Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – Juli

Von am 5. Januar 2009 – 9.47 Uhr

Der ruhige Monat Juli stand im Zeichen weiterer Verpflichtungen und dem verletzungsbedingten Aus einer US-Topstürmerin für die Olympischen Spiele in Peking.

Der 1. FFC Frankfurt setzte seine Einkaufstour fort und verpflichtete US-Nationalspielerin India Trotter. Die 23-Jährige erhielt einen Zweijahresvertrag.

Der TSV Crailsheim gab die Verpflichtung eines neuen Trainers bekannt. Hubert Müller löste Andreas Haferkamp ab, der sich aus privaten Gründen von seinem Amt zurückzog.

Anzeige

Bundesliga oder schwedische Liga – welche Liga ist die beste? versuchte Womensoccer.de zu analysieren.

Frauenfußball-Jahresrückblick Juni
Frauenfußball-Jahresrückblick Mai
Frauenfußball-Jahresrückblick April
Frauenfußball-Jahresrückblick März
Frauenfußball-Jahresrückblick Februar

Frauenfußball-Jahresrückblick Januar

Die Diskussion um die Olympia-Teilnahme von Renate Lingor erreichte einen Höhepunkt, Bundestrainerin Silvia Neid entschied sich dafür, nicht auf die erfahrene Mittelfeldspielerin verzichten zu wollen. Zu Recht, wie Womensoccer.de damals meinte.

Die US-Nationalmannschaft ereilte wenige Wochen vor dem Turnier in China die Hiobsbotschaft, dass Topstürmerin Abby Wambach wegen eines Beinbruchs nicht mit nach Peking reisen kann. Der Leistungsstärke des US-Teams tat das aber offensichtlich keinen Abbruch, wie der spätere Olympiasieg belegte.

Deutschlands U19-Nationalmannschaft erreichte bei der Europameisterschaft in Frankreich das Halbfinale, musste sich aber dort im Elfmeterschießen gegen Norwegen geschlagen geben. Mangelnde Kaltschnäuzigkeit kostete der DFB-Elf den möglichen Einzug ins Finale.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.