Neuverpflichtung bei Tennis Borussia Berlin

Von am 9. Januar 2009 – 12.26 Uhr

Noch vor dem Trainingsbeginn am kommenden Montag hat der Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord die Weichen für die Rückrunde gestellt. Tennis Borussia Berlin verpflichtete Defensivspielerin Christin Lüdtke vom 1. FFC Turbine Potsdam.

Die 22-Jährige angehende Polizistin wurde mit Potsdams B-Juniorinnen Deutscher Meister, mit ihrer Schulmannschaft eroberte sie den Vize-Weltmeistertitel. Lüdtke gehörte bei Turbine Potsdam II zu den Stammspielerinnen in der 2. Bundesliga. In der laufenden Saison kam sie in neun der elf Partien zum Einsatz.

„Sie ist eine Wunschspielerin von uns. Mit ihr können wir unsere Defensive weiter stärken und sind flexibler, was die Aufstellung angeht“, freut sich Abteilungsleiterin Gaby Wahnschaffe. Doch TeBe hat auch zwei Abgänge zu verzeichnen.

Anzeige

Retkowski und Neubauer verlassen Verein
Daniela Retkowski kehrt zu Blau-Weiß Hohen Neuendorf zurück, von wo sie im Sommer 2007 gekommen war. Sie gehörte in der vergangenen Saison dem Bundesliga-Kader der Veilchen an und bestritt dabei zehn Einsätze. Mit Beginn dieser Spielzeit lief Retkowski, auf eigenen Wunsch, dann nur noch für die II. Mannschaft von TeBe in der Verbandsliga auf. Nun hat sie dem Verein endgültig den Rücken gekehrt.

Ebenfalls nicht mehr bei TeBe ist Denise Neubauer. Die Stürmerin wechselt in die Regionalliga zum Lichterfelder FC. Neubauer kam zu Beginn der Saison 2006/07 aus der Jugend in den Bundesliga-Kader von TeBe und bestritt seitdem 37 Einsätze (4 Tore) in der 2. Bundesliga. Aus disziplinarischen Gründen trainierte und spielte die 18-Jährige seit Saisonbeginn nur noch bei der II. Mannschaft, bei der sie zuletzt ebenfalls nicht mehr zum Einsatz kam.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.