind Inka Grings, Toptorschützin des Vorjahresturniers, Kathrin Längert, Simone Laudehr, Anne van Bonn, Elena Hauer, Lira Bajramaj und Annemieke Kiesel. Dafür dürfte aber die neu verpflichtete belgische Nationalspielerin Femke Maes ihren ersten Einsatz im Duisburger Trikot feiern.

Vorfreude
Auch der dritte teilnehmende Bundesligist, Aufsteiger Herforder SV, freut sich auf das Kräftemessen in Jöllenbeck. „Es ist eine tolle Sache, dass wir nach sieben Jahren wieder in Jöllenbeck mitspielen können“, so Trainer Björn Kenter. „Ich freue mich schon auf das Turnier, ich bin schon als Spielerin immer gerne hier gewesen“, sagt Duisburgs Trainerin Martina Voss.

Und Turbine-Trainer Bernd Schröder, der mit seinem Team nach 2003, 2005, und 2006 zum vierten Mal gewinnen will, meint: „Das Turnier ist hochkarätiger besetzt als der DFB-Hallenpokal in Magdeburg. Zudem geht es aufgrund der längeren Spielzeit pro Partie ehrlicher zu.“ Statt durchgehend 12 Minuten in Magdeburg haben die Partien der K.-o.-Runde in Jöllenbeck eine Spielzeit von zweimal zehn Minuten. „Normalerweise sind wir chancenlos, aber gerade das macht den Reiz an der Sache aus“, so Trainer Heiko Bonan.

Klangvolle Namen auf der Trainerbank
Erstmals in der Geschichte des Turniers sind gleich vier Mannschaften dabei, die von ehemaligen Nationalspielern trainiert werden. Neben der einstigen Rekordnationalspielerin Martina Voss (FCR 2001 Duisburg) sind dies der Schwede Torbjörn Nilsson (Kopparbergs/Göteborg FC), der früher auch für den 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd ging, der Däne Flemming Nielsen (Fortuna Hjørring), ehemals bei Fortuna Köln in der 2. Bundesliga aktiv und – ganz aktuell – Ex-DDR-Nationalspieler Bonan, der nach Trainerstationen im Männerfußball (RW Ahlen, RW Essen) zu den Frauen des FC Gütersloh zurückgekehrt ist.

Weitere Informationen auf der offiziellen Website

[poll=123]

Tags: , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

26 Kommentare »

  • Markus Juchem sagt:

    Die Ergebnisse vom 1. Turniertag:

    14.00 – 14.12 1 FCR 2001 Duisburg – Odense BK 4:1
    14.20 – 14.32 1 Herforder SV – Stabæk FK 1:4
    14.40 – 14.52 2 1. FFC Turbine Potsdam – Kopparbergs/Göteborg FC 2:0
    15.00 – 15.12 2 FC Gütersloh 2000 – Fortuna Hjørring 0:1
    15.15 – 15.27 1 FCR 2001 Duisburg – Stabæk FK 3:1
    15.30 – 15.42 1 Odense BK – Herforder SV 0:1
    15.45 – 15.57 2 1. FFC Turbine Potsdam – Fortuna Hjørring 3:0
    16.00 – 16.12 2 Kopparbergs/Göteborg FC – FC Gütersloh 2000 2:0
    16.15 – 16.27 1 Stabæk FK – Odense BK 6:2
    16.30 -16.42 1 Herforder SV – FCR 2001 Duisburg 1:1
    16.45 – 16.57 2 Fortuna Hjørring – Kopparbergs/Göteborg FC 3:1
    17.00 – 17.12 2 FC Gütersloh 2000 – 1. FFC Turbine Potsdam 0:2
    17.25 – 17.37 1 Odense BK – FCR 2001 Duisburg 1:8
    17.40 – 17.52 1 Stabæk FK – Herforder SV 3:0
    17.55 – 18.07 2 Kopparbergs/Göteborg FC – 1. FFC Turbine Potsdam 3:1
    18.10 – 18.22 2 Fortuna Hjørring – FC Gütersloh 2000 3:1

    (0)
  • SCW sagt:

    Ich war live dabei und denke, dass Duisburg den Titel verteidigen wird. Sie spielten mal wieder den attraktivsten und effizientesten Fußball.
    Stark präsentierten sich ebenfalls Potsdam und Stabæk.
    Bin gespannt wer sich nun den Titel sichert und wie letztendlich die Platzverteilung ausfällt.
    Schade waren die Niederlagen von Herford und Gütersloh, die sich beide klasse verkauft haben! Unglückliche Konter + Patzer (von Torfrauen z.B.) kosteten jeweils den Sieg/die Siege.

