Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – Februar

Von am 26. Dezember 2008 – 19.52 Uhr

Das Frauenfußball-Jahr 2008 produzierte Triumphe, Tränen und auch Kuriositäten positiver wie negativer Art. Womensoccer.de lässt die Highlights Monat für Monat noch einmal Revue passieren. Im zweiten von zwölf Teilen beschäftigen wir uns mit dem Monat Februar.

Gleich zweimal stand im Februar 2008 der FCR 2001 Duisburg im Rampenlicht der Berichterstattung. Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Thomas Obliers übernahm Martina Voss in Duisburg zunächst als Interimstrainerin das Kommando – der Anfang einer echten Erfolgsgeschichte, die im Laufe des Jahres 2008 zum Erreichen des UEFA-Pokal-Halbfinales, der Qualifikation für das DFB-Pokal-Halbfinale und einer aussichtsreichen Position im Kampf um die deutsche Meisterschaft führte.

Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – Januar

Anzeige

Nur wenige Tage später sorgte dann eine weitere Nachricht für Furore. Nationalspielerin Linda Bresonik, die im Jahr 2005 den FCR 2001 Duisburg nicht gerade in bester Eintracht verließ, gab ihren neuerlichen Wechsel nach Duisburg bekannt. Voss und dem Duisburger Vorstand war ein echter Überraschungscoup gelungen. „Jetzt bin ich wieder da. Beim FCR 2001 habe ich mich immer besonders wohl gefühlt“, freute sich Bresonik und dankte den Duisburgerinnen für das Vertrauen durch tolle Leistungen.

Das Personalkarussell rotierte also mächtig, Grund damals für Womensoccer.de, sich einmal näher mit den Schwierigkeiten des Frauenfußballs bei der zunehmenden Professionalisierung zu befassen.

Freude kam bei den Frauenfußball-Fans auf, als der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ankündigte, zukünftig auf dem neuen Videoportal DFB-TV an jedem Spieltag die Highlights des Bundesliga-Topspiels zeigen zu wollen. Das Angebot stieß auf gute Resonanz, so dass der DFB inzwischen sogar gelegentlich Live-Spiele ausstrahlt. Weiter so!

Auch international produzierte der Frauenfußball ein paar Schlagzeilen. Real Madrid kündigte an, sich in Zukunft auch näher mit dem Thema Frauenfußball auseinander setzen zu wollen. Man darf gespannt sein, was sich in Madrid in den kommenden Jahren entwickeln wird. Das erste Finale der neuen UEFA Women’s Champions League wird 2010 in der spanischen Hauptstadt stattfinden, vielleicht ja ein zusätzlicher Anreiz.

Das Frauenfußball-Ereignis 2009, die Europameisterschaft in Finnland warf ihre Schatten voraus. Der europäische Fußball-Verband (UEFA) enthüllte das Logo des Turniers und gab die Spieltermine bekannt – 23. August bis 10. September 2009.

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.