Femke Maes verstärkt FCR 2001 Duisburg

Von am 13. Januar 2009 – 17.44 Uhr 14 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat auf die durch die Teilnahme an drei Wettbewerben gewachsenen Anforderungen reagiert und die routinierte belgische Nationalspielerin Femke Maes vom schwedischen Erstligisten Djurgården verpflichtet.

„Ich denke, einen Verein gefunden zu haben, der eine junge, erfolgreiche Mannschaft mit Perspektive besitzt. Ich möchte mit dazu beitragen, dass die gesteckten Ziele erreicht werden. Ich habe festgestellt, dass der Verein erstklassige Strukturen besitzt und professionell aufgestellt ist“, so Maes in einer ersten Stellungnahme.

Erfolgsbilanz
In Belgien wurde die 28-Jährige elf Mal Meister, sieben Mal Pokalsieger und war zudem 2006/07 gemeinsam mit Kirstel Verelst und Isabelle Ebhodaghe Torschützenkönigin der belgischen Eliteklasse. Nach ihrem Engagement bei Rapide Wezemaal spielte Maes für Willem II im niederländischen Tilburg in der frisch gegründeten niederländischen Ehrendivision.

Anzeige

Dort wurde sie zur besten Spielerin der Liga gekürt und mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet, bevor sie zum 1. Juli 2008 in die schwedische Damallsvenskan wechselte. „Ich bin damals ganz erschrocken über die Qualität“, so Maes. „Acht Mal pro Woche wurde trainiert, niemand brachte ein Gramm zu viel auf die Waage. Auch technisch war das Niveau enorm hoch.“

Auch Angebot aus Frankfurt
Maes wollte nach ihrem kurzen Gastspiel in Schweden aber wieder näher an ihrer Heimat Fußball spielen. Die beiden bevorstehenden UEFA-Pokal-Halbfinalpartien gegen Olympique Lyon am 28. März und 5. April dürften den Ausschlag zugunsten Duisburgs gegenüber dem 1. FFC Frankfurt gegeben haben, der ebenfalls Gespräche mit der Belgierin geführt hat.

„Bei unserem Tanz auf gleich drei Hochzeiten, nämlich dem Halbfinale im UEFA-Cup gegen Olympique Lyon, dem DFB-Pokal Halbfinale und um den Kampf der deutschen Meisterschaft, wird uns Femke mit ihrer Erfahrung und Kompetenz weiterhelfen“, so Duisburgs Trainerin Martina Voss. Sie ergänzt: „Wir freuen uns, dass sich diese international erfahrene Spielerin für uns entschieden hat, denn es lagen ihr auch andere Angebote vor, auch aus der Bundesliga“, so Trainerin Martina Voss.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • mrx sagt:

    Verliert da jemand das Vertrauen in die Jugendarbeit? 😉

    (0)
  • Katha sagt:

    Spitzenmäßig.
    Dann hat der FCR jetzt 2 gestandene Topstürmerinnen.
    Die jungen Wilden (Knaak, Popp, Kayikci) kann man dann noch behutsam aufbauen und gegen leichte Gegner aus der Bundesliga von Anfang an stellen.

    (0)
  • djane sagt:

    Bei der diesjährigen Dreifachbelastung ist Maes sicher eine Riesenverstärkung, außerdem ist es gut zu wissen, daß da noch eine gestandene Alternative vorhanden ist, falls die anderen Arrivierten im Mittelfeld/Strurm wie Grings, Laudehr oder Bresonik wegen Verletzungen kurzfristig ausfallen (wie es ja schon in der laufenden Saison durchaus vorgekommen ist).
    Ich bin sehr gespannt, wie schnell sie sich in die Mannschaft einfügen wird und ob Voss sie sofort von Anfang an aufstellt.

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Da hat Duisburg klug und erfolgreich gehandelt. Zuletzt ohne drei Spielerinnen von internationaler Klasse, das können die ‚Küken‘ (mit Verlaub) nicht völlig kompensieren, und drei Wettbewerbe.
    Interessant, dass der FFC in diesen Verhandlungen offenbar den Kürzeren gezogen hat – nicht mehr international zu spielen, zeigt anscheinend bereits erste kleine Nebenwirkungen.

