Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – März

Von am 29. Dezember 2008 – 0.42 Uhr

Das Frauenfußball-Jahr 2008 produzierte Triumphe, Tränen und auch Kuriositäten positiver wie negativer Art. Womensoccer.de lässt die Highlights Monat für Monat noch einmal Revue passieren. Im dritten von zwölf Teilen beschäftigen wir uns mit dem Monat März.

Zu Beginn des Monats März überraschte Bundestrainerin Silvia Neid mit ihrer Ankündigung, auf  der Position der Torhüterin in der Nationalmannschaft ein Wechselspiel zwischen Nadine Angerer und Silke Rottenberg einzuführen. „Rotation im deutschen Tor – warum?“, fragte Womensoccer.de damals. Und nicht einmal drei Monate erübrigte sich das Thema von selbst, da Rottenberg im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales ihren letzten Auftritt hatte.

Frauenfußball-Jahresrückblick Februar 2008
Frauenfußball-Jahresrückblick Januar 2008

Schon traditionell nahm die deutsche Nationalmannschaft am Algarve Cup teil. Ein Turnier mit begrenzter sportlicher Aussagekraft, das sich dennoch großer Beliebtheit erfreut, obwohl es jedes Jahr für Probleme im nationalen Terminkalender s0rgt. Im Jahr 2008 belegte die DFB-Elf nur Platz 4, nach einer 0:2-Niederlage gegen Norwegen.

Anzeige

Für negative Schlagzeilen sorgte ein Traditionsverein. Der TuS Niederkirchen beantragte keine Lizenz für die neue Spielzeit. Somit war der Deutsche Meister von 1993 in der kommenden Zweitligasaison nicht mehr vertreten. Doch so schnell wollten sich die Spielerinnen nicht geschlagen geben. Und so dauerte es nicht lange, bis es unter dem Namen 1. FFC 08 Niederkirchen zur Neugründung kam.

Doch es gab auch gute Nachrichten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB)  vermeldete einen neuen Mitgliederrekord im Frauenfußball. Mehr Frauen und Mädchen als je zuvor spielen Fußball im Verein. Mit insgesamt 1.002.605 Millionen Frauen und Mädchen wurde die Rekordzahl des Vorjahres noch einmal um 47.417 übertroffen.

Gleich zwei wichtige Entscheidung traf der Fußball-Weltverband FIFA. So entschied das Exekutivkomitee, dass die U20-Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland stattfinden wird, für die Frauenfußball-WM 2011 wurde die Teilnehmerzahl bei 16 belassen. Zuvor hatte es Überlegungen gegeben, die Teilnehmerzahl auf 20 oder 24 Nationen aufzustocken.

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.