    (0)
  • SCW sagt:

    Das Tor des Tages erzielte meiner Ansicht nach übrigends Renata Costa von Odense BK mit einem strammen Schuss von der Mittellinie, welcher genau (unhaltbar) im Winkel landete.
    Es waren jedoch viele, schöne Kombinationen und Tore zu „bestaunen“.

    (0)
  • SCW sagt:

    Eins fällt mir im Nachhinein ein, zur „Neu“-Duisburgerin Maes. Sie ist bereits komplett integriert und hat in jedem Spiel eine starke Leistung abgeliefert. Meiner Meinung nach eine echte Bereicherung für die Bundesliga!

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Danke für die Liveeindrücke – für andere, die nicht da sein konnten, schöne Infos! Und viel Spaß weiterhin morgen bei der Endrunde!
    Auf findet man auch schon Bilder von den Spielen heute.

    (0)
  • jöllenbeck sagt:

    …übrigens stellen wir die Ergebnisse live auf unsere Webseite.

    Aber vorsicht, gestern war die Seite „überlaufen“ 🙂

    Gruß vom Spielfeldrand in Jöllenbeck

    (0)
  • SCW sagt:

    Bisherige Ergebnisse des heutigen Tages:

    Sonntag, 18. Januar 2009 (Vorrunde – Gruppe 1 + 2)
    11.00 – 11.12 1 Stabæk FK – FCR 2001 Duisburg 1:1
    11.20 – 11.32 1 Herforder SV – Odense BK 2:3
    11.40 – 11.52 2 Fortuna Hjørring – 1. FFC Turbine Potsdam 1:1
    12.00 – 12.12 2 FC Gütersloh 2000 – Kopparbergs/Göteborg FC 1:3
    12.15 – 12.27 1 Odense BK – Stabæk FK 1:3
    12.30 – 12.42 1 FCR 2001 Duisburg – Herforder SV 2:1
    12.45 – 12.57 2 Kopparbergs/Göteborg FC – Fortuna Hjørring 0:1
    13.00 – 13.12 2 1. FFC Turbine Potsdam – FC Gütersloh 2000 0:1

    Sonntag, 18. Januar 2009 (Platzierungsrunde)
    13.35 – 13.47 S1 Herforder SV – FC Gütersloh 2000 5:6 nN
    13.55 – 14.07 S2 Kopparbergs/Göteborg FC – Odense BK 6:5 nN

    Sonntag, 18. Januar 2009 (Halbfinale)
    14.15 – 14.27 S3 FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Turbine Potsdam 6:5 nN

    (0)
  • SCW sagt:

    14.35 – 14.47 S4 Fortuna Hjørring – Stabæk FK 0:1

    Sonntag, 18. Januar 2009 (Endrunde)
    14.55 – 15.15 7/8 Herforder SV – Odense BK 3:0

    Platz 8 geht also an Odense BK, davor auf Platz 7 der Herforder SV.

    Die Plätze 3-6 werden in der kommenden Stunde ausgespielt.
    Im Finale stehen sich (wie mein Tipp gestern schon lautete) der Titelverteidiger FCR 2001 Duisburg und Stabæk FK aus Norwegen gegenüber.

    15.25 – 15.45 5/6 FC Gütersloh 2000 – Kopparbergs/Göteborg FC
    15.55 – 16.15 3/4 1. FFC Turbine Potsdam – Fortuna Hjørring
    16.25 – 16.45 1/2 FCR 2001 Duisburg – Stabæk FK

    (0)
  • SCW sagt:

    Das Spiel um Platz 7 zwischen dem Herforder SV und Odense BK endete nicht 3:0 sondern 5:1.

    (0)
  • SCW sagt:

    Nochmaliger Nachtrag zum Ergebnis der Partie Herford – Odense:

    6:1 😀 man man man.. ich glaub ich frag mal eben bei einer sicheren Quelle nach.

    (0)
  • SCW sagt:

    Das Spiel um Platz 5 ging wiefolgt aus:

    15.25 – 15.45 5/6 FC Gütersloh 2000 – Kopparbergs/Göteborg FC 0:1

    (0)
  • SCW sagt:

    Ich berichtige mich erneut… die Ergebnisse waren auch in diesem Fall fehlerhaft vom Verantsalter.
    Momentaner Stand 1:1.

    (0)
  • SCW sagt:

    Herford – Odense BK 6:1 nun bestätigt. Tore erzielten Pollmann (2), Voss, Hölscher, Lenz und Mittendorf.