    (0)
  • Pinguin sagt:

    … drei Wettbewerbe, etliche Nachholspiele + Natio-Lehrgänge sind schon eine Menge Holz. (- wollte ich schreiben, ups, da wars auch schon abgesendet 😉 )

    (0)
  • Lucy sagt:

    Gut, dass sich alle Vereine so auf ihre Jugend stützen und niemals fertige Spielerinnen verpflichten, so wie es der böse FFC Frankfurt macht… 😉

    (0)
  • NinaFX sagt:

    Also, ich persönlich finde eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen sehr gut und kann deshalb die Verpflichtung von Maes nachvollziehen. Durch den Einsatz von routinierten Spielerinnen kann man den Druck, der auf den „jungen Wilden“ (wie Katha schon schreibt) lastet deutlich entschärfen, damit diese frei aufspielen können. Ich bin auch gespannt, wie sich der Einsatz von Maes auf die Mannschaft auswirken wird.

    Außerdem war der FCR im Zugzwang, wenn man die Liste der Verletzten und das anstehende Programm betrachtet.

    (0)
  • Buxxom Blossom sagt:

    Diese Verpflichtung ist wohl eher als Witz gedacht. Eine Spielerin, die sich in Schweden nicht durchsetzen konnte, wird dies in der Bundesliga auch nicht können. Außerdem ist es wohl kaum gerechtfertigt, dass eine Spielerin aus dem zweitklassigen Belgien ein höheres Gehalt bezieht, wie die Deutschen Weltmeisterinnen. Typisch FCR – Dilettantismus pur !

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ob Femke Maes ein höheres Gehalt bezieht als die deutschen Weltmeisterinnen kann ich nicht beurteilen.

    Ich finde aber schon, dass jede neue Spielerin, die in die Bundesliga kommt, egal zu welchem Verein, eine faire Chance verdient hat. Wie Du zur Interpretation „die sich in Schweden nicht durchsetzen konnte“ kommst, erschließt sich mir nicht.

    Dass Länder, die international nicht zur ersten Garde gehören, Topspielerinnen hervorbringen, ist auch keine Seltenheit. Da gab es in der Vergangenheit und gibt es heute genügend Beispiele.

    (0)
  • djane sagt:

    …jetzt geht DASS wieder los, BB, es reicht doch, daß Du Deine unqualifizierten Aussagen -garniert mit merkwürdigen Spekulationen- bereits im anderen Forum gepostet hast. Lass‘ es endlich gut sein bzw. behalte den Mist für Dich und nerv nicht andere damit.

    (0)
  • Pinguin sagt:

    Ich finde auch, für Verbalattacken und gezielte Pöbeleien gegen einzelne Vereine sollte sich BB ein anderes Forum suchen, sonst sind die comments in diesem Blog nämlich fast immer sehr fair, qualifiziert und abwägend.

    (0)
  • sisyphos sagt:

    Also, BB, Deine Äußerung ist wohl eher als schlechter Witz gedacht.

    Genauso, wie Du Einblick in die Arbeit des FCR hast, hast Du offensichtlich einen Einblick in die Arbeit und die Entwicklungen bei Djurgardens?! Woraus schließt Du: …konnte sich nicht durchsetzen.“?? Weil sie gegangen ist? Hm, dann konnten sich auch Angerer und Hingst nicht durchsetzen, nicht wahr?! (Und wenn Du Fremdwörter benutzt, dann mach Dir doch mal Gedanken über ihre eigentliche Bedeutung…)
    Femke zeigt auf dem Platz jedenfalls, dass sie eine Verstärkung für uns sein kann, das ist die Hauptsache.
    Also tu am besten allen einen Gefallen und behalte Deine unangemessenen Äußerungen für Dich. Was ich im anderen Thread von Dir über Linda gelesen habe, ist eine absolute Frechheit.

    (0)
  • Buxxom Blossom sagt:

    #sisyphos
    Du bist offenbar der Witz schlechthin. lerne erstmal schreiben, bevor Du hier Deine unqualifizierten Ergüsse zum besten gibst.
    Ich habe selten so gelacht, bei dem unglaublichen Stuß, den Du von Dir gibst. Nimm mal Deine Vereinsbrille ab, vielleicht hast Du dann einen besseren Durchblick !

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Buxxom Blossom: Ich weise jetzt zum letzten Mal auf die Blog-Leitlinien hin, alles klar?

    http://www.womensoccer.de/blog-regeln/

    (0)