    (0)
  • SCW sagt:

    15.25 – 15.45 5/6 FC Gütersloh 2000 – Kopparbergs/Göteborg FC 4:5 nN

    Gütersloh somit 6. und Kopparbergs/Göteborg FC auf dem 5. Platz.

    (0)
  • SCW sagt:

    Turbine Potsdam erreicht den 3. Platz nach einem 3:0 über Fortuna Hjørring.

    (0)
  • SCW sagt:

    Der FCR 2001 Duisburg hat seinen Titel erfolgreich verteidigt! Sie besiegten Stabæk FK im Finale mit 4:0.

    Platzierungen „Weltklasse 2009“:

    1. FCR 2001 Duisburg
    2. Stabæk FK (Norwegen)
    3. 1. FFC Turbine Potsdam
    4. Fortuna Hjørring (Dänemark)
    5. Kopparbergs/Göteborg FC (Schweden)
    6. FC Gütersloh 2000
    7. Herforder SV Borussia Friedensthal
    8. Odense BK (Dänemark)

    (0)
  • SCW sagt:

    Das Finale endete 7:3 😀 *schlecht aktualisierte Seite…*

    Gratulation an Duisburg!
    Die Top 3 war ja bereits gestern in gewisser Weise abzusehen (so lautete ja auch meine Einschätzung gestern). Ansonsten gab es schönen Hallenfußball zu sehen und ich freue mich auf Magdebrg nächsten Samstag!

    (0)
  • djane sagt:

    Dennoch ein Lob an die Jöllenbecker, auch wenn die Seite manchmal hing. Dafür, daß es „nur“ ein Hallenturnier war (auf dessen Übertragung der WDR und Co gänzlich verzichtet haben), klappte der Ticker doch ganz gut.
    Gratulation an den FCR 2001 Duisburg zum Titelgewinn !

    (0)
  • SCW sagt:

    Ganz, ganz herber und bitterer Beigeschmack für Herford und die Natio: Stege hat sich am Rande dieses Tuniers das Kreuzband gerissen und fällt bis zu 6 Monate aus! 🙁
    Gute Besserung Kerstin!

    (0)
  • SCW sagt:

    *edit* Stege selber hofft, dass es sich „nur“ um einen Meniskus- oder Innenbandschaden handelt und das ganze nicht allzu schlimm ist! Morgen wird sie vom Doc der Natio untersucht. Ich drück ihr ganz fest die Daumen, dass alles gut wird!

    (0)
  • Marcel sagt:

    Weis jemand die individuellen Auszeichnungen ?

    Übrigens ein weiteres Hallenturnier den Nordcup 2009 gewann der VFL Wolfsburg vor einer Kulisse von 4200 Zuschauern ,auch nicht schlecht.

    (0)
  • jöllenbeck sagt:

    @SCW leider hast du oft die „Zwischenergebnisse“ erwischt.
    Das Endergebnis war immer daran zu erkennen, wenn beim Folgespiel 0:0 stand.
    Nächstes Jahr werde ich dann mit Farbe arbeiten und hoffentlich mit einem richtigem Internetzugang…
    Dies war nur ein Pilotprojekt mit dem „live-Ergebnissen“ also bitte nicht so schimpfen 🙂

    War ein tolles Turnier, vielen Dank an alle Zuschauer in der Halle und im Netz!

    http://www.frauenturnier.com

    (0)
  • SCW sagt:

    @jöllenbeck:
    Sry, war nicht so gemeint! Hatte nur auf die Uhr geschaut und da Samstag alles nach Plan verlaufen ist dachte ich dass die Ergebnisse fest waren. Also eher ein Fehler meinersets! Danke für die Berichterstattung!

    (0)
  • jöllenbeck sagt:

    Hier noch die Auszeichnungen:

    Beste Spielerin:
    Lise Klaveness Stabæk FK

    Beste Torschützinnen, jeweils 5 Treffer:
    Linda Bresonik, Annike Krahn, Jennifer Oster FCR 2001 Duisburg
    Lise Klaveness, Katrine Pedersen Stabæk FK

    Beste Torhüterin:
    Heidi Johansen Fortuna Hjørring

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke an alle für die Infos!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es war wiedermal ein tolles Fußballevent! Tolle Spielzüge, umkämpfte Zweikämpfe und begeisterte Zuschauer! Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn sich die europäischen Spitzenklubs in Ostwestfalen ein Stelldichein geben!
    Glückwunsch an den Titelverteidiger!
    Man sieht sich in Magdeburg wieder!
    Dafür haben WIR ja in Jöllenbeck schon mal geübt!

    (0)